Bienennest unter dem Dach

  • Hallo liebe Imkergemeinde.
     
    Zuerst mal Respekt - Euer Forum ist auch für einen Nichtfachmann und "Anwender" trotzdem sehr informativ. :daumen:
     
    Nun zu meiner Frage, Problem will ich eigentlich nicht sagen, da es bis jetzt noch keines war.
    Ich habe unter meinem Dach, an einem Ziegel hängend, ein "grosses" Bienennest. Das ist schon längere Zeit dort und hat auch noch nie gestört. Wir haben von den fleissigen Bienchen nie etwas mitbekommen, ausser der Tatsache, dass in unserer grossen Linde im Garten zur Blütezeit, die Hölle los ist. Dort tummeln sich dann, ich weiss nicht hunderte, tausende Bienen und sammeln fleissig. Hört sich lustig an, wie ein tiefes Brummen aus grossen Lautsprechern....
    :Biene:
     
    Jetzt wird aber unser Haus gemacht: Wärmeschutz an den Wänden etc. und im Dach müssen diverse Ziegel getauscht und der First neu gemacht werden. Und genau das ist das Problem. Genau über dem Nest müssen einige Ziegel neu und der Dachdecker traut sich nicht.
     
    Meine Frage:
     
    Ich möchte nicht gerne die brutale "Kammerjägermethode" anwenden lassen. Aber irgendwie muss das Nest weg bzw. an eine andere Stelle. Was kann ich denn da machen bzw. an wen kann ich mich wenden?
    Vielleicht bekomme ich ja hier ein paar Ratschläge. Auf den Fotos kann man leider nicht sehr viel erkennen, ich müsste versuchen, noch mal bessere zu machen.
    ....
    Ich habe gerade festgestellt, dass ich ja gar keine Bilder hochladen kann:
    Es ist Ihnen erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.
     
    Vielleicht antwortet ja trotzdem jemand, auch wenn ich es nicht "zeigen" kann.
     
    Liebe Grüße
     
    JR
    :)

  • Hallo Saphir,
    herzlich willkommen.
    Die Frage die sich zu erst stellt wo wohnst Du und kennst Du einen Imker in der Nähe. Du solltest Dir auf jeden Fall Unterstützung suchen - nicht beim Kammerjäger.
    Ich hoffe ich verärgere Dich jetzt nicht:
    Du sprichst von einem Nest, sind es tatsächlich Bienen die an der Ziegelunterseiten ihren offenen Wabenbau angebaut haben?
    Wenn ich an die Temperaturen im Sommer an der Unterseite von Dachziegeln denke, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Wachsbau der Honigbiene an der Stelle hängen bleibt.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Hallo Saphir,


    schau noch mal nach, ob da wirklich Wabenscheiben aus Wachs oder ein geschlossenes Nest aus papierartigem Material hängt.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Also ich vermute, dass das kein Bienennest ist ;)
     
    Bienen bauen Waben aus Wachs, die an den heissen Ziegeln recht schnell abfallen würden. Besonders im Sommer werden die Ziegel schnell mal wärmer als 60 Grad.
    Daher tippe ich eher auf Wespen oder gar Hornissen. Diese bauen auch eher ein "Nest". Bei Bienen würde man diese auf den sichtbaren Waben rumlaufen sehen. Wespen und Hornissen bauen sich ein Nest, das mit einem papierähnlichen Schutz umgeben ist.


  •  
    Hallo Eisvogel,
     
    ich wohne in Bingen (Rhein) - einen Imker kenne ich leider nicht....und einen Kammerjäger möchte ich auch nicht. Ich setze ja sogar Spinnen, die ich im Haus finde nach draussen in den Garten und schlage nicht einfach drauf. :p_flower01:
     
    Zu Deiner "Bienfrage": Natürlich verägerst Du mich nicht - ich bin ja schliesslich kein Fachmann :wink:
     
    Für mich sehen die "Hautflügler" aus wie Bienen. Sie sind von der Farbe her eher dunkel, auch die gelben Streifen sind nicht hellgelb sondern mehr "dunkelgelb". Und wie gesagt, in unserer Linde sind die sehr aktiv zur Blütezeit. Deswegen dachte ich eher an Bienen und nicht an Wespen. Aber wie gesagt, ich bin kein Fachmann.
     
    Deine Ausführung mit dem "offenen Wabenbau" und "Wachsbau der Honigbiene" verunsichern mich dann aber doch. Das "Nest" ist nämlich eher eine ovale Kugel, ca. 20 cm hoch und ca 15 cm breit. Dann scheint es doch eher kein Bienennest zu sein, oder?
     
    Gruß
    saphir

  • ....oh, Ihr seit ja schnell....vielen Dank für die Antworten...
     
    So wie es aussieht, ist es dann wohl tatsächlich kein Bienenvolk. Die "Kugel" ist so wie von Euch beschrieben....
    Und das mit dem Wachs und den heissen Ziegeln ist auch nachvollziehbar.
     
    Gruß
    saphir

  • Hallo Saphir,
    Kugel >> Wespen oder Hornissen.
    Die Hautflügler auf Deiner Linde sind Bienen oder Hummeln aber kommen nicht unter Deinem Dach hervor.


    Im Normalfall setze ich bei Wespen und Hornissen auf den Zeitfaktor d.h. das Problem ist mit dem einsetzen der vierten Jahreszeit erledigt. Nest wird verlassen.
    Ich weis das hilft Dir in Deiner momentanen Umbausituation wenig. Es bleibt als nur das Umsiedeln. Ist eine größere Aktion die von jemanden gemacht werden sollte der sich damit auskennt. Frage nach bei der unteren Umwelt-/Natur-Schutzbehörde Rathaus/Landratsamt die kennen häufig erfahrene Umsiedler.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk


  •  
    So, jetzt kann ich es auch noch mal "zeigen":
     

  • Hallo Saphir, das sind Wespen.
    Hornissennester sind um diese Zeit um ein Vielfaches größer.


    Ich halte euch (Dir und den Wespen) die Daumen, daß die Umsiedelung klappt.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Sind sicher Wespen.
    Ein Bekannter hat sein Nest mal selber entfernt und wo anders hingebracht. Da er keinen Imkeranzug hatte, hat er sich nen Skianzug zusammen mit einem Motorradhelm angezogen. Dies hat ihn vor Stichen was ich weis sehr gut geschützt.
    LG, die Feuerwehrbiene

  • So, vielen Dank für Euere hilfreichen Antworten. Ich habe mich jetzt dazu entschlossen bis zum Herbst zu warten. Dann kann der Dachdecker nochmal kommen und die paar Ziegel austauschen. Warum soll ich den Wespen und mir den Stress antun, wenn sie sowieso nur so kurze Lebensdauer haben...:Biene:


    Und Wespen leben wirtklich nur 1 "Saison"? :roll:
    Dann sollen sie es wenigstens warm, trocken und kuschelig haben...
    :wink:


    ciao
    saphir


    PS: Bei meinem Nachbar war am WE übrigens der KAmmerjäger wegen einem Wespennest im Mauerwerk an der Terasse. Er wollte sich leider nicht überzeugen lassen, dass der "Zauber" bald vorbei ist.
    :-(