AS nach Henry`s Methode - Bienen kommen raus !

  • Hallo,
     
    bitte eine kurze Frage an die erfahrenen Imker: Ich habe heute Vormittag die AS-Schwammtuchbehandlung nach Henry`s Methode durchgeführt. Gegen 08:30 - war ca. 18 Grad warm - die AS (60%) war gekühlt.
     
    Ca. 10 Minuten nach Einlage der Tücher (2 a 22 ml auf zwei Segeberger Zargen DNM) kamen sehr viele (ich kann das leider ncoh nicht so gut schätzen) Bienen heraus und setzten sich an die Frontseite des Stocks - dabei bedeckten sie diese zu ca 75%). Ist das so zu erwarten gewesen ? Ich habe mich exact an die Anleitung gehalten. Insgesamt hatte ich 3 Völker behandelt - bei einem weiteren passierte genau dasselbe, beim dritten blieb alles ruhig.
    Ausserdem lagen nach kurzer Zeit viele tote Bienen vor dem Flugloch (das war natürlich ganz göffnet).
     
    Ich habe dann heute Mittag die Tücher (nach ca. 5-6 Stunden) wieder entfernt. Als ich heute gegen 19:00 Uhr bei den Damen war, sassen sie immer noch draussen, bzw hatten sich auch unter dem Gitterboden versammelt.
     
    1.) Ist das normal ?
    2.) Muss ich etwas machen ?
    3.) was passiert, wenn es heute Nahct Gewitter und Regen gibt ?
    4.) Ich habe die Varroaschublade bei der behandlung drinnen gelassen - war das korrekt ? - die habe ich vorhin rausgenommen zur besseren Belüftung.
     
     
    Schnelle Antworten wäre sehr nett !

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Also das ist ganz normal - allerdings hast Du das Schwammtuch zu früh entfernt. Am besten ist es bei diesen Temperaturen am Abend die Tücher aufzulegen und auch am nächsten Abend wieder zu entfernen. Das Varroaschied muss für diese Zeit auch drin bleiben, die AS soll es ja auch. Danach können sie dann raus; es sei denn, Du willst noch besser sehen wie sie runterrieseln...ist denn was gerieselt?


    Bei Regen verziehen die Bienen sich schon von selber - auch der Totenfall ist bei der Stoßbehandlung ganz normal (leider).


    Melanie

  • Ich habe heute Vormittag die AS-Schwammtuchbehandlung nach Henry`s Methode durchgeführt. Gegen 08:30 - war ca. 18 Grad warm - die AS (60%) war gekühlt.
     
    Ich habe mich exact an die Anleitung gehalten.


    Stand bei Henry wirklich 8:30 bzw. Vormittag?
    Ich behandle Abends (Henry übrigens auch), früh ist es mir oft noch zu feucht und bei stark ansteigenden Temperaturen wird der Dampfdruck zu hoch. Auch bin ich mir nicht sicher, ob bei Behandlung am Vormittag auch das Risiko eines Auszugs besteht.
    Vorgelagerte und tote Bienen sind ein Indiz für eine wirksame Behandlung. Das ausräumen von Jungbienen (vor allem schlüpfende haben keine Chance bei der Säure) kann noch 2-3 Tage andauern.
    Gruß Peter

  • Stand bei Henry wirklich 8:30 bzw. Vormittag?


    Nee! Steht da nicht.


    Es sollen alle Bienen zu Hause sein und nicht etwa draußen rumfliegen und dann nach Rückkehr nicht mehr in die Kiste gehen. Es wird abends behandelt und am nächsten Abend kommen die Tücher raus.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin zusammen,
     
    ich muss gestehen, dass ich die morgentiche Behandlung gewählt habe, weil ich gehört hatte, dass evtl. Bienen manchmal aus der Kiste kommen. Nur, dass es soviele waren, wunderte mich ! Aber wenn ihr abends behandlet, dann nochmal die Frage: Wenn die dann nachts vor der Beute hängen - ist das nicht gefährlich für das Volk insgesamt, wenn es dann regnet, oder können die das ab ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • @ hymenoptera


    ja, aber der Befall ist wohl nicht so riesig, nach ca. 4 Stunden waren es gerade mal 10 Stück !

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Aber wenn ihr abends behandlet, dann nochmal die Frage: Wenn die dann nachts vor der Beute hängen - ist das nicht gefährlich für das Volk insgesamt, wenn es dann regnet, oder können die das ab ?


    Hallo Weimaraner,
    du hast den Behandlungsvorgang immer noch nicht verinnerlicht. Es kann bzw. sollte Nachts nicht regnen, da du die Behandlung an einem trockenen Tag (Abend) machst.
    Gruß Peter

  • der Befall ist wohl nicht so riesig, nach ca. 4 Stunden waren es gerade mal 10 Stück !


    Mann, Mann, Mann,


    nu laß' denen doch erst mal Zeit zum Sterben!


    Und verstehe, daß es nicht drauf ankommt, wieviele Milben Du erlegst, sondern nur darauf, wieviele am nächsten Freitag noch drin sind. Das kann doch nicht so aufregend sein. :roll: Ermittle einfach den nat. Milbenfall am Freitag über 24h. Hast Du mehr Milben auf der Windel als Du wolltest, dann behandels Du nochmal. Sind es weniger, dann drahte Rähmchen oder nagle welche oder wenn Du keine ungenagelten mehr hast, dann bau welche auseinander und schöner wieder zusammen. Oder geh' mal wieder ins Kino oder kleb Dir die Hände mit Cyanacrylat an den Hosenboden ...


    Sind Deine Bausperren raus?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • @czar ich bin vorsichtig, da keine Meteorologe
     
    @ henry: ich wollte damit nur sagen, dass es im letzten Jahr nach ca. 4 Stunden bereits erheblich mehr tote varroen waren....selbst verständlich werde ich die Schublade wieder reinschieben und 1 Woche lange den Totenfall ermitteln.
     
    eine Sache am rande.....warum wendet ihr denn die Schwammtuchmethode an ? aus meiner Sicht hat sie den vorteil, dass es damit schnell geht. aber eine Medizinflasche mit Tellerverdunster ist doch auch schnell mal reingestellt....und man spart sich so die ganzen Bienen vor der Beute, oder nicht ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Weimaraner ich glaube die Schwammtuchmethode ist »fast« anwendungssicher. Das scheint mir beim der Medizinflasche nicht so zu sein nach dem was ich gelesen habe hier im Forum.
    Man spart sich außerdem eine Leerzarge.

    Zitat


    kleb Dir die Hände mit Cyanacrylat an den Hosenboden


    Kids don't try this at home!!
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: idiotensicher ist so ein hartes Wort - man ist ja kein Idiot wenns nicht klappt

  • @czar ich bin vorsichtig, da keine Meteorologe
     


    Du musst doch kein Meteorologe sein, sondern nur ab und zu mal schauen ob die Vorhersagen von denen trocknes Wetter (ca.25°C) ankündigen. Und dann muss es bei Schwammtuch auch nicht 14 Tage schön bleiben, da alles nach 24h vorbei ist.
    Gruß Peter

  • ...selbst verständlich werde ich die Schublade wieder reinschieben und 1 Woche lange den Totenfall ermitteln.


    Das glaub ich jetzt nich. :evil: Da schreib ich, daß die Windel wieder raus kommt nach der Behandlung und der Totenfall nur innerhalb von den 24 h zwischen Freitag Abend und Sonnabend Abend ermittelt wird und da willst Du die Windel nach AS-Schwammtuch eine ganze Woche drinnen und damit den Boden verschlossen lassen. Warum schreib' ich überhaupt? :roll: Die nachsterbenden Milben sollen ins Gras fallen und die Bienen sollen möglichst schnell den AS-Dunst wieder los sein ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Stellt das Ausziehen der Bienen nicht den Behandlungserfolg in Frage?
    Schliesslich werden nicht alle Bienen/Milben erreicht.
    Wenn ich den Liebigdispenser einsetze, dann zieht das Volk nicht aus...