Kunststoffrähmchen oder Holzrähmchen?

  • Moin.
    Im nächsten Frühjahr werde ich als Neu-Imker beginnen und stelle derzeit die notwendigen Anschaffungen zusammen.
    Nun stehe ich vor der Frage:
    Was ist besser?
    Holzrähmchen
    oder Kunststoffrähmchen (die man neuerdings auch im Heißentwachser behandeln können soll).
    Nun habe ich hier schon ein wenig darüber gelesen ohne wirklich weiterzukommen.
    Deshalb meine Frage.
    Was ratet ihr mir?
    Vielen dank für Antworten.

  • Genau. Tue allen Beteiligten (Bienen, Imker, Umwelt) einen Gefallen und lass den Plastikrähmchen-Mist weg. Mir persönlich sind schon Hartschaumbeuten Kompromiss genug....

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Kann ich auch nur zustimmen, keine Kunststoffrähmchen.
    Holz liegt auch ganz anders in der Hand, passt einfach besser zu den Bienen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • *Lach* Dann provoziere ich als Forumsneuling (bzw. bisher nur mitlesend) die erfahrenen Imker :wink:


    Wieso? Ihr habt bisher nur emotional für Holz plädiert, aber keine fachlichen Gründe genannt. Ich würde ja so aus dem Bauch heraus auch die Kombination "natürliches Holz und Bienen" bevorzugen, ist schöner, ist wärmer, ist natürlicher... Aber sprechen nicht doch sachliche Gründe, wie z.B. leichteres Reinigen, für die Kunststoffrahmen? Warum seid ihr so energisch dagegen? Argumente pro und con?


    Herzliche Grüße von einem Neuling!
    Axel, der auch kurz vor der Anschaffung erster eigener :Biene:steht

  • Hallo Axel - und willkommen hier.


    Es gibt Pro und Kontra. Nur 2 Beispiele:
    Pro Holz: Natürlicher nachwachsender Rohstoff.
    Holz ist ein schlechter Wärmeleiter. Also leichteres Wandern der Bienen im Winter mit dem Futterstrom.
    Ich mag Holz.


    Pro Kunststoff: Leichteres Reinigen. (Ich habe Kuntzsch-hoch aus Kunststoff...)

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Mellina wo steht das? :)

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • moin.
    Vielen Dank für die letzten beiden Nachrichten.
    ich würde mir eine sachlicherer, fundierte also begründete Antwort wünschen, damit ich besser abschätzen kann, worin ich mein Geld investieren soll.
    wie steht es z.b. mit der Haltbarkeit und ob die Bienchen beides gerne bewohnen?
    vielen Dank.

  • Genau. Tue allen Beteiligten (Bienen, Imker, Umwelt) einen Gefallen und lass den Plastikrähmchen-Mist weg. Mir persönlich sind schon Hartschaumbeuten Kompromiss genug....


    Wo kaufst Du denn Deine mit Holznägeln genagelten Rähmchen? Zusammenleimen wirst Du sie ja hoffentlich nicht...

  • Ich frag mich übrigens, warum man so eine Wissenschaft daraus machen will. Ich kauf einfach Rähmchen welche "gute Qualität" besitzen und fertig. Ich wüsste nicht mal wo es Plasterähmchen gibt. Wenn ein Rähmchen hinüber ist kauf ich mir ein neues und wenn eins nicht mehr zu reinigen geht auch. Das sind doch nur blöde Rähmchen - Wegwerfartikel ... nicht mal die Zeit Wert sich über irgendwelche Alternativen Gedanken zu machen.
    Ich will jetzt die Diskussion nicht abcanceln oder so aber ich wundere mich, warum man sich überhaupt über solche unwichtigen Sachen Gedanken macht.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • ...Ich will jetzt die Diskussion nicht abcanceln oder so aber ich wundere mich, warum man sich überhaupt über solche unwichtigen Sachen Gedanken macht...


    Weil für einen Anfänger die Bewertung "unwichtig" noch nicht zu erkennen ist?
    Weil man als Anfänger viele Investitionen auf sich zukommen sieht? Es geht nicht um ein Rähmen, sonderm um so einige bei der Grundausstattung...
    Weil man die verschiedenen Alternativen gerne verstehen möchte, um selber die für sich und die Bienchen richtige Entscheidung treffen zu können?
    Weil man sich in Vorfreude mit allen Details des kommenden Hobbies gerne beschäftig?


    Also mir fallen spontan viele Gründe ein, wir sind hier im Einsteiger-Unterforum :-)

  • Schau mal in mein Profil.
    Als Anfänger gibt es Details, die nicht mal eines Gedanken bedürfen - z.B. das Rähmchenmaterial. Ich bin einfach zu einem Bienenzubehörversender meines Vertrauens gegangen und habe mir das gekauft was in meine Beute passt - vorgedrahtet und genagelt und geleimt und preiswert. Die Dinger sind vielleicht jetzt nicht Top Qualität an Holz aber die werden ein oder zwei Jahre halten und danach kaufe ich die Rähmchen bei jemandem, der im Ruf steht, etwas bessere Qualität zu liefern.
    Wenn man sich zu viele Gedanken bezüglich des neuen Hobbys macht weiß man irgendwann gar nicht mehr was man will/braucht und haben sollte weil jeder einem was anderes erzählt und man mangels Erfahrung keine Entscheidung treffen kann. Wissen über Vor- und Nachteile hilft nix wenn man keine Erfahrung hat.
    Mach dir nicht so eine Kopf und kauf dir einfach Rähmchen bei Wagner oder Weber welche in deine Beuten passen. Alles andere wird in ein paar Jahren erst interessant oder auch nicht.
    Meine Meinung.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"