3-5-8 etwas zu knapp gedacht???

  • Liebe Kollegen,
    einer meiner diesjährig gefangenen Schwärme macht auf mich einen so guten Eindruck (hatte auch eine gezeichnete Königin) daß ich davon nachziehen wollte. Also am 17.6.2009 eine Wabe mit Stiften gezogen und einem weisellosen Ableger zugehängt damit die Weiselzellen ziehen. Ich wollte dann schlupfreife Weiselzellen zu anderen Völkern geben damit die auch in den Genuß dieser Königinnen kommen.
    Nach der beliebten 3-5-8 Regel rechnete ich also mit einer Verdeckelung der ersten Weiselzelle frühestens am 22.6.2009. Nach 8 Tagen Puppenruhe hätte ich also am 28.6. noch Zeit genug gehabt, die Weiselzellen zu entnehmen.


    Aber Essig: am Sonntag dem 28. reingeschaut und da war eine Weiselzelle schon offen und die anderen allesamt bis auf die Grundmauern abgetragen.


    Was war das denn bitteschön? Turbokönigin? Also eher "3-5-6 hast Du Deine Hex`"? Rechenfehler? Oder nehmen sie auch mal 5 oder gar 6 Tage alte Larven??


    Königinnenzüchter bitte vortreten und erläutern - danke schön!


    Melanie

  • Hmmm, so wie ich es verstand: Die Bienen schaffen aus jungen Maden nach. Bis 3 Tage alt. Also, 3 Tage Ei + 3 Tage Made, schon sind 6 rum ... und Dein Datum stimmt.


    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Imker schaffen aus eintägigen Maden (4 Tage alt) nach,


     
    Soso, Du schaffst nach :lol:
    Ich bevorzuge die herkömmliche Methode meiner eigenen Vermehrung :wink:
     


     
    Bienen schaffen in der Regel aus dreitägigen (6 Tage alt) nach.


     
    Dürfte wohl der Regel sein, weil es der schnellste Weg zu neuen Königin ist. Wenn die nicht gut ist, wird halt nochmal umgeweiselt.
     


     
    Bienen schaffen nicht aus Eiern nach!!
     
    Der
    Drohn


     
    Da bin ich mir nicht so ganz sicher.
    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Bienen wenn es möglich ist, mehrere "Nachschaffungsserien" mit unterschiedlich alten Maden oder auch Eiern machen. Ich habe schon in mehreren Ablegern unterschiedlich alte Nachschaffungszellen gefunden. In meinem Schaukasten konnte ich letztes Jahr beobachten, dass schon vor dem Schlupf der ersten Königin einzelne Zellen wieder abgetragen wurden. Die Königin, die dann geschlüpft ist (übrigens in diesem Jahr die mit dem besten Honigertrag auf meinem Stand) war dem Termin nach bei Entnahme der Brutwaben aus dem Muttervolk noch ein Ei.

  • Hallo Melanie,
     

    Ah, das könnte natürlich sein...ich dachte, drei Tage Ei, 5 Tage Larve, 8 Tage Puppe....
     
    Danke schön!
     
    Melanie


     
    Du hast richtig gedacht.
    Deshalb musst Du nach 3 Tagen nachschauen und bereits verdeckelte WZ entfernen, weil diese aus bereits 2 täg. Maden ( und noch älter ) entstanden sind ( keine optimale Ernährung mit Weiselfuttersaft von Beginn an)
    ( 3 Tg. Ei, 2 Tg. Made, nach 3 Tg. Nachschau ---> Verdeck. nach 8 Tg.).
     
    Die noch nicht verdeck. WZ bekam wie gewollt als 1 täg. Made Weiselfuttersaft und wird eine vollwertige Königin (fast immer :roll:). Noch 9 Tage bis zum Schlupf.


    Am 17.6. wurde eine 3 täg. Made weitergepflegt zur Königin.( 11.6. als Ei)
    Nach 16 Tagen am 27.6. Schlupf.
    Deshalb war am 28.6. alles vorbei.

    Herzliche Imkergrüße von


    Drohne

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von drohne () aus folgendem Grund: Ergänzung