AS-Behandlung und Räuberei

  • Hallo liebe Imkergemeinde,


    ja ich habe schon gesucht :confused:


    Ich habe jetzt bei mir am Stand extreme Räubergefahr, möchte oder muss aber in den nächsten Tagen mit der AS-Behandlung anfangen. Dabei soll, so steht geschrieben, der Varroaschieber eingeschoben sein und das Flugloch voll geöffnet werden. Wenn ich aber mein Flugloch öffne wird aus der Räubergefahr dann Räuberrealität :-(:evil:,


    Oder wollen die Räuberer kein AS-Geruch und räubern während der Behandlung nicht? Wie macht Ihr das? Ich hab's vergessen wie das im vorigen Jahr bei mir war....


    Viele Grüße
    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.

  • Hm also ich bin da zwar bissel draufgängerisch aber ich habe das Flugloch nicht voll geöffnet.
    Mal schauen wie es heute aussieht aber schlimm wirds wohl nicht sein. Bei den Warres ist das Flugloch doch auch nicht wirklich groß und da hat man gar keine Wahl.
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Danke für die Antworten!


    Heft "Varroa unter Kontrolle Seite 12 -> Für alle Verfahren: Gitterboden abdecken und Flugloch geöffnet halten


    ...geöffnet ist ja alles was nicht ganz zu ist :daumen:


    Frank

    Hätten wir was getan, als noch Zeit war, bräuchten wir uns nicht vorzustellen, wie es wäre, wenn wir was getan hätten, als noch Zeit war.