Schwarmvorbeugen- Hab ich das richtig verstanden

  • Hi Leute,
     
    auch wenns nicht ganz zur Jahreszeit passt (und vermutlich schon tausend mal diskutiert wurde) aber ich habe ne frage zur Schwarmvorbeuge / verhinderung.
     
    Wenn ich das von mir gelesene richtig deute ist der Schwarmprozess der natürlich Drang der Bienen sich zu Vermehren. Verhindern lässt sich dass durch frühzeitige Ableger (ein Schwarm darf sich eine neue Königin ziehen).
     
    D.h. für mich dass ich im Frühjahr mit dem Aufsetzen des Honigraums bzw. spätestens nach der Frühtracht die Bienen teilen würde damit ich Ihnen Ihren natürlich drang zur Völkervermehrung vorwegnehme.
     
    Habe ich das richtig verstanden, bzw. gibts bessere möglichkeiten der Schwarmverhinderung??
     
    Danke und Gruß
     
    Stefan

  • Hallo


    Die Königin raus mit Ableger
    ist am sichersten


    Aber


    Nicht zu früh weil dann Dein Volk nicht stark genug wird
    und nicht zu spät sonst ist der Schwarm schon weg.


    Achte darauf wann sie Zellen anblasen


    Gruß Uwe

  • Ich hab auch gelesen dass der Königin ein Vorderflügel gestutzt wird. Wenn Sie dann mit einem Schwarm verschwinden will, kommt die Königin nicht weit, der Schwarm merkt dass die Chefin fehlt und kehrt zurück in den Stock. Nachteil ist dass die "alte" Königin dabei das Zeitliche segnet.
     
    Hat das schon jemand probiert???
     
    Gruß
     
    Stefan


  •  
    Eigentlich zieht sich ja der Schwarm keine Königin....:oops: 
     
    Raumgeben von Anfang an ist schon richtig, nicht, dass die schon im April vor der Frühtracht ausziehen.
     
    Bruder Adam schrieb: "Die einzig sichere Methode ist die Wegnahme der Königin, sobald sich Schwarmzeichen bemerkbar machen".
     
    Micha aus Leipzig postete mal was dazu:
     
    http://www.imkerforum.de/showpost.php?p=192087&postcount=93
     
    etwas weiter hinten in dem Tread ergänzt er seine Betriebsweise noch.


    http://www.imkerforum.de/showpost.php?p=192245&postcount=104
     
    Für mich wird das im nächsten Jahr die Methode. Königin mitsamt der Brutwabe raus, noch 2 dazu und damit Königinnenableger gebildet. Volk nachschaffen lassen.
     
    Wenn Spättracht geerntet werden soll, nicht so geeignet.
     
    Ideal wäre, Königinnen in Kleinvölkern zu überwintern und mit solcher (begatteten) Königin die Nachschaffung zu umgehen. Allerdings hat die Brutunterbrechung auch einen günstigen Einfluss auf die Gesundheit des Volkes (darf man Volksgesundheit schreiben?).
     
    Es gibt ja auch das Zwischenablegerverfahren in verschiedensten Varianten. Da kann dann mit der Altkönigin rückvereinigt werden. macht aber mehr Arbeit.
     
    Ich persönlich habe dieses jahr durch Raumgeben, Brutableger und Zellenbrechen versucht, den Schwarm zu verhindern. Ende vom Lied war, dass die Altkönigin vom Volk abgemurkst wurde (wahrscheinlich frei nach dem Motto: "die hat es nicht drauf, also muss sie weg"). Da habe ich dann auf Umweiseln getippt, aber die Immen sind mit einer Jungkönigin ausgezogen. Das Restvolk hat fleissig weiter Weiselzellen gepflegt. Um einen Nachschwarm zu verhindern, habe ich einen Zwischen(boden)ableger gebildet. Beim Weiselzellenbrechen konnte ich zwei gerade schlüpfende Jungweiseln abgegreifen und zum Imkerpaten bringen. Nach der Rückvereinigung war das Restvolk weisellos, wahrscheinlich hatte ich eine zweite Weisel im Ableger übersehen und die beiden haben sich gekillt. Fazit: Viel Arbeit, kein richtiger Erfolg (nagut, den Schwarm habe ich gefangen). Das Volk konnte ich mit einer der Weiseln, die ich zum Imkerpaten brachte, wieder neu beweiseln.
     
    Also das nächste Mal Königinnenableger. Für mich jedenfalls.
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: zweiten link eingefügt


  •  
    Ja, der Schwarm ist nicht weg, die Schwarmgedanken aber können bleiben. Also: weiterhin Zellenbrechen aller 8 Tage.

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Wann ist deiner Meinung nach der richtige Zeitpunkt?
    Wenn die ersten WZ bestiftet werden? Oder doch schon früher?


    Wird dann irgendwann rückvereinigt?

  • Hallo Sam.
    meine Empfehlung:
    Umweiseln mit der 2x 9 -Methode nach Golz,
    Königinnenableger zum Vollvolk aufbauen,
    evtl. diesen später umweiseln, wenn die Bienen das nicht schon selber machen.
    Honigleistung:
    weil keine Brutpflege während des Umweiselns, sind mehr Bienen zum sammeln da.
    Den richtigen Zeitpunkt musst Du für Deine Verhältniseabstimmen.
    Vor der Frühtracht (hier Raps) würde ich die Völker so nicht behandeln.
    Zunächst hilft ja auch Raumgeben.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Nabend,


    Könniginnenableger funktioniert wunderbar, ist ja auch alles ausführlich be- und geschrieben wurden.


    KA bedeutet aber auch, für 20 Völker nochmal genau so viel Böden, Deckel und Zargen bereit zu halten!
    Und wenn man das erfolgreich macht dann hat man 40 Völker!


    Und im nächsten Jahr braucht man für 40 KA, 40 Böden, Deckel und Zargen!


    Und im nächsten .... :daumen:

    Mit freundlichen Grüßen


    Steffen Winde