Brutraum voller Honig

  • Hallo!


    Ich habe eben gesehen das beide Brutraumzargen voll mit Honig und Pollen sind, es ist kaum noch verdeckelte Brut da und die Königin (ist noch vorhanden und von letzem Jahr) hat auch keine Eier mehr gelegt. Der Honigraum ist auch gut gefüllt, allerdings sind die Waben noch nicht verdeckelt und auch erst zu ca. 3/4 befüllt (also von der Wabentiefe ausgehend) was muss ich jetzt tun? Habe erst seit diesem Jahr Bienen und kenne mich nicht so aus, vor 3 Wochen war so gut wie kein Futter mehr in den Waben und auch kein Honig und jetzt ist alles voll!

  • Es wäre hilfreich, wenn Du Dein Profil ausfüllen würdest. In welchen Kisten stecken Deine Bienen? Kann man die erweitern?? Wenn alles voll Honig is gibts für die Königin halt kein Platz wo sie Eier reinlegen kann.

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer

  • Das mit dem Profil hatte ich gar nocht gesehen!:oops: Hab es so gut ich konnte gemacht! Es handelt sich hier um Carnica Bienen wo in beiden Brutraumzaregn immer sehr gut Brut vorhanden war. Die Königin ist wie gesagt von letztem Jahr. Die Beute ist eine Holzbeute (NM) mit 2 Brutraumzargen und einem Honigraum. Wie beschrieben ist der Honigraum also die Waben noch nicht verdecklet und die Waben sind auch noch nicht voll befüllt nur etwa zu 3/4 (in der tiefe). Die Brutraumwaben sind mit Pollen und Honig befüllt. Junge Brut und Eier sind nicht mehr vorhanden. Es ist noch auf ca. 5 Waben jeweils eine Handfläche verdeckelte Brut vorhanden. Ich würde das Volk immernoch als Stark bezeichnen.

  • Vermutlich haben die Bienen das Brutgeschäft eingestellt, weil Du offenbar eine größere Trachtlücke hattest und so kein Futter mehr reinkam, wie Du geschrieben hast. Wenn jetzt wieder Honig vorhanden ist gehts vielleicht wieder los. Du kannst ja mal in einer Woche berichten, ob Du neue Brut/Stifte findest. Soweit meine unmaßgebliche Meinung, good luck Roland

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer

  • Noch ´ne Frage: Wie fütterst Du Deine Ableger?

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer

  • Danke für die Antwort, es war wirklich eine Trachtlücke wegen schlechter Witterung, aber warum tragen die nicht alles in den Honigraum sondern in das Brutnest? Und ich hatte wirklich nachgeschaut und es war kaum noch Futter vorhandenin der Schlechtwetterperiode, also von daher könnte das sein. Mir würde es nur leid tun wenn ich die Köigin abdrücken müsste, die ist mir richtig an´s Herz gewachsen, vor allem weil die Bienen so sanftmütig sind, die hatten auch nicht eine Weiselzelle angesetzt:daumen: während die 3 Völker meines Opa´s alle geschwärmt waren.


    Ich hatte Futter(Honig)waben zu den Ablegern gehängt, ausser bei einem den hatte ich mit Futtersirup gefüttert. Es ist aber jede Menge Futter vorhanden.

  • Du könntest Deiner Königin Starthilfe geben mit 1-2 ausgebauten Mittelwänden (z.B. geschleuderte Honigwaben)

    "Im normalen Leben wird es einem oft gar nicht bewußt, daß der Mensch überhaupt unendlich mehr empfängt, als er gibt, und daß Dankbarkeit das Leben erst reich macht" D. Bonhoeffer