Bienen und Katzen

  • Hallo habe gestern meine Ersten beiden Völker erhalten


    Jetzt kann das Hobby endlich losgehen.


    Leider bekomme ich meine Katze von den Beuten nicht mehr weck die Sitzt mittlerweile nur noch bei den Beuten. Ist das Normal?


    Hatte gestern meine Beuten aufgemacht und die waren super lieb fester Bienensitz aber wo ich die 2. Brutzarge abgenommen hatte waren die am Summen und das ziemlich stark würde ich so beurteilen jetzt mach ich mir sorgen was kann das sein habe im Imkerforum nichts gefunden sowie in den Büchern.


    MFG Toma

  • Moin Toma,


    das mit dem Katzeninteresse halte ich für reichlich normal (weil spannend) und nicht wirklich gefährlich. Aber trotzdem ein wenig ein Auge drauf haben. Das stärkere Summen nach Abnahme des zweiten BR kam vermutlich aus der ersten Zarge?? Dann dürften es zum einem die lauteren Drohnen sein, die sich dort gerne in Fluglochnähe aufhalten. Plus die etwas - sagen wir mal: aktiveren Flugbienen, die sich dort ebenfalls verstärkt aufhalten.. Wäre soweit alles in grünen Bereich...


    Grüße


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo Toma,
    lass die Katze die weiß was sie tut.
    Was für ein Problem Du mit den summenden Bienen hast, ist mir nicht klar.
    Wenn das Brutnest (1./2. Zarge) auseinander genommen wird ist eigentlich selbstverständlich, dass die Bienen etwas unruhiger werden. Ein leichter Rauchstoß - der Smoker war hoffentlich an - beruhigt die ganze Angelegenheit in aller Regel wieder.
    Also erkläre bitte Deine Sorgen etwas ausführlicher, wenn Du noch welche hast.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Moin Toma


    Das wird für die Katze uninterressant wenn sie den ersten Stich weg hat.
    Eieiei, Du glaubst gar nicht wie unsere Katze gehumpelt hat.


    Der große Schmerz ging nur mit Leckerchen wieder weg.:lol:
    Jetzt ignoriert sie die Bienen.


    Selbst der Hund hat gelernt zwischen Biene und Fliege (im Flug) zu unterscheiden.


    Die Schafe fressen das Gras direkt vor den Fluglöchern ab. Das funktioniert hervorragend, ohne das ich mal gesehen habe das eines gestochen wurde.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Hallo


    also als ich die 2. Brutzarge abgehoben habe und auch wieder drauf, haben die erstmal richtig aufgeheult mit den Summen. War aber nach einer Minute wieder vorbei. Meine sorge lag nur darin das ich die zu schnell auseinandergerissen habe. Beim letzten mal auf den Lehrbienenstand haben die überhabt nichts gemacht außer das die Bienen Rumflogen.


    Smoker hab ich leider noch nicht da hab ich einfach ohne gemacht dürfte ja nicht so schlimm sein. Und gestochen wurde ich auch nicht nicht mal eine Biene hat auch nur versucht loszufliegen.


    Ja die Katze die merkt das schon wenn die gestochen wird das die nicht so nah da rangehen soll fand ich bloß sehr seltsam das ich die garnicht mehr von den Bienen weck bekomme.


    Hab auch noch eine frage zur varrose bei einem Volk wird ca alle 10 Minuten eine verkrüppelte Biene herrausgeschleppt. Die haben meist Zerrissene Flügel oder Missbildung der Flügel. Leider kann ich keine Windel einlegen da der Boden geschlossen ist.


    Ist der Befall normal oder?


    MFG Toma

  • ...............................
    Hab auch noch eine frage zur varrose bei einem Volk wird ca alle 10 Minuten eine verkrüppelte Biene herrausgeschleppt. Die haben meist Zerrissene Flügel oder Missbildung der Flügel. Leider kann ich keine Windel einlegen da der Boden geschlossen ist.
     
    Ist der Befall normal oder?
     
    MFG Toma


     
    Ich hatte nach dem Umsetzen auch am ersten Tag einen erhöhten Totenfall, auch ein paar fast fertige Jungbienen und ein paar Larven mit dabei. Denke, dass durch das Umhängen und/oder Transport doch ein paar Zellen beschädigt wurden, die die Bienen ausräumten. (Leider war ansch. bei mir auch die Kö. eines Volkes beschädigt)
     
    Überprüfe nochmal das "aller 10 Minuten", vielleicht siehst Du es zu kritisch.
    wenn es allerdings so ist und weitergeht, dann ist es definitiv nicht normal.
     
    Gruss
    Erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Schonmal danke für die Hilfe


    Ich werde nochmal morgen die beobachten war gerade nochmal da und auf den weg dorthin haben ich 8 verkrüppelte Bienen gesehen die auf den weg herumkrabbeln alle hatten verkrüppelte Flügel. Ich denke mal das das auch mehr sind was da Rumkrabbelt da die im Gras stehen.


    MFG Toma

  • 8 verkrüppelte Bienen gesehen die auf den weg herumkrabbeln alle hatten verkrüppelte Flügel.


    Das würde mir zu denken geben. :u_idea_bulb02:
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Hallo Toma,
    das sieht nicht gut aus (immer aus der Ferne betrachtet). Sollte diese Häufung von Krüppelbienen in den nächsten beiden Tagen anhalten ist eine Begutachtung und Beratung durch einen hoffentlich erfahrenen Imker vor Ort ratsam.
    Die Frage die sich mir sofort stellt, da Du die Völker gestern erst bekommen hast, wie wurden die Völker, wenn sie im letzten Jahr aufgebaut wurden im Spätjahr bzw. Winter behandelt?
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Schonmal danke für die Hilfe
     
    Ich werde nochmal morgen die beobachten war gerade nochmal da und auf den weg dorthin haben ich 8 verkrüppelte Bienen gesehen die auf den weg herumkrabbeln alle hatten verkrüppelte Flügel. Ich denke mal das das auch mehr sind was da Rumkrabbelt da die im Gras stehen.
     
    MFG Toma


     
    Habe mir vor die Beuten einen alten Teppich gelegt, wo ich den Totenfall begutachten kann.
     
    Es gibt das "Deformed Wings Syndrom", DWS, welches wohl hauptsächlich durch Varroa übertragen wird.
     
    Wie Eisvogel sagte, Infos über die vorgehende Behandlung gegen Varroa und evtl. über den Zustand der Schwestervölker wären nicht ganz schlecht. Bin mir aber im Zweifel, ob da wahrheitsgemäß berichtet werden wird.
     
    Gesundheitszeugnis? Hast Du eines mitbekommen?
     
    Gruss
    erzgebirgler

    Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, ist vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt. (afrik. Sprichwort)

  • Hallo


    mit den Teppich bringst leider nicht da die bis zu 30 Meter wandern gehen.


    Hab auch ein paar Bienen gesehen die noch völlig gesund aussahen aber auch aus den Bienenstock geworfen wurden hab mal ein paar von denen aufgehoben und sie dazu gedrängt zu fliegen aber die konnten es nichtmehr ich bin ziemlich ratlos was die Sache angeht.


    Behandelt wurden die im Winter mit AS. Was natürlich im Winter wunder wirkt.


    MFG Toma

  • Es macht auch Sinn, darüber hinaus Ausschau nach durch Vergiftung ausgeräumter Brut, offensichtlich nicht deformierter, toter Bienen und v.a. Drohnen zu halten. Ich hab da ziemlich die Rapsbeize im Verdacht, seit Wochen eine quasi schleichende Vergiftung zu produzieren. Ein Nachbarimker, der dieses Jahr im Rheingraben war, wartet immer noch auf seine Ergebnisse vom JKI...


    Auffällig ist, dass häufiger lebende Drohnen aus dem Volk gezerrt werden, vereinzelt und nicht zu verwechseln mit der Drohnenschlacht..

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Katze gut, Hund gut, Schafe gut. Und wie ist es mit Schweinen?
     
    Habe ein Grundstück angeboten bekommen, da sind Ziegen und Schafe extra eingezäunt, aber 2 Schweine laufen frei rum. Die sind auch ganz friedlich. Auf dieses Grundstück dürfte ich Bienen aufstellen und ich frage mich, ob ich die Beuten dann einzäunen sollte. Schweine sind ja nicht blöd, die merken doch, dass da was leckeres drin ist...oder lassen sie sich durch Stiche davon abhalten?
     
    Grüße Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo wentorfer


    :u_idea_bulb02:da geht mir ein Licht auf habe auch beobachtet das vereinzelnd Drohnen aus der Beute gezogen wurden und ich wusste nicht warum, Drohnenschlacht ist noch nicht weil in der Beute noch verdeckelte Drohnenbrut zu finden ist, dann müsste das dann ja die beize sein.


    Wie kann ich das genau erkennen?
    Und was kann ich dagegen machen.


    Ich finds echt Klasse das ich die ersten beiden Beuten bekomme und schon Vergiftungserscheinungen auftreten anscheinend ist einigen Bauern heutzutage alles egal was die verzapfen.


    Jule ich würde die Beuten einzäunen da die scheine da dran gehen und machen dir die ganze Beute kaputt.


    MFG Toma