Sabi(e)nes Beuten

  • Ich wollte eigentlich nur Simmerl um eine Auskunft bitten und schon wurde das Thema aufgeschnappt. Die Teilnehmer des Treffens Süd, wo da waren, konnten einfach zum Termin nicht alles durchschwätzen.


    Regina


    Zitat

    Ich wusste es schon immer......Imker sind irgendwie herrlich verrückt.


    Nächstes Jahr könnten wir ja Fernzocker mitmachen lassen.


    Hallo Marcus, du kannst das Thema verschieben.



    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker () aus folgendem Grund: Unpassenden Satz gelöscht

  • Hallo,
    Hinrich von Wolkenstein hat gewonnen. Der Totalisator spuckte für 4 Zocker jeweil 4.50 € aus. Elvis wurde zweiter Sieger. Enzo war zu schwach und hauchte im Gras sein Leben aus. Der Bayernschluri, der Josef, kam nicht im Zeitfenster an. Er hat sich wohl rumgetrieben. Was der machen wollte?


    Wir haben etwas gelernt. Beim Wettfliegen muss vor jedes Flugloch ein Absperrgitter. Die Drohnen gehen den Weg des geringsten Widerstandes. Gewusst schon aber gesehen so deutlich noch nie.


    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Fränkle,


    bei den Themen wird oft abgewichen. Das Thema von Sabi(e)nes Beuten ist doch schon recht ausgelutscht. Die Beuten sind einfach zu empfindlich gegen "das Umfallen" und müssen auf Paletten mit Spannriemem fixiert werden. Wir sollten eine Forumsbeute kreieren, welche man sich schnell im Baumarkt zusägen lassen kann. Jetzt bin ich schon wieder vom Thema (OT) weg.


    Ich hätte zu gerne allerdings noch gewusst, warum dein Auge wegen der gezeichneten Drohnen weint. Das Thema hätte sich auch nicht für einen Traed geeignet, weil ich die Sache schon perfektioniert habe.


    Gruß
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Moin,


    auch wenn das Thema ausgelutscht ist, hab ich noch ne Frage. Ich würd mir ja zu gerne ein paar Beuten bauen, aaaber mir fehlt die Möglichkeit, den Falz zu fräsen oder zu sägen. Daher die Frage, ob man die Beuten, wie z.B. bei der Einfachbeute, ohne Falz, dafür aber mit Anti-Rutschleisten bauen könnte. Was müßte ich dann an den Maßen ändern? Läßt sich das auch in der Exceltabelle eingeben?


    Gruß
    Dirk

  • wieder OT on:
    Herbert,
    sorry dass ich jetzt erst dazu komm Deine Frage nach dem "Tränenden Auge" zu beantworten. Dieses Drohnenwettfliegen hat mich irgendwie an Tierkämpfe für Wettzwecke erinnert, wie ich schon schrieb kommt irgendeiner dann mal auf die Idee und lässt Kös aufeinander los, man könnte ja alte ausrangierte nehmen, die sowieso schon durch junge frische ersetzt wurden. Und wenn die EInsätze hoch genug sind, bekommt KÖ-Zucht wieder aufwind, ein lukratives Zusatzeinkommen für die Imkers ?????


    Die alte nach 2-3 Jahren abdrücken ist auch nicht mein Fall, da hab ich jetzt schon "Magenweh" oder ein "tränendes Auge" - will heissen es tut mir um jede Biene Leid, auch beim hantieren mit den Beuten und Rähmchen, auch wenn man noch so vorsichtig ist ... ihr kennt das ja :-((


    Natürlich kommen die Drohnen beim Wettfliegen nicht um, das ist mir schon klar und das tröstet auch (ein Auge lacht ja ;-), aber ich finds trotzdem irgendwie befremdend. Vielleicht bin ich als Imkeranfänger etwas überempfindlich, möchte ich doch nur das beste für die Mädels ... und grad am Anfang macht man (also ich schon) doch einige Fehler die die Mädels dann ertragen müssen oder zum Teil vielleicht auch nicht überleben. Das macht mich einfach traurig und ich versuch eben möglichst schnell zu lernen und viele Fehler / Probleme von vornherein zu vermeiden (siehe z.B. Fred "Ameisensicherer Stand am Waldrand" oder so)


    Mein Ziel ist, die Bienen so wenig wie möglich zu ärgern, und zu den Bienen gehören für mich die Drohnen dazu. Ist schon hart genug, dass sie im Herbst "geschlachtet" werden, drum weint eben ein Auge wenn sie für Wettzwecke herhalten müssen, auch wenn ihnen das weniger ausmacht wie ich das empfinde.


    Soweit nachvollziehbar?


    Du schuldest mir jetzt aber immer noch eine Erklärung bezüglich der Schweizer ;-))))



    OT off


    Zu Sabines Beuten bzw. Falz:
    Man kann einen Falz auch durch versetzte Aufdoppelung einer Leiste erreichen (Z.B. Griffleiste wie bei der Hohenheimer "Einfach"beute) ... also eine Fräse ist dafür nicht zwingend nötig. Mit Anschlagleisten (als Führung) und etwas Improvisation ist sowas auch mit einer billigen Handkreissäge machbar - aber bedenkt: mit 10 Fingern imkerts sich einfach schöner. Und wer versorgt die Mädels, bis die Pfoten wieder zusammengeflickt / geheilt sind ;-) ?????


    Mein Pate opferte einen seinen Mädels - das nenn ich wahre Liebe ;-). Muss ihn mal fragen, ob er beim Unfall schon Bienen hatte.


    granit500, viel Erfolg und überleg Dir gut, ob ein Eigenbau wirklich lohnt und ob die Zeit nicht besser für die Lektüre bienlicher Fachliteratur investiert wäre. Das mag dienlicher sein. Ich hab auch viel selber gemacht, ich würds denk ich aus heutiger Sicht nicht mehr so machen.


    schön Tag Euch zusammen!

  • He,
    wem galt das Angebot?

    Zitat

    Ey, komm vorbei und leih welche zum Testen aus, egal ob 12er oder 8er - danach reden wir weiter...

    Mir dem ultimativen Kritiker oder dem Suchenden Granit. Ich müsste wegen einer Beute keinen so langen Weg machen, sondern nur mal kurz die Säge anwerfen. Meine Colakistenbeuten waren auch recht pfiffig aber mit 6 Waben doch recht windempfindlich. Meine Miniplus müssen ab 4 Zargen auch angeschnallt werden. Die einzige Möglichkeit eine Beute ohne Fräse oder Säge zu bauen, geht nur mit Zander wegen der langen Ohren. Es soll wenige geben, welche einen Falz auch mit dem Stechbeitel arbeiten könne. Es kommen aber weiter Probleme dazu, wie Boden und Dach. Wer nur zwei Völker halten möchte kauft günstiger.


    Zum Trost von Sabi(e)ne. Lothar hat auch meine Zwölfer Dadant umgeworfen.


    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Lieber Herbert :liebe002:
    am 10.12.2005 hat's mir große Holtermannbeuten, meist 3stöckig, und meine 12erDNM-Holzkisten umgehauen, trotz 15kg Steinen auf jedem Deckel.
    Seitdem bin ich bekennende Spanngurtfetischistin, und da ist es wirklich wurscht, ob die Kiste groß oder klein ist. Ohne geht hier nix .:lol::Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Miteinander,
    Zitat Remstalimker:
    "Lothar hat auch meine Zwölfer Dadand umgeworfen."
    Ich pöser Pupe...
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • So jetzt haben wir ihn, den Beutenschubser und Drohngrammatikklauer.

    Zitat

    Ich pöser Pupe...


    Sabi(e)ne, bei Wind ist einfach besser quadratisch, praktisch, gut. Also 12er Dadant.:liebe002:
    Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:


  • Sabi(e)ne, bei Wind ist einfach besser quadratisch, praktisch, gut. Also 12er Dadant.:liebe002:


    :daumen: auch bei Flaute

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Herbert,
    kennst Du die Wirkung von Windstärke elf oder zwölf? Und den Nervenkitzel, den man des Nachts dann hat?
    Da wirkt ein Spanngurt wie Baldrian.
    Und mit einer Taschenlampe sucht man doch nächtens besser keine zerlegten Beuten zusammen. Oder?
    Dies meint
    heidjer Wolfgang

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)