Habt Ihr auch Sauerbrut?

  • Hallo Nigra

    Also in meine Magazinbeuten (Dadant modifiziert) scheint die Sonne zu 99.5 % nicht, ausser ich bin bei der Duchtsicht eines Volkes.

  • Also in meine Magazinbeuten scheint die Sonne zu 99.5 % nicht


    Wow, welch bahnbrechende Neuigkeit! Und weil im innern der Beuten keine Sonne scheint, lebt da ja auch die Sauerbrut, die dann halt durch Verflug oder Räuberei verbreitet wird.

  • Hallo Nigra

    Dann beginn halt mit der Codierung. Ich bin Imker und nicht Lagerist! Erstaunlicherweise gibt es Imker mitten in "Sauerbrutgemeinden" welche keine Probleme mit dieser Brutkrankheit haben. So auch in diesem Frühling in Nesslau, Toggenburg (oder auch das Tal der Könige, da leben die Bösen :wink:)
    Was diese Imker/ Innen aber haben:
    Eine auf bruthygiene geprüfte Biene oder eine Biene die generell weniger anfällig auf Brutkrankheiten ist.
    Laut Bruder Adam (welcher die europ. Bienenrassen wohl wie kein Zweiter kannte, auch in der Praxis) hat die Mellifera Probleme mit Brutkrankheiten. Dies bestätigten ihm Imker aus der Schweiz, welche er auf seinen Reisen besuchte und Beobachtungen auf seinen eigenen Bienenständen auf welchen er die Mellifera hielt. Ja, jetzt ist's raus.

  • Eine auf bruthygiene geprüfte Biene oder eine Biene die generell weniger anfällig auf Brutkrankheiten ist.


    Ja, das stimmt natürlich. Die Züchter der Dunklen arbeiten aber daran und es sind auch erste Erfolge sichtbar.

  • Halo Bucki, Halo Nigra,
    das Problem ist nicht die A. m. mellifera, vielmehr die zu kleinen Kästen und die Bienen die dazu passend quasi ins Korsett gequetscht werden.
    Wenn die A. m. Mellifera wirklich so anfällig gegen Brutkrankheiten wäre, warum hat Bruder Adam die denn nochmals im Buckfaststamm eingegliedert?
    Ich sehe zur Sauerbrut Änlichkeiten mit dem früheren Schreckgespenst Nosema.
    Erst als man den Bienen mehr Platz zum Brüten und die Völker stärker gemacht hat, ist dies Problem (fast) aus der Welt.
    Sicherlich haben bei uns Völker auch mal Sauerbrut oder noch Nosema,
    aber dank des "unbeschränktem" Brutraumes überbrücken diese das.
    Nebeneffekt ist noch, das trotz nachlassender Tracht der Durchschnittsertrag gestiegen ist.
    Nicht nur wegen vermehrtem Rapsanbau, dieser lässt sich mit schwachen Völkern im Frühjahr auch nicht einbringen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar
    Nicht alle Imker in der Schweiz imkern mit dem Schweizerkasten. Mein Kiste ist Dadant modifiziert. 11 Rahmen im Brutraum, 10 im Honigraum. Manchmal auch mit Schied, Frühtracht (nach Hans Beer)
    Die Grösse der Beute betreffend Sauerbrut kann ich nicht nachvollziehen. Viele Bienen in einer kleineren Beute bedeutet meines erachtens besserere Pflege der Larven, wie bei den Pflegvölkern für die Königinnenzucht. Der Wärmehaushalt ist auch besser, laut Tautz intelligentere Bienen bei optimaler Bruttemperatur.

  • ...


    Ist nicht die Ameisensäure auch wirksam gegen Nosema und für den Rückgang der Nosematose verantwortlich?


    Brutraum gibt es in einer 14 oder 16-Waben tiefen Ausführung eines Schweizerkastens eigentlich genug.


    Die Sauerbrut wütet da am schlimmsten, wo es bei sehr hoher Bienendichte sehr viele Imker mit nur ganz wenigen Völkern gibt.

  • Hallo Nigra,
    Ameisensäure verwenden wir doch erst seit der Varroa.
    Soweit ich weiß, wird es Herrn Ruppertshofen zugeschrieben, dies als Mittel gegen Varroa entdeckt zu haben.
    Und auch bei keiner Anwendung von AS kannste ohne Nosemaschäden imkern.
    Sonst hilft gegen Brutschäden allgemein noch viel bauen lassen.
    Nicht ein Viertel, ein Drittel oder Hälfte Bauerneuerung, sondern totale.
    Meinst Du, es liegt an der Massierung von Bienenvölkern (Viele Imker mit wenigen Völkern)?

    Hallo Bucki,
    Um 1940 hat Bruder Adam eine aus Frankreich stamende Nachzucht Dunkler Bienen x Buckfast in den Stamm eingefügt.

    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Meinst Du, es liegt an der Massierung von Bienenvölkern (Viele Imker mit wenigen Völkern)?


    Bei dieser Konstellation ist einfach die Chance grösser, dass einer vielleicht nicht ganz so gut schaut oder einmal eine Zeit lang vergisst, dass er noch irgendwo Bienen hat. Räuberei und Verflug wirken sich dann entsprechend auch stärker aus.

  • Hallo

    Ich staune immer wieder welche Argumente betreffend Sauerbrut bei der Schulung von neuen Bieneninspektoren (Schweiz) gebracht werden.
    Verflug: findet auch bei der Reihenaufstellung von Magazinbeuten statt. Da die Buckfast nicht sehr anflugsicher ist, müsste sie ja mehr Sauerbrut haben. Meine Beobachtung: leider nein.:lol:
    Über die Genetik, "Bienenrasse", etc. kein Wort?

  • Hallo Bucki.


    Ich habe Bruder Adam auch gelesen:lol:.
    Er sagt ja klar, dass die Intermissa-Gruppe am anfälligsten auf "Brutkrankheiten" ist.
    Ich sag nur, was sie uns beigebracht haben:wink:.
    Bruder Adam empfahl aber auch die Viereraufstellung! Was wohl von der Neigung der Bucki zum Verflug herführt.:cool:.
    Ich pers. denke aber, dass die Betriebsweise am meisten ausschlaggebend ist für das auftreten der Sauerbrut. Zu viele schwache Völker die "durgeschleift "werden.
    Ergänze doch bei Zeiten dein Profil noch.
    Seit ich auf einem Bienenstand im Fricktal mit Buckis war, bin ich hin und weg
    von dieser Rasse.:liebe002:


    Viele Grüsse Melli...!

    Die Bienenzucht ist die Poesie der Landwirtschaft. [v. Ehrenfels.]

  • Hallo Melli

    Ich wollte dich auf keinen Fall persönlich angreifen. Ich hoffe, du hast dies auch nicht so aufgefasst. Mich stört in der Schweiz einfach dieses Gerede um den heissen Brei (Sauerbrut). In der Bienenzeitung füllen wir mittlerweile 3 Seiten mit Gemeinden in denen wir Sauerbrutfälle haben. Es kann nicht sein das gewisse Mellifera-Züchter noch in gleichem Jahr indem sie Sauerbrut hatten, Königinnen in die ganze Schweiz verkaufen und dies mittels Inseraten in der Bienenzeitung.
    Ich werde mein Profil auf jeden Fall noch vervollständigen.
    Und ich weiss, der Thomas hat schöne Bucki-Völker.

  • Hallo

    Da laut Mellifera Zuchtchef (Schweiz) die Verbreitung der Sauerbrut über alle Rasse stattfindet frage ich mich, warum 6 von ingesamt 29 Belegstellen im Jahr 2009 der Mellifera wegen Sauerbrut geschlossen werden mussten. Zudem kommen noch 3 Gebietssperren hinzu. Bei einem Radius von 1 km sollten in diesen Gebieten wohl auch besser Mellifera Bienen fliegen.
    Zusammengefasst 32 Stände, 9 x Sauerbrut = 28 %
    :u_idea_bulb02:
    Hopla.