Buckfast Königin sicher zugeben

  • Das erste Mal bekomme ich eine Königin (Buckfast), separat im Käfig und zwar per Post. Deswegen habe ich ein paar Fragen.


    1. Es ist mir klar, dass die Königin schnell wie möglich zum einen Wesenlosen Volk zugegeben soll. Kann ich aber ein oder zwei Tage damit warten (Wetterbedingungen etc.)? Wenn ja ergeben sich zwei weitere Fragen:


    2. Soll ich ein bisschen Futter/Honig, Wasser oder sogar Gelle Royal die ich parat habe zugeben?


    3. Wo (draußen, im Zimmer, im Keller 14°)und wie (dunkel, hell) soll ich das Käfig aufstellen ?


    Ich will ein Volk Umweiseln. Es steht auf zwei Segeberger Brutzargen, Hönig habe ich am letzten Wochenende geschleudert, Ho Zarge abgenommen, Brutnest reorganisiert, Futterzarge (10 l Futter) darauf gesetzt und Schwammtuch 60% Ameisensäure über B2 gelegt. Die Königin (Carnica) und auch Brut in verschiedenen Entwicklungsphasen sind vorhanden. Im Prinzip ist das Volk Ok nur es ist ein Flopp (Ich habe von 6 Wirtschaftsvölker Durchritt 45 Kg in diesem Jahr erzielt, vom dem aber unter 20 Kg)
     
    Um sicher die neue Königin zugeben habe ich folgendes vor (dritte Dekade Juli):


    · Von ca. Hälfte des Bienen ein Kunstschwarm (ohne Königin) bilden und auf eine Zarge mit ausgebauten leeren Waben setzen.
    · Das Muttervolk verstellen.
    · Auf die Stelle wo das Muttervolk stand das neugebildeten Volk aufstellen.
    · Ca. 2 Stunden abwarten.
    · Die Königin im Käfig und Futterteig Verschluss anhängen.
    · Nach neun Tage auf Brut kontrollieren.
    · Wenn die neue Königin im Ei Lage ist die beide Völker vereinigen – zuvor die alte Königin aus dem Volk entfernen.


    Frage 4. Ist diese Scenario OK?

    Gruß, Miro

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von miro_slaw () aus folgendem Grund: change font size

  • Tach zusammen.


    Ich würde das Muttervolk am alten Platz lassen, was willst du die Flugbienen zusätzlich im neuen Volk?! Die verhalten sich meist am agressivsten gegen zugesetzte Königinnen. Besser den Kunstschwarm 3 km verstellen:wink:.


    Viele Grüsse von Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • ...Die verhalten sich meist am agressivsten gegen zugesetzte Königinnen. ...


    AH... deswegen hat's bei mir nicht funktioniert! Habe einen Flugling gemacht und die B-Weisel eingehängt. Folge: Weisel legt keine Eier --> Flugling weisellos. Aber es kam noch schlimmer: daneben gestelltes Muttervolk wurde ausgeraubt (Flugloch ca. 7mm x 14mm:roll:), gestern habe ich beide wieder über Zeitungspapier vereinigt. Ich glaube ich habe somit ein Ableger verloren, denn in diesem Jahr muss man leider mit den Schlimmsten rechnen:confused:.


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.


  •  
    ... die Flugbienen verhalten sich meist am agressivsten gegen zugesetzte Königinnen ...:wink:.
     


     
     
    Meli...
    es hat so geklappt. Gestern (9 Tage danach) war Brut in verschedenen Phasen vorhanden. Danke für dein Tipp.
     
    A'propos Agresivitäts Flugbienen:
    Die fliegen aus der alten Beute - die Alte(Konigin) ist da. Kommen zurück in die andere Beute (merken aber das nicht) und die Neue(Königin) ist da. Deswegen Vehalten sich agressiv. Ich persönlich weiß auch nich, wie ich reagieren würde, wenn am Feierabend eine neue Königin mich zu Hause begrüßt :liebe002: