Drohnenmaden zubereiten

  • Werbung

    Viel schlauer fühle ich mich jetzt auch noch nicht.
    Ich hatte mir von der Imkergemeinde eigentlich mehr erhofft.
    Sind denn so wenig experimentierfreudige Imker unter Euch?

    Die Drohnenbrut einfach so zu komposten finde ich nun wirklich zu schade.
    Hühner oder Hunde ... tja, wenn die das mögen muss es doch auch für den Menschen genießbar sein....
    Vögel verfüttern = Keine Option!!!
    Angler .. Hum .. wer bitte will 2 KG Drohnenmaden als Köder nutzen?

    Gibts noch weitere Inputs?

    LG Mimi


    PS: Auch ich überlege aufs Drohnenschneiden zu verzichten, aber solange ich es mache will ich doch die Mühe der Bienen sinnvoll genutzt wissen.

  • Dann iß sie doch durchgegart. Deiner Verdauung ist der Geschmack ohnehin egal. Da zählen die inneren Werte.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich habe schon gegessen: Schnecken, Muscheln, Krebse, See-Igel, Hummer, Froschschenkel, Austern - warum nicht auch Drohnenlarven?


    Wenn`s nicht schmeckt, kann man ja wieder aufhören.:cool:
    Austern z.B. pack ich nie wieder an. Sind mir zu glibberich...:roll:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Bernhard Clauss, der viele Jahrzehnte Imkerei-Entwicklungshelfer in Zambia war/ist, und kürzlich einen Vortrag in unserem Verein hielt empfahl die Drohnenwaben einfach mit der Hand auszupressen und den herauslaufenden Saft zu trinken. Er beschrieb den Geschmack mit nussig, erfrischend und sehr eiweißreich.
    So wird es in Zambia von den Einheimischen gemacht.


  • Austern z.B. pack ich nie wieder an. Sind mir zu glibberich...:roll:



    Moin , Moin von der Küste ,
    wenn mann die Auster vornehm schlürft, dann ist das auch glibberich:wink:
    Iss die ganze Auster. Erst schön knackig und dann kommt der weiche kühle Kern. Die Kombination ist dann auch nicht mehr glibberich.:wink:

    Grüße aus dem Norden von einem , der auch schon Wattwürmer gegessen hat:wink:

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Danke für die Anregung,
    dann wird der Drohn in seinem Buch auch noch einen Rezeptteil über das Zubereiten von Bienenbrut schreiben müssen...

    Erntezeit,
    welche Entwicklungsstufen der Brut für welche
    Zubereitungsmethoden,
    etc...

    :daumen:
    Der
    Drohn

  • Hallo,
    zuerst möchte ich mich kurz vorstellen: ich habe seit Mai 2 Völker und seit einer Woche 2 Ableger auf einem Begattungsstand und lese als blutige Anfängerin seit Wochen sehr interessiert mit.


    Ich würde gerne wissen, wie ihr die Drohnenbrut eigentlich heil aus den Waben herausbekommt. Mir ist das heute jedenfalls nicht gelungen!


    LG Frauke

  • Hallo Fitis,

    nach dem Ausschneiden der Drohnenbrut aus dem Baurahmen (Hierbei gibt es sicherlich einige Verluste an Larven) frierst Du die komplette Wabe erstmal ein. Danach kannst Du die eingefrohrenen Larven einfach aus den Waben herausklopfen.

    Gruß Mimi2k

  • Ich würde gerne wissen, wie ihr die Drohnenbrut eigentlich heil aus den Waben herausbekommt. Mir ist das heute jedenfalls nicht gelungen! LG Frauke


    Moin , Moin aus Hamburg ,
    Zelldeckel öffnen und Lippen mit leicht geöffnetem Mund auf die Wabe pressen. Dann kräftig saugen :wink:

    Wenn du Gäste bekommst, die nicht roh verzehren mächten, könnte ich mir vorstellen das ganz zu pochieren.
    Diese Garmethode ist äußerst schonend und vor allem für sehr zarte Produkte geeignet, die dann meistens noch weiterverarbeitet werden.
    Das Wachs sollte dabei aufschwimmen und der zarte schmackhafte Eiweisträger wird leicht stocken, was eine gewisse bissfestigkeit ergibt und die weitere Verarbeitung in Salaten oder auch zum Braten oder das Einlegen in einer feinen Kräuter Olivenölmischung erleichtert.
    Beim Dippen in Schokosauce fallen sie dann auch nicht mehr vom Spieß und sind dann ein leckerer Snack für die lieben Kleinen von den Nachbarn.

    Grüße aus dem Norden

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Nur mal so `ne Frage..........

    wenn ich Tiefkühlkost ablehne, kann ich dann auch ungefroren, also roh, die Drohnen konsumieren?
    Und muss ich dann die Varroen vorher abpulen, oder kann ich sie mitessen?
    Bin ich dann ein Varroazid und kann in ein Behandlungskozept integriert werden.
    Verändert sich mit dem Verzehr von Drohnen auch mein Sexualleben, in Bezug auf die Häufigkeit und die Folgen des Aktes, in Richtung Drohn, also nicht das des Forumteilnehmers.?
    Dann werde ich das lieber nicht machen, das Drohnenessen:oops:.

    "Mann ist was mann isst".

    Verwirrte Grüße,
    Thorben

  • Der Drohn hat vier (Ihm bekannte) Kinder und lutscht lieber Königinen kurz vor dem "blauen Augen" Stadium!!
    Kommt richtig gut:daumen: ernsthaft der Drohn



    Andersrum ist auch nicht schlecht und ein top Verhütungsmittel:cool: :wink:

    Grüße aus dem Norden

    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Ja, ja,

    ihr seid beide kurz vor dem "blaue Augen-Stadium":lol:.

    Obwohl,......warum kriegt `ne "Königin" beim Aussaugen blaue Augen:confused:.

    Da hab ich, glaube ich, gefehlt:oops:.

    OT-Grüße
    Thorben