Halbe Dadantkästen - wie sehen die aus?

  • Hallo,


    habe mal auf der Seite von Jos Guth die Artikel über Zucht nachgelesen - ist schon unglaublich, wie viele Völker die bewirtschaften. Da kann man züchterisch von echter Selektion reden.
    Der H. Guth schreibt, dass sie als Ableger Dadantbeuten benutzen die horizontal geteilt sind und dann nochmals mittels Schied vertikal - also 4 Einheiten.
    Hat jemand ein Bild von sowas oder kann mir beschreiben wie das gemeint ist mit der horizontalen Teilung?
    reiner : Dass man bei der Kö Zucht so viel beachten kann, hätte ich anfangs nicht für möglich gehalten - aber andererseits ist so ziemlich alles eine Wissenschaft gesetzt den Fall man möchte es bis zur Perfektion betreiben. Und im Falle der Kös denke ich, dass es das wert ist so viel Aufwand zu betreiben.


    Grüße


    Matthias

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Hallo Mathias,


    ja, da gibt es schon vielles was man den Königinnen Gutes tun kann. Ähh, hat Jos jetzt auch eine eigene Seite? Kenn' ich noch gar nicht. Oder meinst du die von Paul Jungels. Paul verwendet auf seiner Zuchtstation die Halbdadant. Jos soviel ich weis Flachzargen. Aber kann mich da täuschen.

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Nee, stimmt schon - ich meine die Seite vom Paul...aber das baut ja auf die Arbeiten vom Jos auf...


    hätte mich nur mal interessiert wie die die Längsaufteilung vom Brutraum vorgenommen haben?


    Grüße


    Matthias

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Also Hucho,
    ganz einfach. Die Dadantwabe wird geteilt in zwei Hochwaben. Dann wird die Beute längs und quer geteilt. Wie so ein Gläserkarton, nur mit 4 Fächern. Dazu eine Viererboden. Die Königinnen/die Völkchen haben Geruchskontakt. So dass, wenn eines schwärmt, der Rest auch zum Deibel geht. Kleine Beuten sind im nu propevoll und du musst schröpfen. Suche dann eine junge Königin in diesem Gewusel, besonders wenn sie nicht gezeichnet sind. Bruder Adam hatte eine feste eigene Belegstelle. Bringe mal so ein UNgetüm auf eine Belegstelle und das drohnenfrei. Wenn du jetzt noch ein Bild benötigst: In ein paar Tagen wäre das möglich. Nehme lieber MiniPlus. Hier kannst du bei Bedarf viel besser K. transportieren und auch überwintern. Drei Magazine, davon 1 1/2 mit Futter gefüllt, waren dieses Jahr die beste Lösung.
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker,


    ich wollte ja nur mal wissen wie das funktioniert. Merci,
    also ich werde nächstes Jahr mal mit Miniplus anfangen - je
    nachdem wie viel ich beruflich zu tun haben werde.


    Grüße


    M

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Hallo Hucho,
     
    ich könnte dir eine Verkäufer vermitteln Er stellt gerade auf MiniPLus um. Die Begattungsergebnisse auf Belegstellen sind besser als mit kleinen Apideakästchen. Der Boden ist dackelhaft. Da gibt es im Netz einen Vorschlag den man noch vereinfachen könnte.
     
    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Da hast Du Recht - ich nehme Ratschläge jedoch gern an und lass das...


    Danke trotzdem!


    M

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Hallo Zusammen,
    da hätte ich auch noch ne Variante beizusteuern.
    Ich verwende der Einfachheit und der guten Verfügbarkeit halber die Honigräume meiner Dadant-Magazine als Begattungskästen.
    Mit einem Viererboden entstehen pro Magazin 4 Begattungsableger. Diese Einheiten sind in der Regel Selbstversorger. Ausnahme: Juni 2009. :)
     
    Vereinigen nach Königin-Entnahme geht einfach: Schied ziehen, Waben zusammenschieben, fertig.
    Am Ende der Saison werden die noch bestehenden Ableger ohne Schiede übereinandergestellt und überwintert. Damit stehen sie in der nächsten Saison frühzeitig und ohne Schwächung der Wirtschaftsvölker zur Verfügung.
    Einfach, preiswert, schnell.
     

     
    Viele Grüße,
    Rudi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gast057 () aus folgendem Grund: Schreibfehler

  • ...Am Ende der Saison werden die noch bestehenden Ableger ohne Schiede übereinandegestellt und überwintert


    Hallo Rudi,


    dann alle Kö raus bis auf eine, oder überläßt Du es ihnen?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.