Wetter im Juni

  • Ich geb mal eine Zusammenfassung des Juni-Wetters für unser Gebiet hier wieder (konkret Olbernhau, Wetterstation genau 480m ü. NN):
     
    Durchschnittstemperatur: 13,7°
    Temperaturmittel: -1,9° zum 30- Jährigen ø
    Minimaltemperatur: 1,5°
    1 Bodenfrosttag, 6. Juni: <0°C in 5cm Höhe
    Maximaltemperatur: 24,5° (also kein einziger Sommertag)
    Regenmenge: 107,1% (waren so knapp 100l)
    Sonnenstunden: 114 (57%)
    Regentage: 21
    Gewittertage: 6
     
    Net so toll..... Aber das es den Bienen nicht gutgetan hat, merkt wohl ein jeder. Was dieses Jahr umgeweiselt und geschwärmt wurde, hat wohl kaum jemand erlebt, wenn ich den Berichten der Altimker glauben kann.
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Erzgebirgler () aus folgendem Grund: noch mal nachgelesen, ergänzt und geändert.

  • Hallo Hagen,


    das sind die Auswirkungen der Klimaerwärmung:-D:-D


    duck und wech


    Wolfgang

    Nicht alles was schön ist, kann man für Geld kaufen


  •  
    Ja, Wolfgang, duck dich weg. Die menschgemachte Klimaerwärmung darf man nicht in Zweifel ziehen. Naja, ist aber hier OT. Wollte mit den Zahlen eigentlich nur einen Vergleich anbieten, das es mit der Imkerei nicht so ganz gut läuft dieses Jahr wird, wohl hier die Hauptursache haben.
     
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • So absurd ist die Theorie von der Klimaerwärmung eigentlich nicht.
    Erstens bedeutet es nicht, dass es kontinuierlich jeden Tag wärmer wird, sondern es wird immer mehr Wetterextreme geben, die sich im Schnitt über viele Jahre in Richtung Klimaerwärmung verschieben.
    Zweitens kann es bei uns in Deutschland gerade bei einer weltweiten Klimaerwärmung trotzdem zu einer Abkühlung kommen. Es kann nämlich der Golfstrom, der uns normalerweise warmes Wasser und ungewöhnlich mildes Klima bringt, seine Richtung ändern bzw. abgeschwächt werden, und es wird kälter bei uns. Eigentlich liegen wir nämlich auf der Höhe von Sibirien oder Alaska.

  • So absurd ist die Theorie von der Klimaerwärmung eigentlich nicht.
    Erstens bedeutet es nicht, dass es kontinuierlich jeden Tag wärmer wird, sondern es wird immer mehr Wetterextreme geben, die sich im Schnitt über viele Jahre in Richtung Klimaerwärmung verschieben.
    Zweitens kann es bei uns in Deutschland gerade bei einer weltweiten Klimaerwärmung trotzdem zu einer Abkühlung kommen. Es kann nämlich der Golfstrom, der uns normalerweise warmes Wasser und ungewöhnlich mildes Klima bringt, seine Richtung ändern bzw. abgeschwächt werden, und es wird kälter bei uns. Eigentlich liegen wir nämlich auf der Höhe von Sibirien oder Alaska.



    Morgen,


    stimmt so, und viel fehlt nichtmehr. Berechnungen werden immer klarer, daß die 2 Grad G8 - Erderwärmung schon über der Schwelle liegen, ab der der Golfstrom nur noch zwischen Afrika und Südamerika seine Bahn zieht. Dann wird es hier wegen der Alpen nur noch im Hochsommer über 0 Grad.


    Sich lustig machen geht da wohl nur noch jetzt.


    Grüße Stephan

  • Jo das mit dem Golfstrom ist ein ernstzunehmendes Problem.
    Soviel ich weis, wird er dadurch dass sich das Salzwasser durch rapides schmelzen der Pole mit Süßwasser verdünnt, abgeschwächt. Es besteht sogar die Vermutung, dass er mal ganz aufhören könnte zu existieren :-(.
    Ich hoffe, man kann noch etwas gegen die Klimaerwärmung tun :-( ....


    LG, die Feuerwehrbiene, die der Meinung ist JEDER kann etwas zum Schutz der Umwelt beitragen!

  • Ganz wird er nicht aufhören, soweit Modelle zeigen. Aber ich ziehe ungern für 200 Jahre nach Afrika.
    Aber vorher können wir hier aufhören Blumen zu gießen..... 5.000.000 Jahre brauchte 1970 ein Tropfen Wasser für einmal vom Himmel durch den ganzen Kreislauf bis zum nächsten Absprung aus der Wolke..... die Verteilung und Zeitspanne ändert sich schon deutlich....... Spanien wird zur Wüste und ich ziehe aus dem Isartal auf einen Hügel mit Aussicht und Gemüsegarten....

  • Net so toll..... Aber das es den Bienen nicht gutgetan hat, merkt wohl ein jeder. Was dieses Jahr umgeweiselt und geschwärmt wurde, hat wohl kaum jemand erlebt, wenn ich den Berichten der Altimker glauben kann.


    so ein stuss Erzgebirgler


    Das hängt von deiner Qualität deiner Königinnen ab ob sie schwarmträge oder eben nicht sind. Egal ob Carnica etc..


    Und von deiner Betriebsweise.


    Ich fand es sehr gut das Jahr bis jetzt.

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Dass ich von echter "Betriebsweise" noch nicht reden kann, ist mir klar. Ich habe versucht, das zu machen, was notwendig schien. Ich habe gelernt, gefragt, beobachtet. Mein Ziel dieses Jahr ist, fünf Völker auf zwei Zargen in den Winter zu bringen. Bei einem aus zwei Brutwaben plus Futterwabe Mitte Mai gebildetem Ableger kann es schwer werden, obwohl die Entwicklung jetzt stärker vorangeht. Und dann hoffe ich, im nächsten Jahr die Frühtracht nutzen zu können, was dieses Jahr für mich kaum möglich war.


    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Bei mir war es mit den Schwärmen wie letztes Jahr, habe viel Königin ableger gemacht bevor was losgehen konnte und passte damit einfach.
    Kein Volk geschwärmt. oder ich habe es nicht mitbekommen... Kann auch sein..:Biene::p_flower01:

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Tja was soll man zu so einem Junistart sagen?
    Heute morgen 5 °C, seit Montag Dauerregen. Bei uns soll es erst ab Freitag endlich aufhören zu pissen. Die Völker nehmen ab, für Gewicht sorgen allerdings die Schnecken, die hängen wie Geschwüre außen am Magazin.
    Zum Glück ist die Evolution nicht untätig. Schaut euch mal meine Küken an! Schwimmfüßchen hat die Glucke ausgebrütet!:wink:


  • Hallo Pappelmann!


    Geht die auch mit denen Schwimmen?:lol::lol::lol:


    cooles Foto:daumen:


    beetic

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hi beetic,


    was für eine Frage..... natürlich geht die schwimmen. Wenn man genau hinguckt, sieht man auch klitzekleine Schwimmhautansätze zwischen den Zehen der Mum. Dat ist doch die Henne vom Kevin Costner aus waterworld.
     
    Heut früh erschrak ich wie sau, als ich zwischen meine Finger erst fühlte und dann hinsah: auch Schwimmhautansätze - ganz deutlich. Ich glaube, man nennt das Spontanmutation oder so......aber dass das sooo schnell geht!


    Mach' mir wirklich Sorgen! Sah auch schon so ziemlich lange schlanke Bienen aufm Wasser von meinem Teich rumsausen - tja, die Evolution schläft eben wirklich nicht!


    Und hier pißt es ohne Punkt und Komma.....


    Schönen Feiertag euch!


    WernerII