Violette Gläser für den Honigverkauf

  • Henry,


    ich würde vorschlagen, sofern ich das darf, weil ich ja nicht zum Treffen kommen, dass mehrere Gläser mit diesem Original-Demter-Honig gekauft werden und dieser dann auf neutrale Gläser verteilt wird. Dann ist das alles der gleiche Honig, keiner kann sich rausreden, warum er anders geschmeckt hat.
    Und diese Honige sollten beim Test alle in den Gläsern so einmal umgerührt werden, damit man nicht sehen kann, das das Original oben fest und das umgemodelte evt. flüssiger ist.


    Mein Vorschlag beruht auf der Annahme, dass ja noch niemand hier im Forum einen derartiges Glas im Einsatz hat. Folglich auch der Honig nicht eine 'veränderte Qualität' bekommen hat.

  • Moin,


    es geht doch ums Gls und nicht um den Honig und bis demnächst wird doch der eine oder andere die blauen Dinger haben. Fremden Honig testen will ich nicht, denn dann wissen wir wieder nicht, ob's am farbigen Glase lag.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...Ich haben keine Lust jemanden zu treffen oder mit jemanden zu sprechen, der sich hier ständig selbst in der 3.Person beschreibt und sich in die Nähe eines Überfliegers oder gar Heilsbringers rückt. Und schon gar nicht kann ich nachvollziehen, dass hier etliche zu ihm raufschauen. An einem derartigen Menschen habe ich keine Interesse. ...


    Moin Jonas - so geht's auch mir!:daumen:
    Zum Glück hält vBulletin als gewissen Selbstschutz die Ignore-Liste bereit - auf einem IFT würde ich nur ungern mit Finger in den Ohren herumlaufen. Daher wird's nun doch nichts mit Fulda.
    Ich gehe nämlich solchen Menschen gerne aus dem Weg - man weiß ja nie, ob sowas nicht vll. doch infektiös ist...

    An einem Save-Pack Gläser hätte ich dennoch Interesse. Allein schon aus wissenschaftlicher Neugier an den geheimnisvollen Geschmacksverstärkern...:wink: Würde die Gläser nach dem IFT persönlich bei einem meiner freundlichen IForum-PM-Kontakten abholen.

    Vor einem verbindlichen "GO" würde mich allerdings der zu erwartende Endpreis eines Kartons mit Violett-Glas mit allen Steuern, Deckel, Transport- & Verpackungskosten, ... interessieren.




  • ... Die einzig vernünftige Idee zu diesem Trollthema.


    Sagt Finvara :wink:

    ... alle sagten das es unmöglich ist, .... bis einer kam der das nicht wußte

  • ich bin dafür :Biene:


    Na dann fehlt nur noch einer, der seinen Honig dafür hergibt und die zwei blauen Gläser. Unfreiwillige, einen Schritt zurück!:wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Na dann fehlt nur noch einer, der seinen Honig dafür hergibt und die zwei blauen Gläser. Unfreiwillige, einen Schritt zurück!:wink:


    Hallo,
    also Honig hätte ich, Frühblüten bis einschl. Robinie, läuft immer vom Brötchen runter weil zu dünn:evil:, wäre interessant ob der anders auskristallisiert. Wieviel wird benötigt ?
    Grüße
    Thomas aus Leipzig

    Grüße aus Paraguay
    Thomas

    Einmal editiert, zuletzt von Thomasbienen () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Na haste denn auch die Gläser und Dein Zimmer in der Hessenmühle?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

    • Offizieller Beitrag

    Noch nicht, gibts vielleicht eine Mitfahrgelegenheit dorthin aus Leipzig dorthin ?:wink:



    .........:daumen: netter Versuch! Erinnert mich irgendwie an alte Zeiten :wink:
    Dann vergessen ein Zimmer zu buchen und nachfolgend die bitte, ob man nicht wenigstens noch mal auf einen Kaffee mit raufkommen kann. :lol::lol:

    :liebe002: Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Na haste denn schon angerufen?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Die Idee finde ich gut!


    Aber das Umfüllen ist mir ein bisschen zu harakiri. Vielleicht sollten wir eine Art Vorhang aufbauen, dahinter bist dann Du, Henry (Henry Copperfield :daumen:).


    Holzlöffelstäbchen (oder wie die heißen) in die Honige tauchen und dann Honig am Stiel über den Sichtschutz reichen. So schmeckt der erwartungsvoll dreinblickende Melligusto nur den Honig und wird nicht vom Glas abgelenkt.


    Ich werde mich darum kümmern, dass Honig im Klarglass und Violettglas zur Verfügung steht, der zur gleichen Zeit parallel abgefüllt wurde. Es sollte schon der gleiche Honig sein, zur gleichen Zeit abgefüllt. Damit die Vergleichbarkeit gewahrt bleibt.


    Solche Blindtests wurden schon mit dem Glas gemacht. Ich schreibe die Tester mal an, wie sie es gemacht haben.


    Viele Grüße


    Bernhard

  • In der Intensität! Der Geruch und Geschmack tritt viel deutlicher hervor,


    .. bei Deinen Vorschlag wird der Geruchstest dabei wohl nicht stattfinden. Ich kann mir aus meiner Erfahrung schlecht vorstellen, dass mit ein paar Gramm Honig am Holzstäbchen der Geruch beurteilt werden kann.
    Da fällt schon mal ein Kriterium hinten runter.