Ameisensäure und Api Life Var

  • Bin erst Anfang des Jahres dabei und jetzt steht meine erste Behandlung der Bienen mit Ameisensäure 85% und Api Life Var an. Habe dazu einige Fragen: nach welchem Zeitraum muss ich die Behandlung mit Ameisensäure wiederholen und wann muss ich
    dann mit Api Life Var weitermachen? Habe mich nach reiflicher Überlegung für diese
    beiden Sachen entschieden und brauche jetzt noch Tipps zur richtigen Handhabung.
    Würde mich über viele Antworten freuen.:Biene:

  • Hallo !
     
    HIER kannst Du Dir die Grundlagen der Varroabekämpfung durchlesen, die Infos kannst Du auch gut bei Deinem örtlichen Imkerverein oder in einem Grundkurs zur Bienenhaltung erhalten.
     
    Mach eine Bienenprobe - dann kannst Du die Anzahl der notwenigen AS Behandlungen ermitteln.
     
    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Danke für die schnelle Antwort, habe mir PDF Datei heruntergeladen.Mir wurde geraten, die Behandlung 2x vorzunehmen- allerdings weiß ich nicht, in welchem Abstand die 2.
    Ameisensäurebehandlung erfolgen sollte. Und ich müsste auch noch wissen, wie viel Zeit
    zwischen der Behandlung mit AS und Api Life Var verstreichen sollte. Die Broschüre
    war sehr informativ, aber über diese Zeiträume konnte ich nichts finden.
    Ich frage hier so genau nach, da ich diese Behandlung zum ersten Mal vornehme und
    da soll ja dann auch alles richtig laufen, ohne den Bienen zu schaden oder falsche
    Zeitabstände wähle.
    Habt vielen Dank für euren wertvollen Rat und eure Geduld.

  • Servus,
     
    zwischen den beiden AS Behandlungen fütterst du ja ein.Behandeln (kurz) dann Einfüttern dann 2-3 Tage warten und dann gehts mit der AS Langzeitbehandlung los.
     
    Viel Erfolg.
     
    Piper

  • Eigentlich macht man die eine oder die andere Behandlung, eine Kombination der Beiden ist eher ungewöhnlich.
     
    Ich persönlich verwende nur Api live, eben um den Bienen die agressive AS zu ersparen.
    Darüber lässt sich aber vorzüglich streiten.:wink:
     
    Im Dezember noch einmal mit Oxalsäure bedampfen oder eben beträufeln, wenns einfach gehen soll.