Welt ohne Bienen

  • Hab das Buch inzwischen zur Hälfte gelesen. Auf jeden Fall lesenswert. Nach einem emotionalen Auftakt zur Bedeutung und Leistung der Bienen folgt ein recht umfassender, aber reichlich zusammengefasster Überblick über Diskussionen und Teilergebnisse zur schlechter werdenden Situation von Bienen und Imkerei.


    Wie immer, wenn etwas möglichst lesefreundlich aufgearbeitet wird, zum Teil leider etwas naiv oder vereinfachend geschrieben. Auch mit Blick auf die Begrifflichkeiten.. Imker werden beim Lesen des Buches sicher öfter die Augenbraue hochziehen - nichtimkernde Bienenfreunde sicher entsetzt sein.


    Trotz mancher Unschärfen in der Darstellung finde ich es aber hilfreich, das die Autoren nicht nur gezielt den "Einen" Schuldigen finden oder bestätigt sehen wollen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Moin zusammen.


    Ich muss hier Wentorfer voll und ganz recht geben, das Buch iss wirklich lesenswert.
    Hatte gestern während der Geburt meines vierten Kindes Zeit das ganze zu lesen. Es wird vorab eingehend auf CCD eingegangen, d.h. seine möglichen Ursachen ergründet. Einblicke in die US-Imkerei und seine Probleme werden eingehend dokumentiert. Der Nutzen der Honigbiene in der Volkswirtschaft klargemacht!
    Der grösste Nutzen für mich war aber das Kapitel über Vergiftungen, bei dem dem m.E. fundiert auf die einzelnen Pflanzenschutzmittel, seine Verwendung und seine Folgen eingegangen wird.
    Der Preis von Sfr. 35.- aber einwenig stolz:-(


    Viele Grüsse Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Hatte gestern während der Geburt meines vierten Kindes Zeit das ganze zu lesen. Viele Grüsse Melli...!



    Moin , Moin aus Hamburg ,
    :p_flower01: Herzlichen Glückwunsch !! Du scheinst ja nicht nur zu lesen:cool:.
    Wenigstens mal einer , der sich um zukünftigige Neuimker kümmert.:wink:

    Junge oder Mädchen ?

    Liebe Grüße aus dem Norden

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Moin Daniel.


    Mädchen, Liv Maria, 4020 Gramm bei 51 cm.
    Besten Dank für die Glückwünsche.


    Gruss Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Wie immer, wenn etwas möglichst lesefreundlich aufgearbeitet wird, zum Teil leider etwas naiv oder vereinfachend geschrieben. Auch mit Blick auf die Begrifflichkeiten.. Imker werden beim Lesen des Buches sicher öfter die Augenbraue hochziehen - nichtimkernde Bienenfreunde sicher entsetzt sein.


    Trotz mancher Unschärfen in der Darstellung finde ich es aber hilfreich, das die Autoren nicht nur gezielt den "Einen" Schuldigen finden oder bestätigt sehen wollen.


    Solche Unschärfen liegen m.E. auch oft am wahrscheinlich nicht imkernden Übersetzer.
    Grundsätzlich würde ich mir aber mehr Bücher dieser Art auf Deutsch wünschen. Die Imkerliteratur läßt bei uns etwas nach in den letzten zwei Dekaden.

  • 4020 Gramm bei 51 cm.


    Na, da gratuliere ich auch mindestens genauso herzlich! :p_flower01: :daumen:


    Ich rechne mal grad hoch:


    Im Jahre 0 = ca. 4kg bei rund 50cm.


    Bei 2m (Durchschnittsgröße, wenn sie erwachsen ist!) sind das 16kg.
    Mit 18 hat sie dann (Kopfrechnen 16 x 18 =) 288kg. :-(


    Merkwürdig, ist da `n Rechenfehler drin??? :cool:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin Daniel.

    Mädchen, Liv Maria, 4020 Gramm bei 51 cm. Besten Dank für die Glückwünsche. Gruss Melli...!



    Donnerwetter !!!:wink::p_flower01:

    Glückwunsch an die Mutter.Das war bestimmt ein hartes Stück Arbeit :wink:

    Grüße aus dem Norden

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • melli .. Glückwunsch auch von mir! :daumen:
    Wenn du das ganze Buch während der Geburt (Wartezeit) gelesen hast, muss es sich doch sehr in die Länge gezogen haben. Ich denke da an die 2 Stunden bei meinem Kurzen! Das hättest du, glaube ich, nicht geschafft.


    Habe mir auch das Buch zugelegt, aber erst den Anfang gelesen. Finde ich aber schon sehr gut. Vorgestern war in unserer Tageszeitung auch ein großer Artikel über dieses Buch, sehr sachlich geschrieben.


    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi