Futterverbrauch im August

  • ervus !


    Ich habe festgestellt das die nach dem Auffüttern gegebenen 3 kg Futter fast verbraucht sind,es kommt also kaum Nektar herein.
    Da ich 3 Wochen in Urlaub frage ich mich ob es ausreichend wäre jedem Volk nochmals 3 kg Feuchtzucker (an etwas anderes komme ich gerade nicht ran)zu geben.
    Leider fehlt mir noch die Erfahrung wieviel Zehrung ein Volk im August vor der Auffütterung hat.

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • 3 kg Feuchtzucker ist allemal besser als nichts. Also gibs ihnen


    Jede Art von Fütterung bitte nur in flüssiger Form, denn Bienen haben einen Saugrüssel und kein Gebiss ! Demzufolge ist das Verfüttern von Trockenzucker oder Zuckermaische nicht bienengemäß. Das bestätigen uns die Bienen, in dem sie eingetrockneten Honigtau, das sogenannte „Manna", nicht aufnehmen und eintragen. :wink: Viele Zucker Kristalle werden von den Bienen nach außen befördert und locken nur unnütz Wespen und Räuber an.


    Grüße


    Dieter

    Götter haben die Zeit erschaffen - von Eile haben sie nichts gesagt!

  • An Lagerfeuer
    Rechne mal im Durchschnitt 300 Gramm minus pro Tag , wenn nichts reinkommt. Die Läpperei bringt zur Not mal null, ein Regentag 400 minus bis 600 bei Starkvölkern, Ableger natürlich etwas weniger.
    Das Springkraut bringt bei mir im Moment nichts. Schau mal auf die Seite das Sächsischen Landesverbandes, da ist der "letzte Woche" Wagpegel zu sehen.
    Gruß Peter