Bienen gehen an Fallobstbirnen

  • Ich dachte immer Bienen und Fallobst das geht nicht, das ist nur etwas für Wespen. Aber weit gefehlt. Heute konnte ich einige Bienen beobachten, die sich über das Fallobst im Garten hermachen. Genauer gesagt Birnen. Leider habe ich noch kein Refraktometer um den Zuckergehalt in den Birnen feststellen zu können. Meine Haupstorge ist jetzt aber, dass der Schimmel der im Fallost steckt sich negativ auf die Bienen auswirken könnte.

  • Ich dachte immer Bienen und Fallobst das geht nicht


    Bin in meiner Jugend einmal barfuss auf eine Pflaume getreten, 5 Bienenstachel und wohl noch ein oder zwei Wespenstiche habe ich dabei eingefangen. Schön in der Mitte wo man normalerweise keine Hornhaut hat.

  • Ich dachte immer Bienen und Fallobst das geht nicht


    Nicht nur an Fallobst.
    Mein Wein wird von den Wespen für die Bienen vorbereitet:
    Wespen stechen an und fressen. :evil:
    Anschließend machen sich die Bienen über den süßen Saft her... :roll:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Ohne Wahrheitsgarantie:

    Ich hab mal gehört, dass wenn Bienen wie Wespen an Obst gehen, dass sie dann dringend gefüttert werden sollten, da sie das nur im Notfall machen....

    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • ...wenn Bienen wie Wespen an Obst gehen, dass sie dann dringend gefüttert werden sollten, da sie das nur im Notfall machen....


    Hallo Jule,


    glaub ich nicht. Ich habe mehrere Rebsorten, auch frühe.
    Zu der Zeit finden Bienen noch alles.
    Sind halt Leckermäuler... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Also Hunger werden meine Ableger zur Zeit nicht haben. Da ich ausreichend zufüttere und wöchentlich die Futtermenge im Stock kontrolliere. Die haben alle genug. Da hungert keine Biene. Birnen haben ja sowieso einen höheren Zuckergehalt und mithilfe des Schimmelpilzes wird die restliche Stärke auch schnell in verwertbaren Zucker umgebaut. Dennoch hält mich der Schimmel und auch die Mineralstoffe davon ab, den Bienen meine Fallobstbirnen in größere Menge anzubieten. Es fallen bei mir so 3 Eimer pro Tag an. Von Mitte Juli bis Mitte Sept.

    Wenn also nur ein paar Bienen über die Birnen herfallen sollte das für die Überwinterung doch hoffentlich kein Problem sein. Oder?