Zargen tauschen?

  • Hallo zusammen,
    ich werde mal kurz die Ausgangssituation beschreiben:
    In einem meiner Völker hatte ich (wahrscheinlich) bei der Durchsicht Anfang Mai die Köngin beschädigt oder versehentlich getötet. Jedenfalls hatte dieses Volk reichlich Nachschaffungszellen angesetzt, die ich eigentlich ausbrechen wollte. Zum Glück kam mir aber der Gedanke, erst mal nach frischen Stiften zu suchen... es gab keine, also war ziemlich klar, dass die Königin weg ist ind das Volk eine neue nachziehen wollte. Ich habe also dann die Nachschaffungszellen gelassen und nicht mehr reingesehen. Am 1.6. habe ich bei der Kontrolle frische Stifte gefunden. Da es erst wenige waren, hatte ich die Idee, bei dieser Gelegenheit die ganzen alten (schwarzen) Waben zu entfernen und das Volk auf frisches Wabenmaterial zu setzen. Ich habe also in der unteren Zarge ausgebaute (unbebrütete) Waben reingegeben und in der zweiten Zarge ausgeschleuderte Honigwaben rein. Dann eine Futterzarge drauf und Zuckerwasser 1:1 gefüttert.
    Bei der Durchsicht gestern waren in der unteren Zarge keine Stifte, etwas Pollen und Honig. Die obere Zarge mit den Waben aus dem Honigraum ist großflächig mit frischen Stiften und Brut belegt. Die Königin arbeit also anscheinen perfekt.
    Nun meine Fragen:
    Soll ich die Zargen tauschen oder sollen die Bienen selbst entscheiden, wo sie brüten wollen? Soll ich wieder einen Honigraum über ASG aufsetzen oder ist das Blödsinn?
    Vielen Dank für eure Hinweise und Ratschläge
    Grüße
    Jürgen

  • . Ich habe also in der unteren Zarge ausgebaute (unbebrütete) Waben reingegeben und in der zweiten Zarge ausgeschleuderte Honigwaben rein. Dann eine Futterzarge drauf und Zuckerwasser 1:1 gefüttert.
    Bei der Durchsicht gestern waren in der unteren Zarge keine Stifte, etwas Pollen und Honig. Die obere Zarge mit den Waben aus dem Honigraum ist großflächig mit frischen Stiften und Brut belegt. Die Königin arbeit also anscheinen perfekt.Jürgen


     
    Moin , Moin aus Hamburg ,
    was ich vermisse, sind genaue Informationen über die Vorräte :confused: Etwas Pollen und Honig kann jetzt zu wenig sein. Hattest Du die untersten Waben vor dem zusetzen mit Wasser besprüht?
    Hast Du die Bienen jetzt auf 2 oder drei Zargen stehen? Hast Du oben großflächig verdeckelte Brut ?
     
    Grüße aus dem Norden
     
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo Leute,


    die Bienen wissen, welchen Platzbedarf sie haben. Für sie ist eine Zarge erst mal genug.
    Erst wenn die neue Brut großflächig schlüpft, werden sie weiteren Platzbedarf anmelden.
    Ich würde keine Zargen tauschen, sondern eher die untere noch wegnehmen.
    Wenn dann der Platz eng wird, oder -Augen auf- noch eine große Tracht reinkommt, stelle wieder die zweite Zarge oben drauf.
    Die Bienen werden dann bei Bedarf ihr Brutnest ausdehnen.
    Kommt keine größere Tracht mehr rein, stelle die 2. Zarge drauf, wenn Du mit dem Füttern beginnst.
    Die Bienen werden sich dann ihr kuscheliges Winternestchen so herrichten, wie es ihnen gefällt.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-