Die Zukunft beginnt heute

  • Habe jetzt gerade eine Dame frei laufend gefunden, wird auch umlagert. Keine Brut zu sehen.. Kann es sein, daß die süße erst loslegt, wenn die 2 zugehängten Brutwaben komplett ausglaufen sind, was in zwei oder 3 Tagen fertig sein sollte? Habe Dienstag freigegeben und keine gekillte gefunden, stehen auf meinem Balkon, ich bin fast immer daheim und sehe gerne und viel zu.... Dauert das mit dem Legen wohl immer ein bisschen?
    Jetzt weiß ich halt auch nicht so genau.... In 3-4 Tagen schau ich mal, daß ich ein Foto machen kann. Ist dunkelbraun. Ist da ein Königinnenverflug auch möglich? Daß sich eine eingeschlichen haben könnte kann ich mir aber irgendwie kaum vorstellen. Stehen zwei Ableger übereinander, aber unten ist auch eine drin....... die legt und ist quicklebendig.
    Keine einzige Biene von der abgestellten Wabe gelaufen, 4 oder 5 hochgeflogen, so ganz ohne Rauch oder Schleier..........Imkertraum im zufriedenen Völkchen :-)


    Wenn die richtige richtig legt, dann sind sicher einige im Forum tauschbereit.... Ich mache dieses Jahr einen dunklen Stand auf, der andere ist bunt gemischt.


    Zum einweiseln habe ich von Mittwoch bis Montag abend gewartet, 300 Gramm Blütenhonig in der Kellerhaft, Sa Mo Mi Fr je knapp 300 Gramm 1:1 selbergemischtes drauf und gute Tracht hier.... scheints funktionierende Vorgehensweise bei stärkeren Unterscheiden zwischen Kö und Bienen....


    Grüße Stephan

  • Hallo Miteinander,
    Einweiseln in ein Volk habe ich wie folgt gelernt und handhabe es so:
    Im Neun-Tage-weisellosen-Volk alle Nachschaffungszellen ausbrechen,
    den Zusetzkäfig ("Iltis") einhängen, dazu muss man zwei Waben auseinanderrücken, was aber den Kontakt zur neuen Königin
    [ Henry . kannst Du nicht zu den Smileys noch als Sonderzeichen die Zeichen für Königin, Arbeiterin und Drohn beifügen?]
    erleichtert.
    Am nächsten Tag gucken, wie sich die Bienen um den Käfig verhalten, wenn ruhig, Verschluss durch Futterteig ersetzen, wenn unruhig, noch warten.
    Dann sieben bis neun Tage mit der nächsten Nachschau warten!
    Ich, weiß, eine echte Geduldprobe für den Imker, aber da muss man durch.
    Also nichts mit im Stundentakt nachschauen ob die Neue schon legt...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar ,
    wie immer :daumen:
    So ist die sicherste Methode. Leider halten sich da so manche nicht dran.
    Habe dieses Jahr einem Kollegen sehr wertvolle Zuchtweisel geschickt, die wegen ungeduldiger, falscher Einweiselung leider abgestochen wurde.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo,
    der Iltis ist aus meiner Sicht der denkbar schlechteste Zusetzkäfig :evil:
    Die Königin ist darin sehr ungeschützt.
    Bei einer negativen Reaktion der Bienen wird der Königin arg zugesetzt - es fehlen ihr dann Fuss- und Fühlerteile und die Flügel werden zerfelddert.
    Manchmal schaffen es die Bienen auch die Königin abzustechen.
    In diesem Käfig zugesetzt muss die Königin viel Glück haben unversehrt zu bleiben.
    Gruß
    M.

  • Hallo Morpheus,
    Ok, der Iltis hat die von Dir genannten Nachteile.
    Was nimmst Du für Zusetzkäfige?

    Hallo beehead,
    Um relativ sicher im Neun-Tage-Weisellosem Volk zusetzen zu können, sollten die Versender dem Empfänger rechtzeitig Bescheid geben.
    Als Züchter würde ich noch eine sichere Zusetzanleitung mitgeben.
    In dem Sinne "Gebrauchsanleitung als Haftungsausschlusserklärung".

    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Lothar ,
    mach ich immer und rede mir dazu den Mund noch fusselig.
    Ist immer das gleiche ... Brauche unbedingt gaaanz schnell...Dann schick ich die mit max. 24 Std Postaufenthalt sicher zu und dann sind die werten KollegenInnen, nicht am Start und verhuddeln alles.
    ZUsetzkäfig nehm ich Nicot, ist meiner Meinung nach einer der Besten, so wie das ganze System super ist. Haften tue ich nur für lebende Ankunft, alles andere kann man nicht erwarten. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass die Weisel so schnell als möglich wieder in ein Volk kommt und das so wie du so schön beschrieben hast, es sei denn Mitte /Ende Sptember. Da ist das Zusetzen mit aufsetzen einer Miniplus- Beute eine sehr elegante und nahezu 100%ige Methode.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo Lothar,
    das mit dem zu oft nach sehen ist sicherlich das schädlichste. 5 Tage nach Einweiselung mit vorher ordentlicher Gewöhnungszeit, kann da was schief gehenvon wegen hastig?
    wie lange kann es eigentlich dauern, bis die neue loslegt? Ist mein 2.Jahr und bisher nur über Schwarm und Königinnenableger vermehrt, da ist es mit einweiseln noch ne andere Sache.


    Grüße Stephan

  • Hallo Stephan,
    neun Tage nach Freigabe nachsehen ist das Sicherste.
    Beim Nachsehen reicht es, auf Brut zu achten, man braucht nicht unbedingt die Königin zu suchen, auch später nicht, manchmal geht eine zugesetzte Königin dadurch auch nach längerer Zeit noch verloren.
    Auch am Verhalten der Bienen kann man schon sehen, ob eine neue Königin angenommen wurde.
    Bis sie in Brut geht, kann eine Weile vergehen.
    Kommt darauf an, wieviele freie Zellen vorhanden sind und ob noch alte Brut vorhanden ist.
    Sie warten oft, bis keine Brut der vorherigen Königin mehr da ist.
    Die Neugier musst Du Dir mit Fluglochbeobachtung befriedigen...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Morpheus,
    Ok, der Iltis hat die von Dir genannten Nachteile.
    Was nimmst Du für Zusetzkäfige?
    Viele Grüße
    Lothar


    Hallo Lothar,
    ich nehme den Nicot-Käfig und klebe zusätzlich die Löcher der Rückseite ab.
    Dieser Zusetzkäfig ist meiner Meinung nach der Beste.


    Gruß
    M.

  • Hi!
    Wenns mal klappen sollte mit der Zucht, werde ich ausschliesslich die Königin mit ihrem ganzen neuen kleinen Hofstaat im Mini-Plus versenden. Das wird zwar teurer, ist aber das Geld wert. So kann man dann sehr sicher "einweiseln", resp. das Völkchen in eine Beute umsetzen und mit gedeckelten, bienenfreien Brutwaben auf Volksstärke langsam verstärken.
    Was haltet ihr von dieser Idee??

  • Ich weiß nicht was ihr mit dem einweiseln habt.
    Aber wenn man die alte weg nimmt und die neue unter Zuckerteigverschluss einweiselt klappt das bei immer.
    Habe das mit Königinnen von Züchtern gemacht die über den Postweg kamen so wie mit Königinnen von der Belegstelle.


    Oder es muss an unsere Gegend liegen dass die so gut angenommen worden sind.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix