Winterfutter

  • Ich habe eine Frage die evtl manche zusammen zucken lassen wird:
    Meine 4 Wirtschaftsvölker haben alle noch gut gefüllte Honigzargen drauf. Eigentlich habe ich dieses Jahr schon genügend Honig geerntet. Wie wäre es wenn ich ihnen die Zargen als Winterfutter lasse? Würde das wohl reichen? Aber auf 3 Zargen überwintern wird wohl kaum gehen, oder?

  • Warum sollten drei Zargen nicht gehen. Deine Bienen können nicht zählen.:wink:


    Meine Völker uberwintern prinzipiell auf Honig wenn genug vorhanden. Zucker wird nur im Notfall gefüttert.
    ( Hauptsache kein Waldhonig, der MUß raus ! )
    Die Futtermenge ist die gleiche wie bei Zucker.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Es ist immer Schade um den Honig. :-(
    Auf drei Zargen kann man sehr gut überwintern.
    Gitter muß halt raus!


    Doch wenn Du genug Futter drin hast, fütterst Du folglich auch nicht auf und die Bienen kriegen keinen neuerlichen Brutreiz. Deshalb werden Dir Bienen fehlen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Und Varroen:daumen:

    In abgeschwefelten Kisten gibt's die wenigsten. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Das war mir eine Leere. :daumen:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder


  •  
    Doch wenn Du genug Futter drin hast, fütterst Du folglich auch nicht auf und die Bienen kriegen keinen neuerlichen Brutreiz. Deshalb werden Dir Bienen fehlen.


     
    Richtig, kann aber umgehen z.B. mit Zargentausch.
     
    Ansonst ist 3-räumige Überwinterung sehr gut und natürlich auch Honig als Winterfutter, mit ein paar kleinen Ausnahmen die schon erwähnt wurden.
     
    Du wirst sehen wie prächtig sich Völker im Frühjahr entwickeln!
     
    Ein Sprichwort: Aus Honig wird Honig


  • Doch wenn Du genug Futter drin hast, fütterst Du folglich auch nicht auf und die Bienen kriegen keinen neuerlichen Brutreiz. Deshalb werden Dir Bienen fehlen.


    ...


    Wo sollen die fehlen ?
    ...Eine erwiesenermaßen irrige Ansicht.


    gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: Quote Tags immer mit einem ] schließen sonst erkennt das Forum das nicht

  • ...welche Möglichkeit habe ich , um in 1 1/2 DNM Zargen auf Honig überwintern zu lassen?
    Zarge ohne Gitter drüber fällt ja weg in diesem Fall..

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • nimm das Absperrgitter raus und laß eine Zarge (Honig) drauf.
    In der ersten Oktoberwoche gibst du diese unter die 1 1/2 er. So trägt das Volk das Futter nochmal, was einen Brutreiz bewirkt. Im zeitigen Frühjahr kannst du die untere Zarge dann entnehmen.

  • Hallo,

    ...welche Möglichkeit habe ich , um in 1 1/2 DNM Zargen auf Honig überwintern zu lassen?
    Zarge ohne Gitter drüber fällt ja weg in diesem Fall..


    Du musst die 1/1 Honigwaben schleudern und den Honig in die
    1 1/2 Zargen verfüttern.

  • @ Drohne
    diejenigen unter uns, die mit ihrer Zeit gar nicht mehr wissen was anfangen, können den Honig zuerst schleudern und dann wieder verfüttern.
    Das stärkere Volk erhält man aber mit meiner beschriebenen Methode.