Honigfeuchte Waben!

  • Hallo da es heute mein erstes großes abschleudern war
    habe ich noch einpaar Fragen an euch.


    Ich habe von den Honigräumen jetzt noch honigfeuchte Waben über.
    Wie lagert ihr die in Praxi am besten?



    Ich habe sie jetzt in Zargen auf einen Beutenboden (natürlich verschlossen)
    und oben Deckel drauf. Nun belagern Bienen mein Garagentor. Luftdicht verschliesen ist wohl wegen Schimmel keine Lösung.


    Noch nee Frage, ich hatte beim Schleudern Waben mit noch nicht verdeckelten Honig, Randwaben die auch nur zum Teil gefüllt waren.
    Ich habe sie in einer Zarge zusammengefasst und als Honigraum auf eines der Völker gestellt. Was haltet ihr von der Lösung.
    Abschleudern daschte ich ist keine gute Idee, wegen der Feuchte.


    Gruß Klaus

  • Hallo Klaus,
    gebe doch die Honigfeuchtenwaben einfach den Bienen wieder zurück.


    Deckel ab, Abspergitter drauf und dann die Honigfeuchtenwaben drauf, Folie trüber, Deckel drauf. Fertig !
     
    In einer Woche hast du schöne ausgeleckte Waben die Du dann aufbewahren kannst. So mache ich das immer.


    Die Waben die noch nicht verdeckelt waren kannst du belassen wo sie sind.


    Gruß
    Markus

  • Hallo Miteinander,
    honigfeuchte Waben drauf,
    aber ohne Absperrgitter.
    Grund: Die Königin soll auf solchen Waben bis zu 3000 Eier täglich legen, auch oder gerade jetzt noch,
    auf bebrütet gewesenen jetzt nur noch bis zu 800 Eier täglich.
    Leider habe ich nur einen Hinweis, auch schon recht alt, auf dieses Messergebnis, Autor wollte noch mal einen Bericht "nachlegen",
    den ich aber nicht habe.
    Vielleicht kennt einer diese Studie, muss Anfag der 1970er Jahre gemacht worden sein.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.