3 kleine Fragen

  • @alle
    der Inhalt meiner Beiträge beruht nicht auf "hab ich mal gehört" oder "hab ich mal gelesen", sondern "hab ich mal gesehen" und zwar in den letzten 26 Jahren bei meinen Bienen.
    Deshalb macht es auch wenig Sinn diese Tatsache nochmal in Form eines Beitrages hinzuzufügen. Der Frage-Steller und alle Anfänger würden noch unsicherer.Deshalb ein gut gemeinter Rat von mir: wühlt euch durch den Beiträge-Dschungel, denkt erst nach bevor ihr irgendwelche Eingriffe mach. Die Praxis wird euch zeigen was für den jeweiligen Standort gut funktioniert und was nicht.

  • Erlaubt mir bitte noch eine Meinung kundzutun:


    Ich denke, die Entscheidung für Langzeitverdunster oder Schwammtuch bzw. Schwammtuch oben oder unten hängt nicht nur von der Wirksamkeit, sondern auch vom Arbeitsaufwand ab. Ich gebe zu, ich habe anfangs das Schwammtuch von unten gewählt, weil es einfacher ist. Lade auf, Schwammtuch rein, Säure aufbringen und Lade zu. Punkt.


    Meine Züchterin hat 600 Stöcke und fährt mit einem Kanister von Stock zu Stock, weil sie einen Langzeitverdunster hat. Ich denke, das ist einfacher als das Schwammtuch, wobei ich null Ahnung von Langzeitverdunstung habe.


    Der Zeitaufwand für die Schwammtuchmethode ist bei meinen 4 Beuten egal.


    Bei 600 Beuten jedoch erheblich mehr Aufwand.


    Oder seh ich das falsch?

  • Erlaubt mir bitte noch eine Meinung kundzutun:


    Ich denke, ... Ich denke, ... wobei ich null Ahnung ... habe.


    ... erheblich mehr Aufwand.

    Mehr als Meinung kannst Du ja nicht kund tun. :roll:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    denken ist kein Fehler. Der Großteil der Menschen denkt zu wenig.


    Manchmal vermittelst Du mir mit Deiner Wortwahl den Eindruck, daß Du auf sehr hohem Ross sitzt. Das denke ich nicht, es ist eine Empfindung. Ich denke, dass man auf seine Empfindung hören sollte. :wink:


    Ich bitte untertänigst um Verzeihung, Dich belästigt zu haben.



  • Schwammtuch: Vorbereiten; an der Beute Deckel auf, Folie hoch, Schwammtuch rein, Folie und Deckel druff.

    Was hat sie denn für einen Langzeitverdunster? Der Nassenheider ist sicherlich nicht einfacher, musst ihn in Leerrähmchen hängen, im Magazin Wabe entfernen, Bienen abstoßen... Die Bienen kleistern ihn zu... Wabe wieder ein... Verdunster säubern...

    Bei meinem Bienenpaten hängen die Dinger an der Bienenhausdecke, schon paar Jahre, nachdem er sie probiert hatte.

    Deine Patin wird ihre Erfahrungen und ihr Konzept haben, sie wird bei 600 Beuten vorsichtig mit Neuem sein. Minimiert das Risiko, ermöglicht schematischen Ablauf, bringt keine Unruhe durch das Umstellen in den Betrieb.

    Wie macht sie es denn genau? Was für einen Langzeitverdunster verwendet sie?

    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • denken ist kein Fehler. Der Großteil der Menschen denkt zu wenig.


    Manchmal vermittelst Du mir mit Deiner Wortwahl den Eindruck, daß Du auf sehr hohem Ross sitzt.

    Dies ist ein Imkerforum. Das Denkerforum ist nebenan. :wink:


    Summ!, man beschwert sich bei mir über Dein nerviges Fragen und Nachfragen und dann doch Unbelehrbar-sein und Alles-in-Zweifel ziehen. Ich kann das gut nachvollziehen. Mich stört das auch.


    Wenn für Deine 4 Völker - wie Du selber sagst - Effizienz bei einer AS-Behandlung nicht wichtig ist und Du - wie Du selber sagst - das auch nicht wirklich einschätzen kannst, warum pflasterst Du dann Deine Meinung hier rein, als wär sie in irgendeiner Weise eine Erkenntnis? Sind wir wieder da wo sich wertvolle Ratgeber abwenden, weil sich Anfänger gegenseitig haltlose Ratschläge aus falsch verstandenem Hörensagen erteilen? Auf Fragen folgt zuhören! Fragen, um sich selber fragen zu hören, (wegen zugegebener Irrelevanz) nervt. Es gibt hier Interessenten, die stört es, wenn das Forum mit Kommunikation um der Kommunikation Willen zugemüllt wird. Bitte verwechsele das nicht mit abgleitenden oder OT-Threads. In denen ist der Müll für jeden klar erkennbar.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry ,


    ich kann leider nichts dagegen tun, dass man sich bei Dir beschwert. Eigentlich sollte man sich ja bei mir beschweren, weil ich für Kritik dankbar bind. Aber vielleicht glauben einige, Du bist ein Administrator.


    Ich ziehe nicht alles, aber vieles in Zweifel und das ist nicht so schlecht. Das hat mich in meinem Leben vor großen Fehlern bewahrt. Ich kann nicht auf jeden hier hören, den fast jeder hier empfielt mir etwas anderes. Letztendlich muss ich die Entscheidung treffen und diese dann auch verantworten.


    Ich habe hier auch niemandem Ratschläge zu erteilen und bin mir auch nicht bewußt, dies getan zu haben. Ich frage auch nicht, um mich fragen zu hören, sondern um Antworten zu lesen. Ich gebe zu, manche meiner Fragen sind nicht auf Deinem Niveau, verzeih bitte. Sollte ich dieses Forum zumüllen, so bitte ich ebenfalls um Nachsicht. Wenn ich jemanden nerve, wird er mir das hoffentlich schreiben. Niemand braucht Dich als Sprachrohr, lieber Henry.


    Ich bin wissbegierig und für mich ist vieles, was für Dich Müll ist, interessant. Bitte lade nicht bei mir ab, was andere (auch) betrifft.



    Hagen :


    Danke für Dein Interesse an meinem Müll. Ich glaube, meine Züchterin verwendet den Nassheider Verdampfer.


    Liebe Grüße,


    Hannes

  • Huch,
    schon wieder zwei Tage rum.


    Ja, bei Dieter Uhlig sieht es sehr harmonisch um die Medizinflasche herum aus - sollte ich vielleicht auch probieren - bisher war ich beim Nassenheider und neuerdings auch beim Schwammtuch.
    Wobei ich den Unterschied der Wirkungsweise von Medizinflasche und Nassenheider rein theoretisch nicht so recht erkennen kann.


    Carnies? Ja hatten wir früher hier allgemein. Da ich aber auch bei Bienen kein Rassist bin, weiß ich gar nicht so genau, auf welchen Namen meine Bienen hören, wenn sie denn hören würden.
    Es scheinen aber schon zwei Sorten zu sein. Auch andere Kollegen berichten, daß das eine Volk ordentlich Sommerhonig brachte, andere hatte gar nix. So bei mir auch.


    Ich habe Völker, die sitzen auf drei Zargen - ich wollte letztens eine wegnehmen, um alte Waben "auslecken" zu lassen. Ging nicht so richtig, weil über drei Zargen noch Brut verteilt... Ich wollt dann nicht stören...
    Das müssen dann wohl Bienen mit Buckie-Genen sein. Ist mir auch recht. Hauptsache Bienen und davon ordentlich viel.


    Ich vermehre immer die, welche


    1) Den Imker achten und ehren - will sagen: wabensteht und schicksalserben den Handlungen des Imkers gegenüber weitgehend loyal sind.


    2) Ende April ihren Kasten füllen - bei Hinterbehandlung also "voll" sind - im Magazin zwei Zargen.


    3) bei Gelegenheit Honig sammeln


    4) nicht bei jeder Gelegenheit die höchste Kiefer zu ihrer Zweitwohnung machen.


    Und das ist mir dieses Jahr ganz gut gelungen, da die "Zuchtweiseln" noch vorhanden sind, wird's nächstes Jahr eine "zweite Auflage" geben.


    Igendwie ist dabei eine gewisse "Milbentoleranz" implantiert - wobei ich zusätzlich auf Jungvolkbildung setze - weil .. siehe oben.
    Ich mag Ameisensäure nicht leiden - wenn es irgendwann mal ohne geht, mach stifte ich mehr als eine Kerze, obwohl ich eigentlich Atheist bin.


    Grüße ralf_2