Isolierung Wachsschmelzer

  • Wie isoliert man am besten einen Sonnenwachsschmelzer? Im Baumarkt gibt es Steinwolle nur in riesigen Rollen.
     
    Ist es möglich, Styropor zu verwenden oder hält das die Hitze nicht aus.
     
    Oder kann man völlig auf Isolierung verzichten?

  • Isolierungen aus Polystyrol oder Polyurethan sind sicher ungeeignet, weil die Temperaturen im Sonnenwachsschmelzer deutlich über 100 Grad C gehen können und diese Kunststoffe beginnen werden zu schmelzen.

  • Isolierungen aus Polystyrol oder Polyurethan sind sicher ungeeignet, weil die Temperaturen im Sonnenwachsschmelzer deutlich über 100 Grad C gehen können und diese Kunststoffe beginnen werden zu schmelzen.


    wirklich?


    ich gebe bei SoWa immer etwas Regenwasser in die Wachsschale, damit das Wachs sich nach dem Erkalten besser löst und Verunreinigungen sich absetzen können.
    Das hat noch nie gekocht. Bei über 100 Grad dürfte eigentlich nach recht kurzer Zeit nichts mehr davon übrig sein.
    Tatsächlich erstarrt das Wachs aber sehr schnell, d.h. die Temperatur liegt nur wenig über dem Schmelzpunkt von Wachs. Ob eine Isolierung viel bringt, weiß ich nicht. Styropor dürfte aber keine Probleme in puncto Temperatur geben.

  • Das hat wohl was mit der Thermik zu tun, dass es unten, da wo sich das Wachs sammeln soll nicht so warm ist, wie oben, wo sich die Wärme sammelt...

  • Hallo Bienenfreunde!
    In meinen selbst aus Kistenperrholz zusammengeschusterten Sowa verwende ich Reste von blauen Styrodurplatten als Isolierung. Bisher hielte sie. Allerdings habe ich den auch noch nicht bei 35 Grad im Schatten stundenlang ohne zu öffnen in der Sonne stehen lassen.
    Ohne Isolierung geht sicher auch, aber dann darf er nicht im Wind stehen.
    Gruß
    Kalle

    Ich bin im Forum um zu lernen und zu fragen, nicht um alles zu Wissen!

  • Isolierungen aus Polystyrol oder Polyurethan sind sicher ungeeignet, weil die Temperaturen im Sonnenwachsschmelzer deutlich über 100 Grad C gehen können und diese Kunststoffe beginnen werden zu schmelzen.


    Ein Sonnenwachsschmelzer wird keine 100 Grad heiß!


    für die Verwendung von Styropor ist die Temperatur im Sonnenwachsschmelzer trotzdem zu hoch, weil sich manche Styroporsorten schon bei 50 - 70 Grad in Wohlgefallen auflösen. Styrodur ist jedoch höher erhitzbar.
    Warum sollte jedoch ein SoWa, wenn er überhaupt besonders isoliert wird innen isoliert werden?
    überlicherweise ist die Kiste vom SoWa aus Holz. Wenn Du diese Kiste in Styrodur einpackst, dürfte nichts passieren.

  • Eben, warum nicht den SoWa einpacken, sondern innen rein legen?? Bei der Erhaltung der Energie ist eigentlich wurst, wo die Isolierung ist..... innen Holzkiste und außen das billigste Styro geht doch genau so gut.... Evtl wegen der Haltbarkeit noch eine Lage Sperrholz drüber, dann ist aber wirklich gut.
    Grüße Stephan

  • Hi zusammen,
     
    ich habe ein kleines Dachflächenfenster mit Scharnier geschenkt bekommen, aus dem ich einen Sonnenwachsschmelzer bauen will...
     
    Ich habe gesucht, aber leider gehen die Links zu den Bauanleitungen nicht:confused: ...wo finde ich eine Anleitung für jemanden, der nicht mit einer kompletten Schreinerei ausgestattet ist?
     
    Vielen Dank für eure Hilfe!:liebe002:
     
    Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Jule!
    Ich habe es so gemacht:
    Zuerst ein Fenster als Grundmaterial, genauer: eine Plexiglasscheibe aus dem Abfall, und dann aus (Abfall-)Sperrholz eine Kiste darunter gezimmert. Ein altes Alu-Backblech dient als Unterlage für die Rähmchen, als Auffangwanne einen Blumenkasten, und als Sieb einen Rest Edelstahl-Varroagitter.
    Reste von den Styrodurplatte die ich als Beutendeckel verwende, habe ich zur zusätzliche Isolierung mit in den SOWA eingbaut.
    Schwarze Farbe innen - fertig.
    Funzt!
    99% Receicling: Nicht schön, nicht originell, nicht genial - nur funktionell.
    Keine Tischlerwerkstatt, nur Säge, Akkuschrauber und Tacker (für die Scheibenauflage-Leisten).
    Ach ja: ein alter Mofa-Anhänger aus dem Sperrmül als Untergestell macht das ganze sehr mobil!
    Gruß
    Kalle

    Ich bin im Forum um zu lernen und zu fragen, nicht um alles zu Wissen!

  • Hallo,


    auch ich benutze einen Eigenbaumodell. Im Deckel habe ich Doppelstegplatten verwendet. Der Vorteil ist das Gewicht des Deckels. Man muss beim Kauf nur auf die max. Temperaturverträglichkeit achten. Den Deckel habe ich schon erneuern müssen, da mir die Platten verkokelt sind.
    Isoliert ist er nicht.
    Wichtig ist die Neigung, damit das flüssige Wachs schnell ablaufen kann und zum Ausrichten zur Sonne habe ich ihn auf einem drehbaren Gestell!