Honigersatz-Flüssigfutter?

  • Ich habe im "Deutsches Bienen Journal" 4/99 Seite7 einen interessanten Artikel gefunden. Diese Mitteilung hat mich bald erschlagen.
    Könnte man dieses Produkt nicht zum Füttern verwenden?
    Was sagt Ihr dazu?
    Gruß siggi

  • Ich habe im "Deutsches Bienen Journal" 4/99 Seite7 einen interessanten Artikel gefunden. Diese Mitteilung hat mich bald erschlagen.
    Könnte man dieses Produkt nicht zum Füttern verwenden?
    Was sagt Ihr dazu?
    Gruß siggi


    Schön, ...
    wenn du uns jetzt noch verrätst um was es bei der Sache geht könnten wir vieleicht darüber abstimmen :wink:.


    gruß Finvara
    der seine Zeitungen leider nicht zehn Jahre aufhebt:lol:.

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo !
     
    Ist doch gut wenn man ein "kleine Archiv des Bienenwissens" hat.
     
    Auf der gibt es drei Themen:
    - Stand des Zulassungsverfahrens für Ameisensäure zur Bekämpfung der Varroatose
    - Offener Kunstschwarm in Hinterbehandlungsbeuten
    - HONIGERSATZ
     
    Ich gehe mal davon aus das es sich hierbei um letzteres handelt.
     
    Leider kann ich dem Text nicht entnehmen aus was dieser Ersatzhonig genau besteht (aus Zuckerrohr gewonnen) und ob es nicht einfach eine bessere Invertzuckercreme ist. Ansonsten bestehen unsere Bienenfutterprodukte der beiden großen Deutschen Zuckerhersteller doch auch aus ähnlichem. Aufgeschlüsselte Saccharose (Zweifachzucker) in Fructose und Glykose (Einfachzucker) ...
     
    In dem Text steht nur das die Produktionsmenge des Sirups bei 25.000 t liegt und man diese vorwiegend nach Russland, den mittleren Osten und Kananda liefert. Nun Zitat: " Man verwendet dort diesen Sirup zum vermischen mit natürlichem Bienenhonig. Dieses Honigähnliche Produkt wird in unserem automatischen Verarbeitunsglinien enzymatisch aufbereitet, analog des natürlichen Weges vom Nektar durch die Bienen."
     
    Was mich eher interessiert:
    Ist dieser veränderte Sirup im Honig nachweisbar ?
    Was kommt den da aus der globalen Welt zu uns - und ist das immer 100% Honig (analog Honigverordnung) wo Honig draufsteht ?
     
    Gruß
    Bienen.Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • ... Natürlich ist das gut. Deswegen auch ... " leider "... .:-(


    Bei Honig aus nicht EU-Ländern bezweifle ich das es sich bei jedem Honig um Honig im herkömmlichen Sinne handelt.
    Gerade Honig aus China und Kanada sind da wohl mit etwas Vorsicht zu genießen.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hallo,
    zu DDR- Mangelwirtschaftzeiten wurde, da der Bienenhonig nach dem Westen gegen D-Mark verscheuert wurde, ein Kunsthonig vertickt, der mit Bienenhonig vermischt wurde.
    Erfunden wurde das Zeug schon viel eher!
    Von der Konsistenz -Betonghonig, vom Geschmack -süß.
    Nicht zu verwechseln mit Rübensirup!!!
    Wenn´s sowas ist, nich zu de Bienen!!! Die Herkunft des Honigs -siehe Kaufhallenbilligregal.
    Importhonige sind oft mit Faulbrutspohren kontaminiert, das 90Grad Erhitzen tötet die nicht ab.
    Unsere Faulbrut(verdachts)fälle sind teilweise auf sowas zurückzuführen.
    Wir sollten alles tun, uns nicht noch zusätzlich die Pest an den Stand zu holen.
    Knäcke

  • Hallo!
    Wie ich gelesen habe, ist dieses Produkt im Bienenhonig nicht nachzuweisen. In einer anderen Ausgabe wurden schon Zweifel über Anzahl der Bienenvölker und manchen Honigmengen angedeutet.
    Aber das ist bestimmt schon aus der Welt geschafft.
    Zum füttern könnte man es ja verwenden, billig.
    Gruß siggi

  • Siggi sei nicht geizig und gib deinen Tieren das was ihnen gut tun - sie tun ja schließlich auch was für dich und sollen gesund bleiben. :)
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"