Schwachen Schwarm verstärke

  • Ich hab vor einigen Wochen einen Schwarm eingeschlagen, der sich nicht ganz so entwickelt hat, wie ich es mir gedacht hab. Ich hab ich ihn auf 1 1/2 Zander auf Anfangsstreifen eingeschlagen.
     
    Die bauen grad an 3 Waben, da aber bald Sonnenwende ist und dadurch das Brutgeschäft abnimmt, würde ich ihn gern verstärken.
     
    Ich hab nach der 3. Wabe ein Schid, an dem die Bienen rund herum können.
    Besteht die Möglichkeit, hinter dem Schied eine verdeckelte Brutwabe zuzuhängen, inklusive der ansitzenden Bienen oder gehen sich die gegenseitig an den Kragen.
     
    Eine weitere Idee wäre ein Freiluftkunstschwarm mit der Kö aus dem Volk und mit Bienen aus einem Anderen. Da alle die Kö akzeptiert haben, sollte es doch keine Probleme geben oder hab ich da einen Denkfehler?
     
    Ich fürchte, das das Volk ohne Verstärkung zu schwach in den Winter geht.

  • Du kannst von starken Völkern verdeckelte Brutwaben zuhängen, aber OHNE Bienen, sonst gibs ne Schlacht. Probier es mal mit 2 Waben, dann sind genug Jungbienen da um beim Bau mitzuarbeiten. Wird wohl an der fehlenden Bienenmasse im richtigen Alter liegen. Könnte auch nötig sein die Kö im August umzuweiseln, d.h. gegen eine stärkere zu ersetzen.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von honig () aus folgendem Grund: dick geschrieben wie gewollt

  • Hallo Miteinander,
    wieso schwache Schwärme?
    Lasst die einfach einige Nummern kleiner mitlaufen und sie werden Euch nächstes Jahr überraschen!
    Allerdings wenn man man Schwärme am Platz des Muttervolkes aufstellt,
    kommt es gar nicht zu solch kleinen Schwärmen, meist Nachschwärmen.
    Der Schwarm wird mit den Flugbienen des Muttervolkes verstärkt, bringt es so u.U. noch zu einer Ernte, das verstellte Muttervolk gibt Gedanken an Nachschwärme auf und bleibt als Trachtvolk erhalten (die nachschlüpfenden Bieneb bringen es wieder so weit).
    Verstärken würde ich jetzt nicht, vielmehr würde ich später den schwachen Schwarm zum Verstärken nehmen.
    Bis zum Herbst besetzt er schon eine Zarge, notfalls füttern;
    dann hat man ein gutes Volk (diesjährige Königin, neuer Wabenbau) zum Umweiseln und Erweitern von Wirtschaftsvölkern mit abgehender Königin.
    Zum Vereinigen alte Königin raus und (ehemals) schwachen Schwarm über Zeitungspapier aufsetzen, vielleicht noch gleichzeitig füttern zum Stimmungsangleichen.
    Betrachtet schwache Schwärme als Reserven und Rennpferde für das nächste Jahr.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.