• Huhu,


    ich habe meine Bienen in einen umgebauten Bauwagen, der im Wald steht. An der einen Wand war von Anfang an, seit ich den Wagen besitze, ein Hornissennest. Da ich es immer recht schön gefunden habe und davon ausgegangen bin, dass da eh keine mehr einziehen habe ich es gelassen.


    Nun die Überraschung. Seit ein paar Tagen haben dort Hornissen angefangen das alte Nest umzubaun und einzuziehen. :evil:
    Bin davon nicht so begeister *grml*. So siehts aus -.-







    Weis von euch wer, ob Hornissen in direkter Nähe zu den Bienen ein Problem sind?
    Ist es nicht eigentlich schon zu spät dafür, dass die erst JETZT mit dem Bau eines Nestes anfangen?
    Kann man sie eventuell wo umziehen?


    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Ist es nicht eigentlich schon zu spät dafür, dass die erst JETZT mit dem Bau eines Nestes anfangen?


    Eigentlich schon. Sind vermutlich irgendwo vertrieben worden.


    Sehe ich da sowas wie ein Ofenrohr-Loch?
    Mach ein paar Bretter um den Bau, sodaß sie nur noch durch das Loch rein und raus können.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Jo, das Loch war wohl mal für einen Ofen gedacht. Ich habs offen gelassen, um den Bienen noch ne zusätzliche Möglichkeit zu geben ausm Bienenwagen raus zu fliegen.
    Ist eigentlich recht interessant wie die da bauen. Inzwischen schaut das ganze schon anders aus wie auf den Bildern. Stellen die Hornissen eine Gefahr für meine Völker dar?

  • Also was ich bisher im Zusammenhang damit gelesen habe nicht wirklich.
    Die holen sich ma ein paar Flugbienen, dass ist denke ich mal nicht so extrem zu betrachten wie die Sache mit den 30 asiatischen Riesenhornissen, die ein ganzes Volk ausrotten.


    Andere Frage ist? Ist, denn da ne Königin dabei?

    Alle Angaben ohne Gew(a)ehr ;) / Gruß Chris

  • Na mit der Königin (dabei) feststellen wird wohl ein Problem.
    Ich habe gehört, dass Hornissen, wenn sie an einem zu kleine Platz nisten (Vogelkästchen habe ich schon mal gehabt) umziehen können und ihr Nest an einen anderen Platz verlegen. Die Königin zieht dann auch irgendwann um.
    Ich hatte so einen Fall und die Hormissen sind zu mir ins Bienenhaus gezogen. Bemerkt habe ich sie, als die mich auf ein mal angesummt haben. Das Nest war genau über meinem Bienenkasten, eine Lagerbeute bei der ich keine zusätzliche Höhe brauchte. Ich durfte eine Saison lang unter den Hornissen imkern, auf ca eine Handbreit über meinem Kopf war das Nest zum Schluß angewachsen! Wir hatten keine Probleme miteinander, die Hornissen und ich. Ich habe mich etwas langsamer bewegt und konnte meine Bienen ganz normal bearbeiten. Auch habe ich keine besondere Schwächung meiner 3 Völker bemerkt. Was ich rate: die Hornissen scheißen aus dem Nest raus und das gibt eine ätzende, stinkende Masse unter dem Nest. Eine Zeitungslage (2 Tageszeitungen der nicht so dicken Art) alle 3 Wochen gewechselt hat die Geschichte wesentlich sauberer werden lassen.
    Nebenbei ist das Beobachten dieser sehr hübschen Tiere genau so interessant wie das Beobachten der Bienen.
    Gruß
    Alois

  • Das ist eine Migration - nicht ungewöhnlich; das Ganze wird jetzt recht schnell recht groß werden.
    Mein Tipp: Nimm einfach so eine Drahtgaze und "käfige" das Nest großzügig und zwar so, daß die Tiere weiterhin ein- und ausfliegen können. Dann noch etwas runterstellen (Zeitungspapier, wanne mit Katzenstreu oder sowas) und Du kannst ganz gelassen weiterhin ein- und ausgehen.


    Und solltest Du am Ende beschließen, dort lieber kein Hornissennest mehr haben zu wollen, dann bitte das Nest restlos und gründlich entfernen; danach mit Seifenwasser oder Farbe drübergehen um alle Geruchsspuren zu tilgen. Denn so ein altes Hornissennest ist einfach eine hervorragende "Vorlage" für Neugründungen oder eben Migrationen.


    Melanie

  • Was meinst du mit Migration? Ziehen die nur um zu mir?
    Hab das alte Nest gelassen weil ich dachte da zieht eh nix mehr ein :-(


    Mit was soll ich das Nest käfigen? Von welchem Draht sprichst du?
    Kann mir wer sagen wie groß das Teil werden wird? Die haben nach unten eig. nur 50cm bis meine Arbeitsplatte kommt.


    Liebe Grüße

  • Dann mach`s zu bis auf die Arbeitsplatte. Ist am einfachsten.
    Mußt Du halt etwas ausweichen...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wenn es Hornissen zu eng wird, zeiehn sie eher um als daß sie sich wie ihre kleineren Verwandten Platz freinagen. Die sind also tatsächlich zu Dir umgezogen; die Königin wirst Du gut erkennen können - das große Gerät erkennt man eigentlich auf den ersten Blick. Während des Umzuges sind die Hornissen auch aufgeregter als sonst also Obacht. Nicht erschüttern und im Nestbereich langsam bewegen; dann ist das ganz easy.
    Nimm dieses Drahtgeflecht was man im Imkerhandel für die Gitterböden nimmt. Eben so eng, daß die Hornissen nicht durchkommen. Würde versuchen, so ein Volumen von 50 cm Höhe und 25 x 25 cm Grundfläche einzukäfigen; dann sollten sie auf jeden Fall genug Platz haben. Einfach zurechtbiegen und ggf. mit Leisten zusamenfügen zu einem Kasten, den man einfach über das Nest stülpt und dann an der Wand des Bauwagens festtackert oder schraubt. Mit einem Stück Schlauch, Rohr oder Drahtgaze den Zugang zum Flugloch formen und dann hast Du mal wirklich was Ungewöhnliches in Deinem Bauwagen!


    Habe ich schon ein paar mal so gemacht; das ist ein echter Hingucker!


    Grüße
    Melanie

  • Juhu,
     
    also ich glaube da wird noch ne spassige Angelegenheit, im Spätsommer zum Herbst hin wenn die Nahrung knapp und das nest groß ist:wink:
     
    halte die Bienenvölker Stark dann kann nix passieren und aufpassen beim schleudern wenns Stark nach Honig riecht, bei mir werden die völker sogar von Hummeln Angeräubert neben Wespen, aber Hornissen habe ich bei uns sogut wie gar keine gesehen -Schade:-(