Saueren Honig umwandeln???

  • Hallo zusammen,
    ich könnte von einem verstorbenen Imker Honig bekommen. Dieser ist/war allerdings nicht richtig gelagert (Deckel nicht dicht). :oops:
    Somit ist der Honig sauer geworden, da er Feuchtigkeit gezogen hat.


    Jetzt meine Frage:
    Wenn ich den Honig noch etwas mit Wasser verdünne (2:1 ???) und meinen Bienen verfüttere - wird dieser dann wieder gut?? :roll:


    Funktioniert das?
    Hat das schon jemand versucht.


    Viele Grüsse AJ

    Grüsse aus dem (sym)badischen Bretten

  • Hallo AJ,


    Klar geht das! Machen Bekannte von uns mit der verdorbenen Milch auch so. Einfach wieder rein in die Kuh und nochmal melken :roll:


    Noch ein Vorteil: Du kannst den Honig dann als BIO verkaufen, weil er ja zu 100% recycelt ist :lol:


    Oder war Deine Frage ernst gemeint?


    Grüße,
    Markus

  • Eigentlich ja,
    es war aber nur eine Idee.
    Keine Ahnung ob das geht.


    Bei der Kuh geht das bestimmt. :daumen:

    Grüsse aus dem (sym)badischen Bretten

  • Der Drohn musste das mal mit ca. 800 Kg Tanne machen.
    Ergebnis waren ca. 350 Kg "Irgendwas", ohne Gärhefen.
    Die Bienen bauten sehr stark auf, die Varroa allerdings auch!
    Eine Behandlung und die Auffütterung kamen dann sehr spät und die Bienen bauten wieder ab.
     
    Fazit: Den Honig besser als Backhonig verkaufen und den Bienen und dem Imker so was ersparen.
     
    Der
    Drohn

  • ...
     
    Fazit: Den Honig besser als Backhonig verkaufen und den Bienen und dem Imker so was ersparen.
     
    Der
    Drohn


    Hallo,
    den Bienen sollte man sowas wirklich ersparen - aber auch den menschlichen Kunden, wer kauft wild vergorenen Honig?


    Eigentlich gibt's hier nur ein Entsorgungsproblem....


    Grüße ralf

  • ... wer kauft wild vergorenen Honig?


     
    Kann Honig an hand seines hohen Zuckergehaltes wild vergären?
    Wenn das, was der Drohn vollkommen ausschließt, wirklich gewesen wäre, dann würde der Honig nicht mehr im Gebinde sein, sondern sich überall verbreitet haben:cool:
     
    Bäcker, Bäcker lieber Ralf, kaufen solche Honige!:daumen:
     
    Es soll sogar Imker geben, die kaufen lieber leicht gekippte Rapshonige, da sie sagen, Ihre Kunden mögen den lieber, der hätte mehr Aroma:cool:
     
    Der
    Drohn

  • Mir sind mal 30 Gläser Raps gärig geworden.
    Verkauft habe ich diesen natürlich nicht.
    Als ich der verwandschaft davon erzählt habe wollten
    sie den gärigen Honig mal probieren und waren begeistert !?!
    Ich habe ihn darafhin verschenkt mit der Bitte ihn nicht weiter zu geben.


    Es ist also alles Geschmackssache.


    1 Jahr später wurde ich gefragt ob ich den leckeren,gärigen Honig wieder hätte...

    Grüssle aus dem Nordschwarzwald


    Lagerfeuer1971

  • Ist interessant zu lesen, was so alles "marktfähig" ist.


    Mit wilder Gährung meinte ich die unbeabsichtigt und spontan begonnene - durch die hygroskopische Wirkung des Honigs muss ja der Zuckergehalt sich so verschoben haben, daß so etwas möglich wurde.


    Will mich ja nicht mehr loben, als nötig, aber solchen Honig hatten wir in ca 50 Jahren Imkerei nicht - da kann mein Vater (und nunmehr ich) gar nicht so viel falsch gemacht haben.
    Grüße ralf_2


    der sich über Geschmack nicht streiten möcht - jedem seinen.

  • Hallo zusammen,
    Danke für eure Beiträge. :daumen:


    Ich werde den Honig wohl lassen wo er ist.
    Diese Arbeit werde ich meinen Bienen ersparen.


    Gruss AJ

    Grüsse aus dem (sym)badischen Bretten