Wespenplage an Ableger

  • Hallo


    Ich habe dieses Jahr im Juli noch unbedingt zwei Ableger mit jeweils 4 Waben machen müssen. Da ich die immoment am auffüttern bin, habe ich natürlich auch viele Wespen dort. Die Fluglöcher sind so klein das die Wespen (ca. 20-30 die dort herumfliegen) nicht in die Beute gelangen können. Meine These wird dadurch bewiesen, dass die Futtertröge niemals komplett leer sind beim nächsten öffnen. Meine Frage ist nun ob die vielen Wespen den Ablegern bzw. Wächtern etwas anhaben können? Kann es zu "Wächtermangel" kommen?


    Gruß
    Thomas

  • Zum O.g.Thema kann ich nichts beitragen, aber folgendes:


    An meinen Reben wimmelte es nur so von Wespen.
    Wespen-Fanggläser aufgehängt, Apfelsaft und Essig rein.
    Ca. 1 Stunde später waren die meisten Wespen in der Brühe.


    Sowas vielleicht am Stand aufstellen?
    Bienen gehen da ja nicht rein.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Sorry Uwe, es sind meine Trauben!
    Ohne "Behandlung" liegt der Schaden bei 70 bis über 80%! :evil:
    Die vernaschen ja nicht eine nach der anderen, sondern beißen gleichzeitig mehrere an..


    Weit und breit gibt es keine anderen Weintrauben...
    Da bin ich genauso rabiat wie bei Schnecken.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.