Violette Gläser für den Honigverkauf

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    um die Kostenseite mal anzusprechen : So ein Glas dürfte zwischen 2,-€ und 3,-€ liegen.
    Es muß ein eigenes Etikett haben. Ist also keine Sache für Imker, die Ihren Honig nicht wenigstens für 6-7 € aufwärts verkaufen können.
    Riesen Stückzahlen ?
    Vielleicht ja auch mal die Möglichkeit ein hochpreisiges Produkt in kleiner Auflage anbieten zu können. Das nimmt die Scheu vor hohen Preisen,erweitert augenscheinlich das Sortiment und man muß sich nicht festlegen. Der Kunde kann selbst entscheiden.
    Gem. meinen Erfahrungen sind die teuersten Honige zuerst alle. Natürlich gibt es da auch Grenzen. Das muß aber jeder für sich selbst herausfinden.


    Das Thema Sammelbestellung ist eine super Idee und ein zentraler Übergabepunkt wie das Treffen in Fulda natürlich auch,um unnötige Mehrkosten zu vermeiden.


    @ Drohn. Kannst Du nicht mal von Deinen Erfahrungen berichten ? Kosten- und wie es von den Kunden angenommen wird ?


    Viele Grüße aus dem Norden


    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • Imkertreff
    nein zum Imkertreff werde ich nicht kommen. Ist mir auch zu weit weg. Auch sehe ich persönlich keinen Sinn darin, da ich die Qualität eines derartigen Treffens ganz einfach davon ableite, was hier gesagt und geäußert wird.

    Andern ist der Weg aus der Schweiz nicht zu weit, weil's dort eben ganz anders hergeht als hier im Forum. Beurteile nicht was Du nicht kennst.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ...



    Der Drohn lies sich direkt von dem Hersteller 2001 eine Probe verschiedener Gläsertypen von diesem violett Glas schicken um sie zu testen, mit verschiedenen Inhalten.

    Der Drohn nutzte diese Gläser nicht für sein Marketing, sondern nur dafür um seine "Eigene" Sinneswahrnehmungen zu schulen!

    Freunde und Bekannte die den den Drohn besuchten durften und dürfen dies auch testen.
    Alle, ausnahmslos Alle fanden die Produkte, die in diesen Gläsern gelagert wurden, besser als in allen anderen Gebinden.

    Die Zeit war damals noch nicht reif um mit solchen Gläsern in der Öffentlichkeit auftreten zu dürfen, nun sind 8 Jahre vergangen und der Drohn freut sich von ganzem Herzen dass der Fridel und der Robert damit in die Öffentlichkeit gehen:p_flower01:

    Über Kosten und wie der Kunde auf solche Gläser reagiert, das war in dem Zusammenhang "Aufgabe des Drohns" dem Drohn nicht gestellt!
    Diese Aspekte mögen andere erleuchten:daumen:

    Der
    Drohn

  • ...Demeter-Honig höchstens eine grundsätzlich bessere Qualiät zu, welche man rausschmeckten könnte.


    Also ich habe Honig aus einem durchsichtigen Glas und aus einem Violettglas gekostet, der für einen Vergleich zeitgleich in beide Gläser abgefüllt wurde. Des Weiteren kostete ich parallel abgefüllten Honig, der bereits ein Jahr Lagerung auf dem Buckel hatte. Es handelte sich also um denselben Honig, nur in unterschiedliche Gläser abgefüllt. Die Unterschiede waren klar und deutlich zu riechen und zu schmecken. Signifikant, würde der Wissenschaftler sagen.


    Ich bin in solchen Dingen nicht leichtgläubig, noch lasse ich mich schnell von Verpackungen beeindrucken. Doch hier scheint es mir, dass sich qualtitativ gute Honige in ihrem Wert noch steigern lassen, wenn die Aroma-Qualität bei der Lagerung nicht verloren geht. Ist doch schade, wenn man die guten Eigenschaften eines Honigs verliert, nur weil man auf günstigeres Glasmaterial zurückgreift. Lieber die guten Eigenschaften sichern durch eine optimale Verpackung in Form eines Violettglas.



    ... Gläser stapelbar sind. Das ist aber im Lebensmittelhandel ein MUSS.


    Das die einzelnen Gläser weniger gut zu stapeln sind, ist für mich zu verschmerzen, da es ja auch keine Stapelware werden soll. Im Lager befinden sich die Gläser in den üblichen Honiggläserkartons, die ganz normal gestapelt werden.




    ...Imkertreff... Qualität eines derartigen Treffens ganz einfach davon ableite, was hier gesagt und geäußert wird.


    Na, Du bist ja gut drauf. Zum Glück hebst Du unseren Qualitätsstandard mit deinen Beiträgen :confused:


    Habe die Ehre,
    Bernhard

  • Die Bilder sind etwas unscharf, aber den Kosmetiktiegel-Habitus erkennt auch (Her)mann deutlich.:wink: D.h.: Honig aus dem Nachtcreme-Töpfchen?...:confused:
    Ist der Schraubdeckel eigentlich dicht? Cremes & Co sind oft fettig, will sagen lipophil - just das Gegenteil von Honig...
    Warum stapeln? Bei Cellam.-Pfundpreisen von 13,- - 14,-€ reicht wohl einschichtige Aufstellung...

    MfG
    Hermann

  • ...ich habe Honig aus einem durchsichtigen Glas und aus einem Violettglas gekostet... Die Unterschiede waren klar und deutlich...


    Das glaube ich erst, wenn Du das bei einer Blindverkostung wiederholst.
    IFT wäre doch die Gelegenheit...:cool:


    Zitat

    Ich bin in solchen Dingen nicht leichtgläubig...


    Naja...


    Zitat

    ...schade, wenn man die guten Eigenschaften eines Honigs verliert, nur weil man auf günstigeres Glasmaterial zurückgreift...


    Den Einfluß von dichtschließendem Deckel und dem Deckelmaterial sehe ich ja ein. Aber Glas ist Glas. Wenn das aus der über 800° heißen Schmelze kommt und erstarrt ist Glas diffusionsdicht und somit geschmacksneutral.
    Die Farbpigmente sind in der Glasschmelze - haben also auch keinen Einfluß (andernfalls sollte man es verbieten!).


    Wo soll der Einfluß herkommen?
    Vom dem bißchen blauen Licht, was da noch in der kurzen Zeit durchgeht, bevor alles in Kartons wandert und im Lager das Licht ausgeht?:roll:


    Kann aber jeder ausprobieren: Klarglashonig mit Blaulicht bestrahlen = Superhonig...:u_idea_bulb02:


    Mahlzeit.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Vom dem bißchen blauen Licht, was da noch in der kurzen Zeit durchgeht, bevor alles in Kartons wandert und im Lager das Licht ausgeht?


    Apotheker benötigen für ihre Medikamente demnach kein Braunglas? Sind Apotheker leichtgläubig? :lol:


    Unterschiedliches Glas (inkl. Farbe), unterschiedliche Wirkungen.


    Bernhard

    2 Mal editiert, zuletzt von BernhardHeuvel () aus folgendem Grund: Wird verhindert, dass Licht von außen nach innen dringt? Oder von innen nach außen? :o)


  • Hallo,
    ich würde das Glas auch mal testen. Ist der Preis wirklich in dieser Größenordnung (2-3 Euro) ?
    Grüße aus Leipzig
    Thomas

  • hallo Bernhard@, hallo Henry@


    bitte meinen Text genau lesen - nicht nur jenes was Euch vermeintlich aufstößt.


    1) Was ist an meiner Schlussfolgerung falsch, dass das Treffen den Inhalt oder die Qualität nach, dieses Forums widerspiegelt. Sind es die gleichen Leute! Oder verhalten diese sich zum Treffen anders und haben gänzlich neue Meinungen? Wenn das so wäre, wäre das in der Tat wirklich außergewöhnlich.


    2) Habe ich jemanden schlecht gemacht? Habe ich Euer Treffen be- oder verurteilt. Klares Nein.


    3) Bernhard, ich habe nicht den Anspruch "... unseren Qualitätsstandard mit ...Deinen Beiträgen...". zu heben. Ich wußte nicht, das es auch Dein Forum ist.


    4) Was die Schweizer machen ist mir doch schnuppe Henry. Das ist für mich kein Argument. Es wäre mir auch egal, wenn Leute aus Italien oder Japan (dort wird unser Honig gegessen) anreisen würden. Ich gebe sozusagen auch noch zu "... Mir reicht das überwiegende Lesen der Beiträge vollkommen aus". Hätte ich diese ehrliche Antwort nicht tun sollen?


    Den Strick den Ihr mir drehen wollte, belaß' ich gerne bei Euch.


    ... nichts für ungut.
    Jonas

  • 1) Was ist an meiner Schlussfolgerung falsch,


    dass das Treffen den Inhalt oder die Qualität nach, dieses Forums widerspiegelt. Sind es die gleichen Leute! Oder verhalten diese sich zum Treffen anders und haben gänzlich neue Meinungen? Wenn das so wäre, wäre das in der Tat wirklich außergewöhnlich.

    Alles! :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Warum muss ich nur immer an Wick Vapo Rub denken, wenn von besonderem Aroma aus Blauglas gesprochen wird? :-D Mir kommen gleicht die Tränen, wenn auch vor Lachen.
    Der weggefangenen Rotanteil im Licht im Gegensatz zum durchgelassenen blauen Ende des Spektrums würde ja noch Sinn ergeben. Dazu müssten Die Blaugläser zur Reifung aber im Licht stehen.


    Jörg

    Konfuzius sprach:
    Worte sollen den Menschen etwas sagen - das ist alles.

  • Warum muss ich nur immer an Wick Vapo Rub denken, wenn von besonderem Aroma aus Blauglas gesprochen wird? :-D

    Dat isset!:daumen:
    Mir fiel der Name nicht mehr ein...

    Honig im Erkältungssalben- bzw. Falten-um-0,1%-Reduktions-Mittelchen-Behältnis --- muß das sein?:wink:


    *edit* "fiel" kommt v. fallen

  • Wenn ihr nur darauf aus seid, dieses Projekt ins Lächerliche zu ziehen, dann bitte ich euch einen eigenen Thread dazu zu eröffnen. Zum Beispiel hier: http://www.imkerforum.de/forumdisplay.php?f=40


    Ansonsten hoffe ich, dass hier ernsthaft weiter diskutiert wird und Erfahrungen mit dem violetten Glas hier gesammelt werden. Danke.


    Bernhard