Bienenpreise im Herbst

  • Gut! Ihr macht mir Mut ordentlich zu feilschen. :daumen:

    Denn wenn keiner bereit ist den Preis zu zahlen, muss er sie wohl bis zum Frühjahr behalten oder mit dem Preis runter gehn....:)

    Grüße vom Bienenbazar :wink:

    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Wenn es denn im Frühjahr noch was zu verkaufen geben sollte....... :roll:



    ...ganz recht! Ich kauf ja nicht die Katze im Sack, und bei der Durchsicht haben wir (also der Imkervater und ich) einen verhungerten weisellosen Ableger gleich mal auflösen müssen:mad:
    Ein Volk fiel auf durch hohen Varroabefall (ermittelt durch Bienenprobe), da hat sich herausgestellt, dass die scheinbar still umgeweiselt haben, es sind zwar noch ordentlich Bienen da und Futter, aber nur eine Handfläche frische Stifte. Die packt ohne Zugabe von Brutwaben keine Winterstärke mehr...

    Ich habe ihm jetzt 50€ für das stärkste Volk geboten und 30€ für die Ableger. Und ich würde das kritische Volk in Pflege nehmen, zahl dafür aber nix.

    Ich habe erst mal Notgefüttert, damit die nicht auf die Idee kommen bei meinen danebenstehenden Bienen zu räubern. Der Pate hat dem Nochbesitzer in den Hintern getreten, gescheit zu füttern, nun werden wir alle Völker nochmal mit AS behandeln müssen und dann schauen wir weiter.

    Aber eins muss ich sagen: man lernt eine Menge. Mehr als wenn alles lehrbuchmäßig läuft:wink:
    Und mein Imkerpate lernt, dass man bei manchen Schützlingen noch besser auf die Finger gucken muss: "hast du gefüttert?" "Ja" "Wieviel genau, Mischungsverhältnis?" Ich kann langsam auch verstehen, warum sich so wenige Imker diese Zusatzbelastung geben...
    Mein Dank gilt meinem Imkerpaten für sein Engagement!:liebe002:

    Gruß von Jule, die noch handelt

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jule () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Hallo,
    Ralph 2 spricht mir aus dem Herzen:

    Zitat

    Ich würde unter keinen Umständen im Herbst Bienen kaufen - allerdings auch nicht verkaufen. So viel Ehrlichkeit muss sein.

    Völker haben im Herbst nur den Wert der Rähmchen und des Wachses. Alles Andere ist nur Risiko. Er soll sie einwintern, sind sie im Frühjahr gut, kaufst du sie.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Wenn ich sie jetzt nicht nehme werden sie im Frühjahr nicht mehr da sein.

    Er ist überfordert, der junge Mann hat persönliche Probleme, sowie finanzielle, außerdem muss der derzeitige Standplatz geräumt werden und er hat sich nicht um einen neuen gekümmert... die zeit drängt also...


    Ihm vorzuschlagen, sie jetzt in Pflege zu nehmen und die Überlebenden im Frühjahr adäquat zu bezahlen rückt immer näher...


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Jule,
    um wenig mehr bekommst du im Frühjahr Bienen, welche sich durch die Frühtracht selbst bezahlen. Du kannst die Stärke raussuchen. Ich bin ein sozialer Mensch, doch nach solchen Gesichtspunkten sollte man keine Bienen kaufen. Meine lahmen Investitionen kauft mir auch niemand zum Einkaufspreis ab.:lol::lol::lol:
    Eine Möglichkeit wäre, du nimmst sie in Pflege und bezahlst nach Auswinterung und Stärke.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo zusammen,
    nochmal vielen Dank für Eure Gedanken und Tipps!

    Es ist so ausgegangen, dass er das Thema loshaben wollte, auch im Sinne der Bienen, und so habe ich weniger als die Hälfte von dem bezahlt was er ursprünglich haben wollte, oder anders gesagt 1/4 des Frühlingspreises. Inklusive allem. Ist ok für mich:-D

    Nun hoffe ich natürlich, dass wir :Biene:gut über den Winter kommen!
    Grüße von Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • ...ein Jahr später...


    Habe soeben beim Stöbern diesen Fred wieder gefunden.


    Die Bienen sind alle über den Winter gekommen! Im Frühjahr war es bissl eine Zitterpartie, weil es so lange kalt war. Und es hat etwas länger gedauert, bis die voll da waren, Frühtracht fiel also quasi aus. Das spät still umgeweiselte Schwächling-Volk war aber der Hit: keinerlei Schwarmlust und 61 kg Honig gemacht!


    Ich bin froh, dass ich es gewagt habe: die Bienen "gerettet" und Geld nicht vernichtet.


    Danke an alle, die mir Tipps gegeben haben!


    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.