Mindestvorraussetzungen für eine erfolgreiche Volksüberwinterung

  • Guten Morgen Imkerfreunde!
     
    Habe gestern einen 3 - Wabenableger geschenkt bekommen. Füttere jetzt in einem 5 er Kasten auf. Das Volk scheint recht schwach, hat aber auf den drei Waben verdeckelte und offene Brut. Bilslang wurde keinerlei Futter eingelagert. Ob das wohl gutgeht?
     
     
    Günter

  • Guten Morgen Imkerfreunde!
     
    Habe gestern einen 3 - Wabenableger geschenkt bekommen. Füttere jetzt in einem 5 er Kasten auf. Das Volk scheint recht schwach, hat aber auf den drei Waben verdeckelte und offene Brut. Bilslang wurde keinerlei Futter eingelagert. Ob das wohl gutgeht?
     
     
    Günter


    Welche Rähmchengröße? Nein, eigentlich wurscht. Mit fünf Waben bringst du einen Ableger kaum über den Winter. Mit drei gar nicht. Die Prognose ist schlecht. Eher mit einem anderen Volk vereinigen, aber immer schwach zu stark und nicht schwach zu schwach. Du klnntest ein anderes Volk mit alter Königin mit diesem Ableger umweiseln. Risiko ist es aber immer, da du ja auch nicht weisst ob der geschenkte Gaul nun was taugt oder nicht.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo


    nachdem ein Berufsimker nicht weit von mir Mini Plus einzargig überwintert, hatte ich das auch getestet, weil halt einige gute Königinnen zuviel waren.
    Es hat erstaunlicher Weise,trotz oder gerade wegen der langen Kälte gut geklappt.


    Ich würde den Ableger stetig in kleinen Mengen füttern um ihn so lange wie möglich in Brut zu halten.


    Anfänger versuchen so etwas gerne, ist ja auch kein Problem, wenn man die Zeit dazu hat. Außerdem kann so der anfängliche Spieltrieb ausgelebt werden.


    Gruß Uwe

  • Solche Versuche habe ich auch hinter mir und hier, im Flachland, sind 4-Waben (DNM) absolut zu wenig, damit das Völkchen über dem Winter kommt. Meist ist Anfang Februar jegliches Futter alle, obwohl Anfang November keine Zelle ungefüllt war.
    So eine kleine Einheit verbraucht relativ sehr viel mehr Futter, als eine große (obwohl meine Ablegerkisten im Bienenhaus standen).

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Leider schreibst Du nicht, welches Wabenmaß dein 5-Waben-Kästchen hat.
    Eigene Erfahrungen damit kann ich erst im Frühjahr anbieten, bei mir auf dem Stand steht derzeit auch noch ein 5-Waben-Kästchen (Zander).
     
    Mein Nachbar hat im letzten Jahr ein Völkchen erfolgreich im 5-Waben-Zander-Kästchen überwintert; dieses Volk war im Mai genauso stark und ertragreich wie die andere Völker auf dem Stand.
     
    Ich denke die entscheidende Größe wird, vorausgesetzt das Volk hat jetzt auch ausreichend Brut für eine gute Winterbienenmenge, der Futtervorrat sein. Deshalb werde ich im zeitigen Frühjahr die Futtervorräte kontrollieren und evt. eine Futterwabe von einem anderen Volk dazugeben.

  • Hallo,
    letztes Jahr hat ein Kollege 6 Apidearähmchen und zwei DNM Futterrahmen im Herbst zusammengehängt. Die Bienen haben das Frühjahr erlebt.
    Das "Volk" wurde dann aber im April aufgelöst, weil jemand anderes die Königin für eine Umweiselung eines unangenehmen Volkes haben wollte.
    Ertrag gibts bestimmt nicht, aber für so eine Ersatzköniginnenerhaltung gehts. Oder man gibt ihm noch ein weiteres Jahr Zeit sich zu entfalten.
    Erstrebenswert ist eine solche Größe aber bestimmt nicht.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Vielen vielen Dank für die vielen, wenn auch sehr unterschiedlichen Antworten. Ich halte die Bienchen auf DNM. Das Völkchen scheint aber ganz fix zu sein. Tragen zumindest sehr gut Pollen ein. Habe aber auch zumindest Glück mit dem Standort: Direkt am Landschaftsschutzgebiet, mit bewußt als Wildblumenwiese gehaltener Weide in etwa 200 m Entfernung. Dort fangen in den nächsten Tagen ein paar tausend Flockenblumen an zu blühen. Bin wirklich gespannt ob ich möglichst lange die Chefin stiften lassen kann. Möchte es auf jeden Fall weiter probieren, da es ja vielleicht doch nicht ganz so aussichtslos ist. Gibt es außer ständiger Fütterung noch was wichtiges, was ich jetzt beachten muss?
     
     
    Günter

  • Gibt es außer ständiger Fütterung noch was wichtiges, was ich jetzt beachten muss?


    Hallo Günter, Flugloch eng halten, wenn andere Völker in der Nähe sind.


    Viel Glück!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Günter, Flugloch eng halten, wenn andere Völker in der Nähe sind.


    Viel Glück!


    Hach ja!! Hab schon.... War auch gut so. War trotzdem ne zeimliche Keilerei zu Beginn. Das neue Volk hat sich tapfer geschlagen und noch am gleichen Tag ist Ruhe eingekehrt. Obwohl... vielleicht wars keine beginnende Räuberei, sondern nur Verflug?


    Danke und Gruß


    Günter