Maiswurzelbohrer

  • Hallo zusammen, hallo Helmut,


    in dem via Link mitgeteilten Text finde ich keinen Hinweis auf Biskaya.


    ....
    Jetzt gibt es volle Kanne Biskaya :...Gruß Helmut


    Ist das (volle K. Biskaya) eine Befürchtung? Aufgrund der leidigen Erfahrung. Oder ist das Fakt? Falls Fakt, wäre eine Quelle hilfreich.


    Viele Grüße
    Stefan

  • Moin, Er ist wieder da. Jetzt gibt es volle Kanne Biskaya : http://www.topagrar.com/index.php?option=com_content&task=view&id=12514&Itemid=519
    Gruß Helmut


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    Mensch Helmut, Du verstehst das einfach nicht ! Wenn ein so kleines Stück Land von ca. 50 Km2 von mindestens 11 Käfern befallen ist, dann mußt auch Du mal an das Gemeinwohl denken. Weißt Du, was die für Schäden anrichten? Das könnte diesen krisengeschüttelten Staat in eine Nahrungsmittelkrise treiben. Dann doch lieber das Problem gezielt angehen.
     
    Was draus wird , siehst Du ja an uns Menschen. Wenn Säbelzahntieger und Co. die 11 Homo sapiens auf den 50 Km2 ausgerottet hätten, dann würde es viele Probleme nicht gegeben haben. Außerdem kurbelt der Gifteinsatz die Wirtschaft an. Irgendwoher müssen die Käfer ja auch schließlich gekommen sein , oder ? So etwas setzt ja schließlich keiner aus. Jeder weiß ja , wo das hinführt. Also bitte, rege Dich nicht auf.
    Alles wird gut.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • in dem via Link mitgeteilten Text finde ich keinen Hinweis auf Biskaya.
    Viele Grüße Stefan


     
     
    ......... ziemlich am Ende Zitat : In den Befallszonen und Bekämpfungsflächen innerhalb der Sicherheitszonen werden die Maisflächen mit dem bienenungefährlichen Insektizid Biscaya behandelt.
     
    Das Angebot mit den Brillen steht noch :wink: Ich habe wirklich eine ziemliche Auswahl.Es sind übrigens ziemlich ehrliche Brillen. Nichts mit rosarot etc.
    Das meiste sieht durch diese Modelle betrachtet ziemlich besch..... aus .
    Das ist aber ein anderes Thema:wink:
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Daniel,
     
    Du...der stefan-w hat von mir noch nicht mal einen Kaffe haben wollen,:-(
     
    und da glaubst Du, dass er von Dir `ne Brille durch die alles besch...en aussieht, will?
     
    Vielleicht hat er ja schon so eine und nimmt sie nicht mehr ab:lol:.
     
    Fragen über Fragen.
     
    Herzliche Grüße,
    Thorben

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Hallo Zusammen,


    stimmt!

    ......... ziemlich am Ende Zitat : In den Befallszonen und Bekämpfungsflächen innerhalb der Sicherheitszonen werden die Maisflächen mit dem bienenungefährlichen Insektizid Biscaya behandelt.


    Das habe ich überlesen. Es war keine Absicht und für diesen Fehler entschuldige ich mich öffentlich.


    Wer kritisiert darf auch mal Kritik einstecken. Diese Kritik ist berechtigt und ist bei mir angekommen.


    Viele Grüße
    Stefan


  • Das habe ich überlesen. Es war keine Absicht und für diesen Fehler entschuldige ich mich öffentlich. Wer kritisiert darf auch mal Kritik einstecken. Diese Kritik ist berechtigt und ist bei mir angekommen.
    Viele Grüße Stefan


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    hey, Du hast etwas überlesen ! Deswegen muß man ja nicht gleich eine öffentliche Entschuldigung aussprechen. So war mein Kommentar jedenfalls nicht gemeint. Bei der Vielzahl der Berichte kann das ja durchaus vorkommen. Absolut menschlich :wink: Also keine Kritik von meiner Seite, nicht das das hier falsch rüberkommt.So war s nicht gemeint.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Freunde,
    aus dem Ministerium in Stuttgart liegt eine Pressemeldung vom 3.8.2009 vor.
    Sie charakterisiert die Lage.
    Siehe hier: http://www.mlr.baden-wuerttemb…rlichen_Umfang/75611.html
    Die Ausbreitung des Käfers in den letzten beiden Jahren umfasst den südosteuropäischen Raum, in den Info-PDFs des Ministeriums ist eine entsprechenden Europakarte abgebildet.


    Gruß Bienen-Freund