Viele Drohnen im Gras

  • Hallo Imkers,


    ich beobachte in der letzen Zeit immer wieder, dass viele Drohnen im Gras sitzen und scheinbar nicht fliegen können.


    Ich hab mir einige angesehen, konnte aber äußerlich keine Schäden feststellen.


    Sollte, oder kann ich daraus irgend welche Schlüsse ziehen ?


    Danke schon mal fürs Antworten.


    Gruß Ralf

  • Hi Ralf!
    Zum jetztigen Zeitpunkt könnte das schon die Drohnenschlacht sein. Da werden die Herren der Schöpfung im Bienenvolk zurück zum Schöpfer geschickt :-(.
    Diese kann wohl auch durch Futtermangel nach nach vorne verlegt werden, wenn zum Beispiel nach einer harten Abschleuderung einige Zeit keine oder kaum Tracht herrscht.
    Wir hatten das Thema auch im früheren Frühjahr schonmal, wo neben Vergiftung als Grund auch mangelnde Versorgung der Drohnen durch die Arbeitsbienen aufgrund von Volltracht vermutet wurde.
    Ich kann dir als Anhaltspunkt nur sagen, dass auch bei mir in fast allen Völkern die Drohnenschlacht bereits begonnen hat. Ob der Abtrieb aller Drohnen durch die wieder einsetzende Tracht noch herausgezögert wird oder nicht werde ich beobachten.


    Gruß Patrick


    P.S.: Schau mal bei der Fluglochbeobachtung genau hin, ob Drohnen von den Arbeiterinnen nach draußen gezerrt werden. Falls ja, ist der Grund für die Drohnen im Gras mit Sicherheit die Drohnenschlacht.

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Hallo,


    bei uns sind die Drohnen auch schon rausgeworfen worden, macht es danach noch Sinn einen Kunstschwarm zu bilden? Wird die Junge königinn noch begattet?


    Viele Grüße
    Jonas

  • Hi Patrick,


    ehrlich gesagt bin ich auf diesen Gedanken gar nicht gekommen,
    da es mir vom Zeitpunkt her zu früh schien.
    Ich werds mal weiter beobachten.:daumen:


    Danke Dir.
    Gruß Ralf

  • Hi,


    auch bei unseren Buckis werden die Drohnen massiv rausgedrängt. Futter haben sie allerdings noch fett drin. Bei den Carnicas ist noch alles in Butter für die Herren.