Glück gehabt beim Schwarmfang

  • Moin


    Ich wollte Euch mal kurz von meiner letzten Schwarmfangaktion berichten.


    30.05: ein Schwarm saß wieder, wie 5 Tage vorher, an einer Stützstrebe meines Zaunes. - Muss dort gut gerochen haben.


    Der Schwarm hing gerade so hoch, das ich einen leeren 40 kg Hobbock unterschieben konnte.
    Nachdem das getan war, habe ich den Schwarm etwas mit Wasser besprüht, fielen schon 3 - 5 Bienen in den Hobbock.
    Ich schaute zufällig in den Hobbock und entdeckte einen komisch aussehenden Drohn... So ein langer Hinterleib...
    Ahh - die Königin.


    Hätte ich die Bienen erst besprüht und dann den Hobboch genau dort hingestellt, hätte ich die Königin warscheinlich gehimmelt.


    Tja, Glück gehabt


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935


  •  
    Ergo, saß die Kö. außen auf der Traube. Ist das immer so? Ich dachte, die Bienen setzen sich um diese an?
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo Erzgebirgler,


    es macht wenig Sinn ein langes Zitat einzustellen.
    Bitte kürze doch die Zitate auf die wesentlichen Sätze.
    Die Mitleser werden es Dir danken...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Radix!


    Ist das jetzt wirklich ein BRENNENDES Problem, dass das Zitat so lang ist? :Biene:


    Kann ich nicht nachvollziehen.


    So ein langes Zitat ist mir allemal lieber als ein zu kurzes!


    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Hallo zusammen,
    Zitat zu lang oder zu kurz? Egal. Der Erzgebirgler und ich wissen immer noch nicht, ob die Chefin normalerweise nicht doch eher in der Traube sein sollte, anstadt auf ihr zu sitzen. :roll:


    Mfg orlando

  • Stimmt!


    :daumen:


    Zurück zum Thema:


    Also bei einem Vorschwarm mit begatteter alter Königin sollte diese eigentlich in der Traubenmitte sein.


    Wenn es ein Nachschwarm war, dann könnte ich mir vorstellen, dass es sich um eine weitere Königin handelt, die eben gleichzeitig geschlüpft ist.


    Weitere Informationen bitte!


    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ist das jetzt wirklich ein BRENNENDES Problem, dass das Zitat so lang ist?


    Hallo Luffi,


    ich möchte keine Diskussion darüber lostreten.
    Es ist kein "brennendes Problem", sondern nur lästig, immer wieder das gleiche in voller Länge vorgesetzt zu bekommen, zumal, wenn die Antwort direkt im nächsten Beitrag erfolgt.


    Verkürzte Zitate auf das Wesentliche erleichtern einfach die Übersicht und sorgen für "flüssige" Beantwortung.
    Ist doch vernünftig, oder...?


    Weiteres gerne per PM.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Weitere Informationen bitte!



    Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, daß bei den meisten Schwärmen die Königin nicht in der Mitte sitzt wie üblich angenommen sondern in den äußeren Schichten zu finden ist. In einem alten Imkerbuch habe ich mal gelesen, daß man sich die Mühe machen sollte und auf der Traube nach der Königin suchen sollte. Müßte aber noch mals genauer suchen wo das war und wer das geschrieben hat.

    Gruß Otto Übrigens:Wenn man etwas will, findet man Wege! Wenn man etwas nicht will, findet man Gründe!

  • bei einer Bienentraube wechseln die Bienen größtenteils ihre Positionen immer, von innen nach außen der Traube.


    Es Herschen da Temperaturen von 20-40 °c, außerdem muß die Mutter die Informationen der Spurbienen mitaufnehmen


    die außen Tanzen und Wibrieren.:Biene:
     
     
    Gruß Willo Hammer

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Schriftgröße

  • Hallo Erzgebirgler,
     
    es macht wenig Sinn ein langes Zitat einzustellen.
    Bitte kürze doch die Zitate auf die wesentlichen Sätze.
    ................


     
    Hmmm, Radix, normalerweise tue ich das. Warum manchmal nicht? Keine Ahnung, war vielleicht in Eile... :oops:
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Moin


    kurzer Nachtrag:
    Es war ein Nachschwarm mit einer unbegattetetn Königin.
    Zwei Tage später habe ich die Königin bei dem Ausflug für den Hochzeitsflug beobachten dürfen.


    Ein weitere Vor-Schwarm mit begatteter Königin vom letzten Jahr, der 10 Tage vorher im Gras saß hatte die Königin auch oben auf der "Traube/Teppich" sitzen.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Radix !
    Kein Problem für mich! :liebe002:


    patrick
    Das es ein Nachschwarm war, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass da zwei Königinnen unterwegs waren.
    Ist mir zumindest mal schon so passiert.


    Aber dass die Königinnen sehr häufig außen in der Schwarmtraube sitzen, kann ich mir nicht vorstellen.


    Aber ich hätte mal einen Tipp für alle Züchter hier:
    Könntet Ihr nicht Bienen züchten, die lesen könnten? Dann könnte man die gängige Imkerliteratur den Mädels zum Lesen geben. Und dann wüssten Sie wie sie sich verhalten müssen! :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ich hab mal ne Frage zum Nachschwarm.
    Heute habe ich einen Schwarm gefangen, er besetzt 2 1/2 Zander Waben. Denke, dass es eher ein Nachschwarm ist. Bei Nachschwärmen ist die Königin ja unbegattet.
    Wie lange dauert es denn ca., bis diese Königin auf Hochzeitsflug gehen kann? Muss sie auch erst geschlechtsreif werden oder ist sie es schon?


    Viele Grüße,
    die Feuerwehrbiene