Distelhonig??

  • Hi Leute,
     
    im Buch "Bienenweide" vom Kosmos Verlag ist der Honigwert pro Hektar bei Kugeldisteln mit bis zu 900 kg angegeben. Gibts das???
     
    Nächste Frage, hat jemand von euch schon Distelhonig probiert???
     
    Aussehen, konsistenz, geschmack, .....
     
    Danke für eure Antworten.
     
    Grüße
     
    Stefan

  • :lol: Nein, das glaub ich unbesehen - ich habe Kugeldisteln direkt vor dem Bürofenster zuhause, und was da drauf los war, von Sonnenaufgang bis -untergang, das glaubt man nicht. Durch die vielen Einzelblüten ist da immer was zu holen, und ein ganzer Hektar davon wäre toll...:Biene:
    Die Wegwarte braucht im Gegensatz pro Blüte immer so 10-15min, bis da wieder genug nachgekommen ist, aber dafür blüht die jetzt schon in der 11. Woche :eek:, davon will ich auf jeden Fall auch mehr haben.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Die Frage ist aber ja wie der Distelhonig wäre. Nicht dass ich jetzt einen Hektar Disteln sähe und der Honig dann davonläuft oder gräußlich schmeckt.
     
    Aber scheinbar hat da niemand erfahrung :(

  • @ sabi(e)ne. die Wegwarte blüht jetzt am Stück 10 Wochen??? :confused:
     
    @ sam: Ich hab zwar noch keinen Robinienhonig probiert, aber ich glaub mich würds stören :)

  • Hi,
     
    special question an alle die Kugeldisteln bereits gesät haben, also wissen wie der Samen ausschaut.
     
    Hab gerade ein paar Abgblühte Kugeldisteln bekommen, ein bisschen geschüttelt und da kam doch noch was raus :-D
     


    Wenns der Samen ist (sorry für das schlechte Bild) dann ist der ca. 5mm lang, 1mm im Durchmesser und schwarz.
     
    Ist das der Samen der nächstes Frühjahr in den Boden soll, oder hab ich da "nur" übrigbleibsel gefunden?
     
    Gruß
     
    Stefan

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von nobody ()

  • Hallo Stefan,
    hast Du Deine Grundstücksnachbarn schon einmal auf Dein Vorhaben vorbereitet?
    Ich kann Dir aber aus eigener Erfahrung berichten, daß im Flugbereich (ca. 500 m) meiner Bienen über mehrer Jahre (bis die "Stillegungsflächenverordung" aufgehoben wurde) eine ca. 1 ha großes Brachland relativ dicht mit (Kugel)disteln bewachsen war.
    Meine Beobachtung: Dieses Feld war zur Blütezeit eine gute Trachtwiese für viele Insekten (Hummel, Schmetterlinge usw.) aber die Honigbiene war dabei nicht sehr stark vertreten, sehr wohl aber auf den anderen Blühpflanzen die dort wuchsen.
    Und der Landwirt der Eigentümmer des Landes und der anschließenden bewirtschafteten Felder ist hatte reichlich Arbeit u.a. mit der manuellen Entfernung der Pflanzen auf den angrenzenden Wirtschaftsflächen.
    Gruß Eisvogel
    PS: Danke Bettle für den Hinweis, das was auf oben beschriebenem Acker wuchs war die Pflanze die Stefan im Bild zeigt. Ich kannte Sie auch nur unter dem Namen Kugeldistel.

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Eisvogel () aus folgendem Grund: Falsche Bezeichnung der Distel berichtigt.

  • Weberkarde??


    :(


    Naja, dann geh ich trotzdem mal auf Werte-Suche.


    Das mit den Disteln auf dem Feld wäre kein Problem. Grenzt an Wald, und da werden die Disteln wohl aufgrund von zu viel Schatten keinen Schaden anrichten.


    Dass ein Nachfolger seine wahre Freude daran hat kann ich mir gut vorstellen :lol:, aber ich habe ja nicht vor gleich wieder zu verkaufen



    Ach, hat jemand vielleicht Bilder von "reifen" Kugeldisteln, speziell vom "Kopf" wo sich der Samen befindet. Ich gehe nächste Woche wieder laufen und würde gerne Samen sammeln.


    Danke euch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von nobody ()

  • Kardendistel ist der korrekte Name dafür, Morina, im Gegensatz zu Kugeldistel (Echinops).
    Begib dich mal auf google Bildersuche...:wink:
    Mit den Kardendisteln kann man übrigens TATSÄCHLICH Wolle kardieren - es macht nur keinen Spaß...(*auaaua*)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabi(e)ne,
     
    fliegen denn die :Biene::Biene:auch auf die Kardendistel??
     
    Hast du die Kugeldistel, ausser vor deinem Fenster, auch schon mal in freier Wildbahn gesehen????
     
    Gruß
     
    Stefan

  • Stefan : ich hab nicht danach gesucht, aber ich hab allein hier etwa 15 Distelarten, und ich kenne nicht mal die Namen der Hälfte davon - ALLE werden von allen fliegenden, rüsseligen Insekten besucht - wobei die Bienis sich auf bestimmte Tageszeiten beschränken, bis sie was besseres finden (nahezu alle Trachtpflanzen sind tageszeitabhängig honigend).


    Und ja, die Wegwarte blüht immer noch, jeden Morgen gehen zig blaue Blüten auf, und sind zu Mittag voll bestäubt und welken - seit jetzt 11 Wochen, und in den Trachtlücken prügeln sich alle um Landeplätze, nicht nur Bienis, sondern auch Hummeln und Schmetterlinge und Schwebfliegen und was weiß ich noch. Im ersten Jahr bildet sie nur eine Rosette, blühen tut sie erst ab dem zweiten Jahr.
    Faszinierend.:wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen