Muttervolk und Schwarm ohne Brut

  • Ich hatte vor ca. 3 Wochen bei meinem stärksten Volk Schwarmstimmung bemerkt und alle Weiselzellen bis auf eine ausgebrochen, so dachte ich zumindest.
    Dann wollte ich einen Freiluftkunstschwarm machen, wobei ich allerdings aus versehen die alte beim Käfigen gekillt hab.
     
    Also Deckel zu, und gewartet, bis die neue Schlüpft, Schwarmstimmung sollte sich ja erledigt haben.
     
    Als ich dann vor 2 Wochen einen Schwarm am Baum hängen hatte, und im Muttervolk nachgeschaut hab, hab ich gesehen, das ich 6 Weiselzellen übersehen hab.
     
    Diese hab ich bis auf eine alle in Apideakästen gesetzt und schlüpfen lassen.
     
    Den Schwarm hab ich auf 2 Zargen mit je 10 Zanderwaben auf Anfangstreifen gesetzt.
     
    Ich hab heute bei beiden Völkern nachgeschaut und bei beiden keine Brut gefunden.
     
    Die Bienen aus dem Muttervolk haben sich schon ziemlich abgearbeitet, sind schon recht haarlos.
    Ich hab ein Stück einer Wabe mit Eiern eingehängt, welche sie
    aber wieder ausgeräumt haben.
     
    Warum machen die das, sind die Bienen schon zu alt? Ich hab heute abend eine begattete Kö im verschlossenen Käfig eingehängt, um zu sehen, wie die Bienen reagieren, ob sie sich leicht abstreifen lassen.
     
    Im Schwarm sind inzwischen beide Zargen bis auf 4 Waben ausgebaut, schöner Futterkranz, unterhalb leer.
     
    Was soll ich tun, ich hab angst, das mir die Völker drohenbrütig werden.

  • Womöglich ist eine Königin da, halt nur noch nicht stiftend. Oder aber Du hast das Brutnest übersehen; am Anfang ist es ja noch sehr klein und nicht immer da wo man es erwartet. Afterweiseln brauchen aber nach meiner Erfahrung ganz schön lange; würde denen einfach noch etwas Zeit geben und dann sehr genau, langsam und gründlich durchschauen...


    Melanie

  • Die Stimmung ist bei Beiden total entspannt, ich hab die Durchschau ohne Schutz und ohne Rauch gemacht.
     
    Auf den Pollen hab ich nicht so genau geachtet.
     
    Die Bienen vom Altvolk sind halt schon sehr kahl, daher meine Sorge.


    Noch etwas hab ich vergessen:
    Ich hab vom Altvolk 9 Rähmchen Blütenhonig geschleudert und bei besagter Durchsicht gemerkt, das der obere Brutraum auch schon fast voll ist.
    Soll ich den schleudern oder den Honigraum mit den Leerwaben als zweiten Brutraum geben und den mit Honig gefüllten 2.Brutraum ganz oben aufsetzen und warten bis der verdeckelt ist?

  • Also Deckel zu, und gewartet, ... Als ich dann vor 2 Wochen einen Schwarm am Baum hängen hatte, und im Muttervolk nachgeschaut hab, hab ich gesehen, das ich 6 Weiselzellen übersehen hab.


    Rechnen für den Imker: (Fingerzählen) :wink:
    vor 3 Wochen = 21 Tage, Königin weg. Eine Woche später (Tag 7) Schwarm im Baum mit Singerkönigin und Zellen entnommen. Folglich könnte die belassene damals übersehene Zelle mit einem Ei bestückt gewesen sein, das just 10 Minuten vorm Abgang der Altkönigin gelegt wurde. Das wäre dann zum Schwarmabgang vor 2 Wochen grad noch so eine offene Zelle. War es Bißchen älter wär die Zelle - die Du beließest - vielleicht (Tag 8) grad verdeckelt. Die Königin braucht 16 Tage folglich schlüpfte sie spätestens 8 Tage später. 6 Tage später wirst Du nachsehen und keine Brut finden. Und das kannst Du ja auch nicht. Als Daumenwert gelten so 10 Tagen von Schlupf bis Stift - 14 Tage sind OK und passen besser ins WE-Imker-System. Erst nach 3 Wochen ohne Stifte bei geschlüpfter Königin wird das nichts mehr (oder lohnt es nicht mehr zu warten).


    Hab also keine Sorge - hab' Geduld. In einer Woche sollte im Singerschwarm Brut sichtbar sein.


    PS: Jede Kontrolle bringt Durcheinander in die Völker und verhindert so u. U. den Begattungsflug.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder