Wirtschaftsvolk weisellos

  • Stehe vor folgendem Problem:
    Eines meiner Wirschaftsvölker (3Z DNM) ist definitiv weisellos und die NZ die drin ist, scheint mir schon zu lange verdeckelt, ich glaube da kommt nix mehr. Das Volk sammelt wie blöd (alles voll Honig), hat überhaupt keine Brut mehr und ist ziemlich agressiv.
    Ich habe Anfang Mai einige Brutableger gemacht, daher hätte ich die Möglichkeit, einen solchen mit dem Wirschaftsvolk zu vereinigen. Andere Möglichkeit wäre natürlich Brut einzuhängen, das dauert aber relativ lange.
    Soll ich:
    - den Honigraum auf einen Ableger aufsetzen und die beiden anderen Zargen abkehren?
    - den Ableger untersetzen?
    - sicherheitshalber alles abkehren?
     
    oder nichts von alledem?
    Mir ist hauptsächlich wichtig, keine Kö zu verlieren und stark in den Winter zu gehen, Honig hab ich schon genug heuer.
     
    Merci
    Gernot

  • Moin , Moin aus Hamburg ,
    na, dann will ich mal, wenn sonst keiner etwas sagt :wink: (44 Betrachter)
    Wenn das Volk noch stark ist , würde ich eine Eiwabe aus einem anderen Volk einhängen. Vielleicht sogar einfach oben in den Honigraum, dann kannst Du schneller kontrollieren was passiert, ohne "haue " zu bekommen.
    Das Volk wir dann vermutlich auch schnell wieder handzahm werden. Wenn Sie keine Zellen anziehen, hast Du ein anderes Problem.
    Behalte Deine Ableger mal als Joker. Wie ich Dich verstanden habe willst Du ja mehr Völker haben.
    Die anderen Vorschläge kannst Du etwas später immer noch notfalls in Erwägung ziehen (bei schlecht Wetter / Begattungsflug etc.)
    Zurzeit gibt es hier noch reichlich Drohnen. Alles schöne dicke Gameten.
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Also ich würde, wenn es wirklich Weisllos ist eine begattete zusetzen, oder einen der Ableger dazu verwenden. Eine ziehen lassen wäre zu lange Verzögerung. Abdeckplatte mit min. 5cm Loch auf W-Volk, A-Volk drauf 4-5 Tage warten Kö drin oder zusetzen, fertig.
    So ein starkes Volk kann ev. noch einen Kunstschwarm hergeben, dann haste wieder einen Ableger.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Morgen Gernot & alle,
    das die sammeln wie die blöden ist schön, die Stecherei ist lästig.
    Es soll Leute geben, die genau das ausnutzen. Die Bienen haben keine Brut zu versorgen, da wird ebend gesammelt. Kurz vor dem Zusammenfall des Volkes ne Kö zusetzen oder mit dem Ableger vereinigt. Das bringt volle Töpfe. Nur die stechen wie wild, das ist der Preis.
    Mir sind sie etwas friedlicher auch lieber.
    Ich würd ne Dame reintun.
    Knäcke

  • Also ich würde, wenn es wirklich Weisllos ist eine begattete zusetzen, oder einen der Ableger dazu verwenden. Eine ziehen lassen wäre zu lange Verzögerung. Abdeckplatte mit min. 5cm Loch auf W-Volk, A-Volk drauf 4-5 Tage warten Kö drin oder zusetzen, fertig.
    So ein starkes Volk kann ev. noch einen Kunstschwarm hergeben, dann haste wieder einen Ableger.
    beehead


     
    Frage: Das A-Volk soll also beim W-Volk von oben durch den HR und das ASG durchlaufen bis zum Flugloch? Gibt das keinen Streß? Nicht das dann im Getümmel die Kö mit hops geht...
    Ne Weiselprobe wär wahrscheinlich zur Sicherheit nicht schlecht, auf die paar Tage komtms auch nicht an.
     
    danke

  • Stehe vor folgendem Problem:
    Eines meiner Wirschaftsvölker (3Z DNM) ist definitiv weisellos und die NZ die drin ist, scheint mir schon zu lange verdeckelt, ich glaube da kommt nix mehr. .............................Gernot


     
    Hallo,
     
    Kommt es mir bloss so vor, oder häufen sich in diesem Jahr die Meldungen über Weisellosigkeit? Habe gestern mit meinem Imkerpaten gesprochen, er berichtete von einem Neu-Kollegen, dessen zwei Völker es z. Z. wären und bei ihm selbst wäre es auch bei zwei Völkern der Fall, eines davon ist abgeschwärmt, ohne WZ zu hinterlassen.... Ist das so, oder nur Zufall?
     
    Gruss
    Hagen

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • gstrasser , richtig lesen bitte. Auf das W-Volk wird ein Deckel mit einem min.5 cm Loch aufgelegt. Dann wird der Ableger mit offenem Boden draufgestellt. Nach 4-5 Tagen ist die Kö im W-Volk oder kann einlaufen gelassen werden.siehe folgenden link:
    http://www.buckfastimker.de/showstatic.php?file=praxis
    den unteren Teil, da ist es schön beschrieben.
    Vorraussetzung natürlich Weisellosigkeit und keine offene Brut!
    good luck
    Erzgebirgler ,
    von mir kann ich das nicht behaupten, aber dieses Jahr ist SChwarmjahr und da passieren solche Dinge. Ich hab um diese Zeit immer Königinnen, wer dies nicht hat, dürfte normal schnell welche bekommen.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von beehead () aus folgendem Grund: RS/Nachtrag

  • Ich glaube, ich habs schon richtig verstanden, deswegen ja meine Frage. Ich nehme dem A-Volk damit sein "eigenes Flugloch" und zwinge die dortigen Sammler dazu, durch das W-Volk nach unten zu laufen (durch das 5cm Loch) um zum Ausgang zu kommen. Den HR samt ASG werd ich wohl woanders unterbrigen müssen.
     
    ciao
    Gernot

  • Jo besser ohne HR. Es geht mehr darum das die Bienen den Geruch annehmen und für die Kö keine Gefahr bei der Vereinigung entsteht.
    Du kannst auch ein Stück Zeitung auf das Loch legen, so dass noch etwas SICHERHEIT eingebaut ist. Den Ableger kannst du danach wieder für einen solchen benutzen oder dein W-Volk verstärken und später noch mal einen Ableger machen.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo,
     
    Kommt es mir bloss so vor, oder häufen sich in diesem Jahr die Meldungen über Weisellosigkeit?
     
    Gruss
    Hagen


    Moin.


    Kommt mir dieses Jahr auch ein bisschen mehr vor. Kann natürlich auch täuschen. Bei mir sind/waren vier Völker plötzlich weisellos, Kö jeweils aus dem letzten oder vorletzten Jahr. Definitiv nicht geschwärmt.


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Überraschende Wendung in diesem Volk:
    Ich habe heute auf dem ASG eine Königin in bemitleidenswertem Zustand gefunden, Flügellos und mit einem Knick im Hinterleib. Wahrscheinlich unbegattet, aber in jedem Fall legeunfähig. Habe sie an Ort und Stelle von ihrem Leiden erlöst.
    Ich denke ich kann jetzt ohne Risiko einen Ableger aufsetzten, oder soll ich zur Vorsicht noch ne Weiselprobe machen?
     
    Die NZ ist übrigens immer noch zu, da wird aber mittlerweile angebaut, da kommt wohl nix mehr.

  • Da stellt sich mir eine andere Frage. Warum ist die Kö Flügellos?
    Kann das mit Varroabefall zu tun haben? Überprüfe auf jeden Fall mal deinen natürlichen Fall dieser Biester. Es könnte auf den Devormationsvirus hindeuten, oder auf Varroen in der Zelle. Holzauge sei wachsam!
     
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Da stellt sich mir eine andere Frage. Warum ist die Kö Flügellos?
    Kann das mit Varroabefall zu tun haben? Überprüfe auf jeden Fall mal deinen natürlichen Fall dieser Biester. Es könnte auf den Devormationsvirus hindeuten, oder auf Varroen in der Zelle. Holzauge sei wachsam!
     
    beehead


     
    Die Frage habe ich mir auch gestellt. Eine Devormation wie Du sie beschrieben hast könnte schon ein Anzeigen auf starken Varroabefall sein