Wird eine Königin um diese Jahreszeit noch begattet?

  • Huhu,


    habe folgendes Problem: Ein Schwarm den ich dieses Jahr gefangen habe, hat sich sehr gut entwickelt. Jedoch hat er jetzt 4 schöne Nachschaffungszellen angesetzt. Scheinbar stimmte mit der Königin etwas nicht.
    Da wir es ja schon mitte Juli haben, hab ich nun so meine Bedenken, ob die Königin die nächste Woche schlüpfen dürfte, noch begattet wird?
    Außerdem wollte ich noch nachfragen, ob ich die Weiselzellen in Schlupfkäfige geben kann und falls mehr wie eine schlüpft, auf irgendeine Art und Weise noch nen Ableger machen kann? Könnte schon noch den ein oder anderen Ableger brauchen bzw. auch "nur" ne begattet Königin.


    Viele Grüße,
    die Feuerwehrbiene

  • Da wird es erstmal noch genügend Drohnen geben - zentraler ist eher die Frage, ob die Jungs wettertechnisch zum Fliegen kommen. Wenn das hinhaut, dürftest Du Glück haben. Oder einfach eine schon begattete Königin zukaufen, in den nächsten Wochen werden sicherlich reichlich Königinnen von den Belegstellen zurückkommen.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Oder einfach eine schon begattete Königin zukaufen, in den nächsten Wochen werden sicherlich reichlich Königinnen von den Belegstellen zurückkommen.


     
    Moin , Moin aus Hamburg,
    wie war denn die Linie mit den Inselköniginnen in diesem Jahr? Habt Ihr noch welche über oder schon alle verkauft ?
     
    Grüße aus/in dem/den
    Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • Moin Daniel, moin alle anderen,


    danke der Nachfrage. Wir haben gerade reichlich erfolgreiche Sylt-Besucherinnen :wink: zurück erhalten. Ich hab auch in der letzten Woche noch mal eine Serie hochgeschickt. Also, für alle, die Bedarf an Peschetz-Inselköniginnen oder aktuellen F1-Nachzuchten haben: wir haben bis Anfang August noch reichlich abzugeben, einfach melden oder auf www.npz-ev.de näher über die diesjährigen Zuchten und Züchter informieren.


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Darf man fragen, was so begattete Königinnen in der Regel kosten?
    Würde mich interessieren, da ich als "Jungimker" und noch dazu als Student bissal aufs Geld schaun muss, da ich des Jahr schon wieder ein paar hundert Euro in die Imkerei investieren hab müssen :-(

  • Eine inselbegattete Königin kann schon mal 200 Euro kosten!


    ...incl. Zimmer und Frühstück ?:cool:
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Eine inselbegattete Königin kann schon mal 200 Euro kosten!


    Da dürften wir dann aber wohl von einer leistungsgeprüften und gekörten Inselkönigin sprechen, oder? Bei uns kosten Inselköniginnen wie bei den meisten Züchtern zwischen 40 und 45 Euro incl. Versand.

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Najo 40-50 Euro is immer noch recht viel. Aber denke, für mich würde es ne "einfachere" momentan auch tun. Könnte man mit einer begatteten (vorausgesetzt man hat eine) um die Jahreszeit noch nen Ableger machen?


    Liebe Grüße,
    die Feuerwehrbiene die gerade mal wieder von nem Einsatz heim kommt

  • Hallo Summ!


    Da liegst du schon richtig.


    Eine Inselkönigin kommt wirklich von einer Insel.


    Welche Inseln genau weiß ich nicht. Aber man kann seine Königin im Begattungskästchen natürlich Drohnen Frei dort hinschicken. Da dort eine Kondolierte Zucht mit ausgewählten Drohenmaterial möglich ist da keine ungewollten Drohnen von anderen Völker herumschwirren.


    Warum Inselköniginnen 100€ kosten frage ich mich immernoch eine Künstliche besamung wäre wesentlich billiger.


    MFG Toma

  • Hallo !
     
    Natürlich wird eine Königinn zu dieser Zeit noch begattet ...
    ... warum denn auch nicht !
    Unsere Völker beherbergen noch einige Drohnen (auch wenn sie keine neuen Zellen mehr anlegen).
     
    Bei einer kompletten Brutentnahme (als Alternative zur chemischen Sommerbehandlung) im Juli ist man ja quasi darauf angewiesen das eine Begattung noch stattfindet. Okay, da ist dann halt Bienenmasse im Ableger da .... aber was hindert einen das zu verbinden ?
     
    an Summ
    Info: Inselkönigin von Inselbelegstellen
     
    Gruß
    B.K.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.