bienen extrem unruhig beim zusetzen der Königin!

  • Hallo, folgender Fall beschäftigt mich zu Zeit:
     
    Ich vermute mittlerweile, dass in meinem Volk die alte Königin vor ca. 3-5 Wochen geschwärmt ist. Ich bin mir deshalb sehr sicher, weil ich seit 3 Wochen eine Stifte mehr gefunden habe und auch die Königin (roter Punkt, die konnte man sonst immer schnell finden) nicht mehr gesehen habe. ich habe nach ca. 3 Wochen eine Weiselprobe gemacht - nagtiv ! da dachte ich noch, ich hätte sie doch übersehen...kurz darauf habe ich einen Ableger gemacht (aus Zarge 5 - wegen demaree-plan etc.).
     
    drei tage später wollte ich eine neue begattete Königin in den Ableger packen - da fand ich aber Stifte und junge Brut - ich muss also die nachgezogenen Weisel beid er ABlegerbildung aus dem Altvolk mit entnommen haben - alos habe ich die junge Weisel erstmal zwischengeparkt. Jetzt habe ich nach 3 weiteren Tagen wieder ins Altvolk geschaut und keine Stifte gefunden....mittlerweile ist dort auch die komplette alte Brut ausgelaufen....es waren leere nachschaffungs-näpfchen angezogen.
    Ich habe dann die geparkte Zuchtkönigin in einen Zusetzkäfig gepackt und erstmal verschlossen reingesetzt. Die Bienen sind sofort zum Käfig gekrabbelt.....das Volk war in den letzten Wochen ohnehin sehr sehr agressiv....so habe ich das noch bei keinem Volk erlebt.
     
    Ich habe gestern abend dann den Futterteigverschluss geöffnet und sie ausfressen lassen.....war das ok ?
     
    nach nunmehr fast 5 Wochen ohne stifte und einer geklauten begatteten Schwarmweisel muss es doch eigentlich klappen, oder ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Hallo Weimaraner!


    Fünf Wochen lang im Prinzip weisellos und mittlerweile auch brutfrei, das kommt mir ziemlich lang vor - und dann auch noch im Juni - dicht am Jahreshöhepunkt. Da besteht die Gefahr, dass das Volk drohnenbrütig wird. Vielleicht sind schon die ersten Afterweiseln vorhanden. Das würde die Aggressivität bzw. Unruhe beim Zusetzen erklären. Du solltest dringend klären, ob die zugesetzte Weisel noch lebt und ob jetzt Stifte vorhanden sind!


    Gruß vom Sammler

  • habe sie ja erst gestern reingesetzt..und bis vor ca. 5 tagen hatten sie ja eine junge weisel, die gerade begattet worden siein muss...die habe ich ja quasi mit beginn der eilage in den ableger, den ich gamcht habe, entführt :-), die stiftet dort wie verrücktt (schon 4 waben voll)...mich hat nur gewundert, dass sie sich so sehr auf die neue gestürzt haben...

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Ein Weiselloses Volk ist immer unruhig, vor allem dann, wenn keine offene Brut zum Nachschaffen vorhanden ist. Ich denke, das die Bienen merken, dass das Ende eigentlich besiegelt ist.
    Wenn die zugesetzte Königin nicht abgestochen wird, was nach mehreren Tagen im Volk und Ausfresskäfig nicht übermäßig wahrscheinlich ist, werden sie schnell wieder ruhig werden.