Jungbrunnen für Bienen: Jobwechsel

  • Bei Bienen ist es nicht so sehr das Alter, sondern mehr die soziale Rolle im Bienenstock, die das Gedächtnis beeinflusst:


    Wenn Bienen ihre Rollen tauschen, verändert sich auch ihre Lernfähigkeit. So werden alte Bienen wieder lernfähiger, wenn sie die Aufgaben von jüngeren Genossinnen übernehmen müssen, haben deutsche Forscher jetzt gezeigt.



    http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/304863.html

  • So, so ...

    Zitat

    Mit Hilfe eines einfachen Versuchs testeten sie dann das Lernvermögen der Bienen: Eine Biene musste mit auf einen bestimmten Reiz hin ihren Rüssel ausstrecken und wurde mit einem Tropfen Zuckerwasser belohnt. Tatsächlich brauchten die futtersuchenden Tiere dabei länger, um das Prinzip zu verstehen, als ihre Artgenossinnen, die sich im Stock um die Brut kümmerten. Wurden die Sammler-Bienen allerdings gezwungen, wieder im Inneren des Stocks zu arbeiten, verbesserten sich auch ihre Ergebnisse im Rüsseltest wieder. Es scheint also wirklich die soziale Rolle und nicht das biologische Alter zu sein, die die Schlüsselrolle beim Lernen spielt.

    Ist das Lernfähigkeit, oder Weisheit, daß die futtersuchende Biene eher was abzugeben hätte von dem was sie draußen gefunden hat?


    Das Verhalten anderer Lebewesen zu studieren ist ja noch recht sinnvoll, aber daraus engstirnige Schlußfolgerungen zu ziehen, halte ich für völlig vermessen.