Weizensirup und Bautrieb

  • Hallo,


    ich hatte heute im Spessart eine nette Unterhaltung mit einem Kollegen, der folgendes behauptet hat:


    Wenn man mit dem französichen Weizensirup füttert, dann fangen die Bienen wie blöd zu bauen an! Bei Apifonda und Apinvert passiert dagegen nichts.


    Habt Ihr ähnliche Beobachtungen gemacht?? Ich habe damit keine Erfahrung.


    Gruß Micha

  • Hallo


    bei der Fütterung der Jungvölker wird das meiste Futter ja verbraucht.
    Beim Einlagern wurde berichtet das es so stark auskristallisiert
    das es die Bienen im Winter nicht auflösen könnten.


    Gruß Uwe

  • Hi, mir wurde berichtet, dass auf keinen Fall Apiinvert und Sirup nacheinander in die Völker gefüttert werden darf. Nur entweder Sirup oder Api, sonst kommt es zu dem beschriebenen Effekt. Wenn jemand da genaueres weiß postet mal.
     
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Das war schon öfter hier im Forum Thema, irgendwo mitten in den Threads.
    Aber wie soll man das finden? :roll:


    Hallo Radix... keine Ahnung. Ich betrachte es auch nicht als die Aufgabe eines Lesers danach zu suchen. Es spricht nicht für die Qualität eines Beitrages, wenn einfach etwas in den Raum gestellt und dann nicht belegt wird. So wird etwas behauptet ... 'hab ich mal gehört, gelesen, es wurde berichtet ect..... Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass das hier des Öfteren vorkommt. Dadurch werden vielen Halbwahrheiten/Vorurteile kräftig vorangebracht. Aber auch schlichte Unwissenheit wird so vielfach multipliziert. Leider Radix, leider.


    Ich habe hier vor einiger Zeit von Bio-Apiinvert (!) berichtet, das dieses in den Futterwaben auskristallisierte und über 20 Völker auf diesen vollen Futterwaben verhungert (!) sind. Auch im Originalkarton/Beutel wurde aus dem Sirup eine geleeartige, grobkörnige Masse. Als wir reklamierten, wurde wir wie Imker-Deppen behandelt. Es wurde nicht mal für notwendig erachtet, den Schaden hier vor Ort anzuschauen. Die 'gütliche' Einigung mit Südzucker hat über 1/2 Jahr gedauert. Ich kann nur jedem raten, bei unklaren, größeren Schäden eine Dokumention mit Fotos zu erstellen.
    Vom HF1575, dem Weizensirup aus Frankreich, habe ich in meiner langjährigen Anwenderzeit, derartiges nicht erlebt. Aus diesem Grund möchte ich wissen: WO und WER hat davon berichtet?


    Auch wenn wir heute keine Sirupe mehr einsetzen, weil 'Zuckerwasser' für uns individueller handhabbar ist, interessiert mich dieses Thema weiterhin sehr. Frei nach der These: Was lange sich bewährt hat, muß jetzt unter anderen, also heutigen, Umweltbedingungen nicht mehr gut bzw. das Beste sein. Wir suchen nach alternativen Lösungen.

  • Hallo


    steht in einem von den beiden Links

    Zitat

    Allerdings darf man das Api HF nicht mit Wasser verdünnen, wie es manche sparsamen Kollegen gerne getan haben.


    Und wer etwas wissen will, kann auch danach suchen.
    Meinungen sind immer subjektiv, Erfahrungen können abweichen und wenn hier nur noch wissenschaftlich 1000%
    überprüfte Dinge geschrieben würden wäre das Forum tot.


    Keiner wird gezwungen alles blind zu übernehmen.


    Mischt 1575 mit Wasser und berichtet nächstes Frühjahr,
    aber falls die Warnungen stimmen (wovon ich ausgehe)
    jammert uns hier nix vor.


    Gruß Uwe