Dunkle Biene welche Beute in der Schweiz

  • Hallo Zusammen


    Ich komme aus der Schweiz in der Nähe von Luzern und würde gerne die Dunkle Biene, Mellifera halten. Allerdings rät mir der Imkerverein zur Carnica bei Magazinimkerei. Soweit ich bisher in Erfahrung bringen konnte gibt es aber keine Nachteile bei einer Haltung der Dunklen Biene im Magazin. Mir wäre die Dunkle Biene lieber, da sie ja akut bedroht ist und ich so zusätzlich noch etwas zur Arterhaltung beitragen könnte.


    Bezüglich Beute Mass sei das Zander Format in der Zentralschweiz gut verbreitet, ist das schon eine gute Wahl oder gäbe es vielleicht eine bessere? Ich würde die Beute gerne in einem Unterstand (geschlossen) und auch frei aufstellen können.



    Gibt es hier vielleicht jemanden in der Nähe von Luzern welcher auch die Dunkle Biene hält und einem Neuling ab und zu Tipps geben möchte?



    Besten Dank für eure Hilfe


    Gruss Christoph

  • Gibt es hier vielleicht jemanden in der Nähe von Luzern welcher auch die Dunkle Biene hält und einem Neuling ab und zu Tipps geben möchte?


    Schau einmal hier: http://www.imkerforum.de/member.php?u=5089


    Ich kenne auch Leute die Landrasse in Segebergern, Zander oder Dadant halten. Ich habe Stände mit ziemlich Weisstanne und deshalb Langstroth 2/3.
    Damit bekommt man den späten Tannenhonig besser aus dem Brutraum als mit Dadant und man braucht auch keine speziellen Ablegerkästen. Eine Flachzarge reicht dafür!

  • Hallo Goby.


    Doch es gibt einige Nachteile mit der Dunklen bei der Magazinbetriebsweise.


    - Wabenflüchtig
    - Brutnestnahe Honiglagerung
    - Kein Einengen ( ausser bei Dadant) möglich


    Hugo Greber hat hat mir als Neuling hier im Forum gesagt, die Dunkle Biene in der CH gehört in den Schweizerkasten!! Damals war ich ungläubig, heute gebe ich ihm recht!
    Ich liebäugle heute mit der Bucki, werde nach und nach umstellen, bleibe aber bei LS 2/3 im Naturbau.
    Ich öffne meine Magazine mit der dunklen Biene vorzugsweise nur Mittags, wenn die meisten Flugbienen draussen sind, ansonsten gegen Abend habe ich den Schleier sicher griffbereit:wink:!
    Der Imkervein Luzern ist meines Wissens ganz klar Carnicalastig, Ich kenne da einige tolle Leute. Bei Standbegattung wird's da für dich nicht so einfach.


    Ich stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.
    Mit den besten Grüssen Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Wabenflüchtig


    Woher hast Du denn Deinen Zuchtstoff?


    Und so ein Verhalten dürfte beim Schweizerkasten zumindest in Freiaufstellung noch viel problematischer sein, weil die Brut im Wabenknecht so doch noch schneller kalt bekommt als in der weggestellten Magazinzarge, oder?

  • Hallo Zusammen


    Danke für eure Ausführungen. Die Tendenz geht also eher Richtung Carnica, eigentlich schade aber Hauptsache es ist eine Biene :)


    Gruss Christoph

  • Die Tendenz geht also eher Richtung Carnica, eigentlich schade aber Hauptsache es ist eine Biene


    Ja, Hauptsache gesund! Und die sanftmütigsten Carnica lassen sich ganz klar mehr gefallen als die bravsten Dunkeln.


    Die Bienenrasse kannst Du ja später auch viel leichter wechseln als die Kästen.

  • Hall Nigra.


    Ich habe letztes Jahr im Kt. Glarus 2 Kö's gekauft, wäre eigendlich gedacht gewesen , dass ich von denen Stoff nehme. Doch gerade die waren nicht die sanftmütigsten. Ich kann im Bienenhaus ganzjärig ohne Schleier praktisch stichfrei imkern, aber bei den Magazinen muss ich viel stärker aufs Wetter und Tageszeit achten. Ich sage nicht , dass es mit der Nigra im Magazin nicht geht, aber es ist nicht das Ideale.
    Es ist auch in der Literatur zur genüge beschrieben, dass die Dunkle einen schlechteren Wabensitz hat , als z.B. Carnis und Buckis.
    Meine Bienen sind nicht agressiv, aber sie wissen sich zu wehren:wink:.


    Viele Grüsse Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]


  • Es ist auch in der Literatur zur genüge beschrieben, dass die Dunkle einen schlechteren Wabensitz hat , als z.B. Carnis und Buckis.
    Meine Bienen sind nicht agressiv, aber sie wissen sich zu wehren:wink:.


    So lasse ich das sicher gelten, aber eine gutes dunkles Volk sollte man nicht als wabenflüchtig bezeichnen dürfen. Buckfast kann ich noch gar nicht beurteilen, die kenne ich erst als Räuber auf einem Stand.