Warre-Betriebsweise

  • Hallo alle zusammen,
     
    Bin ganz neu im Forum.
    Ich imker seit ca 19 Jahre in Segeberger-Beuten und möchte eventuell meine Betriebsweise umstellen.
    Dazu habe ich aber ein paar Fragen!
    Wie wird der Varroabefall auf diesen flachen Unterboden ausgezählt.
    (wahrscheinlich müßte man sich einen hohen Unterboden zulegen)
    Was ist mit dem Totenfall im Winter auf diesen flachen Unterboden.
    Im Bienenjournal habe ich gelesen, das die Zargen unter gesetzt werden.
    Das bedeutet doch das die Brutwaben nach oben wandern und mit Honig gefüllt werden. Kann das richtig sein?
    So, das wäre es erstmal.
    Für jede Menge Anregungen wäre ich dankbar.
     
    Ernst

  • Hallo Ernst, willkommen :p_flower01:



    Wie wird der Varroabefall auf diesen flachen Unterboden ausgezählt.
    (wahrscheinlich müßte man sich einen hohen Unterboden zulegen)


    Genau, manche Warré-Imker bauen sich noch einen speziellen Varroaboden für die Zeit der Varroakontrolle und -behandlung.


    Das mit den Brutwaben stimmt.


    Viele Deiner Fragen wird Dir auch Bernhards kleine "Warré-Anleitung" erklären:


    http://www.atramentum.de/Downl…nhaltung_fuer_alle_V3.pdf


    Liebe Grüße
    Mandy

    "Keine Rähmchen - keine Mittelwände - wenig Arbeit." (Émile Warré)