Schwarm am 30.Juli?

  • Hallo zusammen,
     
    bin Mittags nach Hause gekommen, da waren die Nachbarn schon ganz aufgeregt und wollten schon das Ordnungsamt anrufen, weil bei mir im Garten ein Bienenschwarm gelandet war und ich war nicht zu finden. Die Leute behaupteten, dass es meine Bienen wären. Also Leiter geholt und die Spitze vom Wachholderstrauch gekappt. Ging auch ganz gut, jedenfall liefen die Bienen, die auf dem Boden lagen in die Kiste. War wohl anscheinend die Königin drin...
    Zum Glück hatte ich noch einen Boden, Magazin, Deckel und Waben. Also Magazin mit 6 ausgebauten Waben und 6 MW aufgefüllt. Futterzarge drauf und erst mal 5 kg Fertigfutter rein. Kleines Flugloch, so ca. 2 cm. Nach kurzer Zeit konnte man schon sehen, wie sich die ersten Bienen einfligen.... Soweit erst mal ganz gut, denke ich. Oder muss ich noch etwas beachten?
    Nun habe ich meine Völker nochmal kurz nachgesehen, bilde mir aber ein, dass die geschwärmten Bienen nicht von mir sind. Ich denke mal, dass man das doch an der Stärke des Restvolkes erkennen kann, oder? Zumal bei zwei Völkern gestern ausgefressene Nachschaffungszellen drin waren, wenig verdeckelte Brut, aber nichts frisches an Stiften oder frischer Brut.
    Woran erkennt man denn ganz sicher, dass ein Volk geschwärmt ist? Der Schwarm besetzt gut 7 Wabengassen - hatte in der Aufregung den Schwarm natürlich nicht gewogen. Wäre wohl auch kaum gegangen, waren ja mehr in der Luft als im Kasten.
    Was meint Ihr denn, wie schwer dieser Schwarm etwa sein könnte?
    Würde mich mal über eure Meinungen freuen, vielleicht hat mir ja der "Bienengott" gerade einen netten Schwar spendiert...
    Grüße
    Jürgen

  • Ich würde an deiner Stelle auch eine Brutwabe von einem anderen Volk (ohne Bienen !) zuhängen. Mir ist dieses Jahr schon ein Schwarm ausgezogen. Mit einer Brutwabe "bindest" den Schwarm mehr oder weniger weil er sich um die Brut kümmert.
    Füttern wie schon erwähnt erst ab dem dritten Tag!


    Liebe Grüße

  • Moin,sofort Futter raus!!!!!!!! Ein Schwarm wird in den ersten 3 Tagen nicht gefüttert er kann Dir sonst wieder ausziehen.


     
    Moin, Moin aus Hamburg ,
    es soll auch das mitgebrachte Futter verbrauchen. Dadurch sinkt das Faulbrutrisiko.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Danke für den oder die Hinweise. Habe ich gestern gleich wieder weggemacht bzw. eine Folie zwischengelegt.
    Heute ist bei uns hier super Wetter aber bei dem Schwarm ist keinerlei Flugbetrieb. Kann mir jemand sagen, ob das normal ist? Bienen sind aber noch im Kasten, hab' mal ganz kurz reingelinst.
    Gleich noch eine Frage dazu: Sollte ich gleich einen zweiten Brutraum aufsetzen oder ist das Quatsch?
    Danke schon mal
    Grüße
    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von fupf2005 () aus folgendem Grund: Frage hinzugefügt

  • Ich würd sagen bei einem Schwarm um die Zeit würde ich keinen zweiten BR mehr aufsetzen. Meine Schwärme die ich im Juni gefangen habe besetzen bis jetzt noch nicht einmal eine komplette Beute. Auf mehr wie einer Zarge wirst du ihn zum überwintern eh nicht mehr kriegen.
    Liebe Grüße