Königin und Afterweisel?

  • Hallo zusammen,
    ich habe ein Volk in mehrere Ableger aufgeteilt, dabei die erste Zarge komplett gelassen, ohne Königin. Damit sie noch Platz haben, habe ich am Rand vom noch vorhandenen restlichen Brutnest eine Mittelwand eingelegt. Jetzt habe ich folgende Situation: links von der Mittelwand wurden zwischen dem eingelagerten Pollen Eier gelegt, einzeln und in die Mitte der Zelle, so wies die Kö. macht. Rechts von der Mittelwand habe ich das typische Brutbild einer Afterweisel, doppelte Belegung der Zelle, am Rand und sogar auf den Pollen wurde gestiftelt. Seit gestern ist die halb ausgebaute Mittelwand ebenfalls bestiftet, offensichtlich von der Afterweisel. Bis dahin war die Mittelwand offenbar wie ein Schied.
    Meine Fragen: Können Kö. und Afterweisel auf diese Art einige Zeit, bei mir ca. 1 Woche zusammen in einem Volk leben? Ich dachte, die murksen sich sofort ab? Haben die sich durch die MW bisher nicht gefunden?
    Ich muss das Volk auf jeden Fall abfegen, denn die Mädels haben die gleichmäßige Brut der Königin verlassen. Die wird nicht mehr gepflegt und gewärmt. Dort habe ich aber trotz der wenigen Bienen die Kö. nicht gesehen. Vielleicht wurde die ja jetzt inzwischen abgemurkst? Die Drohnenbrut aber wird umsorgt und betüddelt und jetzt wird sie verdeckelt und da ist es deutlich, dass es nur Drohnen sind.
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Der Drohn blickt Deine Beschreibung nicht:confused:
     
    Wie kann ein Volk ohne Königin so schnell afterbrütig werden:confused:
     
    Warum war doch noch eine Königin im Kasten obwohl keine, nach Deinen Angaben drinne ist:confused:
     
    Warum hat das Volk nicht nachgeschaffen:confused:
     
     
     
    Könnte es sein, dass Du kein Absperrgitter vor dem Fugloch des Ableger hattest und Dir ein kleiner Nachschwarm zuflog, dem die Königin dann verloren ging????
     
    Fragen über Fragen!!
     
    Bittet um nähere Beschreibung
     
    der
    Drohn

  • Nabend Holmi
     
    Die Königin war vieleicht da hat auch gestiftet ist dann aber wie es scheint zurück ins Restvolk zurückgerehrt von dem es Abgetrennt war,
    oder Abgestochen wenn ich das Richtig Verstanden habe.
     
    gruß Hammer

  • Hallo zusammen,
    also, ich habe am 13.5. einer Zarge mit Brut und Bienen die Kö. entnommen und eine verdeckelte Weiselzelle mit Zuchtstoff zum Umweiseln dazugetan, in der Annahme, dass das jetzt weisellose (ca. 2 Std.) Volk diese akzeptieren und die neue Kö. schlüpfen würde. Aus der Weiselzelle schlüpfte nichts, nach Tagen zog ich die fast fertige tote Kö. aus der Zelle. Inzwischen brach ich im Volk alle nachgezogenen Weiselzellen, und zwar rechts der MW. Die MW hatte ich wie oben beschrieben eingehangen. Links der MW befand sich eigentlich nur noch Pollen und Futter, aber dort habe ich offensichtlich noch Brutreste mit jüngster Brut übersehen. Dort haben die Mädels noch eine Weiselzelle gezogen, die ich in der ganzen Zeit übersehen hatte, weil ich den Teil in der nächsten Zeit nicht kontrolliert hatte. Die geschlüpfte Weiselzelle fand ich gestern.
    Während also links der MW eine Weiselzelle gezogen und geschlüpft war, habe ich im rechten Teil dem Volk die WZ genommen und die eingehängte wurde ja auch nichts. Also haben sie in ihrer Not eine Afterweisel entwickelt und offensichtlich haben beide, links die neue Kö. und rechts die Afterweisel fast gleichzeitig zu legen begonnen. Die Afterweisel ist etwa 2 Tage voraus.
    Jetzt wurde die MW teils ausgebaut und die Afterweisel hat auch diese bestiftet und ich nehme an, dass sie bei der Gelegenheit auf die neue Kö. getroffen ist.
    Wie schon gesagt, scheint das für die Kö. tödlich ausgegangen zu sein, ich habe sie gestern nicht gefunden, aber sie müssen etwa 10-14 Tage zusammen im Stock gelebt haben, getrennt durch die MW. Ist das möglich?
    Ich hoffe jetzt etwas Klarheit geschaffen zu haben.
    Nein, ein Absperrgitter hatte ich nicht vorm Flugloch, mache ich nie bei Ablegern. Warum? Sollte man ein Absperrgitter davor tun?
    Gruß
    holmi

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  •  
    Hallo holmi ,grundsätzlich nehmem Völker keinen gegebenen Zuchtstoff an solange sie über eigene junge Brut verfügen.
    In so kurzer Zeit wie Du schreibst gibt es keine Afterweiseln .
    Die neue geschlüpfte Königin beginnt mit dem Eierlegen auf der Wabe wo sie geschlüpft ist und weitet dann das Brutnest aus .
    Da die neue Königin noch nicht die volle Körpergröße erreicht hat wirst Du
    sie kaum zwischen den Bienen und den Drohnen finden .
    Also übe Dich in GEDULD las die Bienen machen und halte die Finger erst mal still !
     
    Brutbleger machen geht so .
    Ableger bilden .Nach neun Tagen ALLE Nachschaffungszellen ausbrechen,
    und schlupfreife Zelle zwischen zwei Brutwaben zugeben ,oder Königin unter festen Verschluss einhängen . Nach zwei Tagen verhalten der Bienen am Käfig prüfen .
    Wenn Bienen ruhig ,Zuckerteigverschluss abends freigeben !
    Wichtig : Neun Tage nicht nachschauen .
     
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.