kein Schwarm, keine Königin, keine Brut

  • Hallo,
     
    mein Volk mit der Weisel aus 2007 gibt mir Rätsel auf. Nach dem Schleudern vor ca. 2 Wochen habe ich die 2 ausgeschleuderten Honigräume wieder aufgesetzt. Eine Woche später habe ich das Volk kontrolliert, es war meiner Meinung nach sehr stark (alle 4 Zargen waren gut besetzt) - ich habe die Königin nicht gefunden.... Dafür waren aber ca. 5 Schwarmzellen angezogen un teilweise schon verdeckelt. Die habe ich alle ausgebrochen und aus dem Brutnest 3 Waben mit nahzu komplett verdeckelter Brut nach dem Demaree-Plan in eine fünfte Zarge nach oben gehängt. Heute, nach wiederum ca. 7 tagen habe ich das Volk erneut kontrolliert. Allle Räume gut besetzt, guter Flugverkehr (allerdings fast gar kein Pollen). Die Honigräume füllen sich schon wieder leicht. Ich habe keine Weiselzellen mehr gefunden, allerdings auch keine Königin und ausschliesslich verdeckelte Brut (aber auch nicht mehr so richtig viel).:oops:
     
    Ein Schwarm kann meiner Meinung nach noch nicht abgegangen sein, die beiden unteren Zargen quollen wirklcih über vor Bienen, so etwas habe ich noch nciht gesehen......Futter hatten sie genug drin.....ist das die Brutoause nach der Rpastracht und ich bin nur blind um die Königin zu finden, oer was ist da los ?
    Weiselprobe wird schwierig da ich meinem anderen Volk die Königin kurz vor dem Schwaärmen "klauen musste", die baut seit einer Woche gerade ein neues Brutnest auf, da wollte ich nicht schon wieder Waben rausnehmen.
     
    Danke für Eure Einschätzung !

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • das Gute liegt oft nahe - DANKE Günther - ich denke immer zu kompliziert...hält so ein Stück Wabe eine 10 minütige Autofahrt aus ?

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Moin,


    so wie Du das beschreibst klingt mir das nach übersehener WZ. Dein Volk ist hochgradig schwarmtriebig, die Königin ist da aber legt nicht mehr und irgendwo gibts noch eine Zelle die noch vor der Verdeckelung steht. Es gibt Völker da hat es nur noch in WZ Stifte.


    Es könnte aber auch sein, daß Deine Königin nicht flugfähig war und bereits ausgezogen war und verloren ging als Du zuletzt durchgesehen hast. Dann hättest Du jetzt ein hoffnungslos weiselloses Volk. Das halte ich für unwahrscheinlich.


    Möglich wär auch, daß Dein Volk schwärmte und Du es mit Deiner Zellenbrecherei hoffnungslos weisellos gemacht hast, weil Du nicht glauben konntest wie voll ein Bienenvolk sein kann. Sechszarger mit Bienen die Durchhängen gibt das und wenn dann noch wetterbedingt wenig Flugbienen abgegehen und paar Brutbretter schlüpfen, dann merkst Du garnicht wenn die Hälfte kurz mal fehlt.


    Du könntest auch eine Jungweisel im Volke haben auf deren Begattung Du noch warten mußt.


    Was würde ich tun?


    Nichts.
    Stifte (einer Jungkönigin) sind schlecht zu sehen Brut sieht man besser. ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Wie lange darf ein Volk denn weisellos sein, bevor da Arbeiterinnen anfangen Eier zu legen?
    Weil dann werden ja angeblich keine Königinnen mehr angenommen....


    Also: wie lange kann man maximal warten, wenn keine Königin/offene Brut mehr zu sehen ist, ob vielleicht doch alles gut wird (junge Weisel)?

  • Also: wie lange kann man maximal warten, wenn keine Königin/offene Brut mehr zu sehen ist, ob vielleicht doch alles gut wird (junge Weisel)?

    Die Frage ist nicht wie lange man kann, sondern wie lange man muß. :wink:


    3-5-8 bzw. 3-8 wenn sie aus der Larve ziehen +
    14-18 für Pubertät, Empfängnis und sichtbare Niederkunft macht so
    summ-ma-summ-ma-rumm ein Monat!


    Also einen Monat ohne Stifte kann man warten.
    Doch es ist Sommer und wenn Du die Nerven verlierst jagst Du die alle durch ein Gitter und hast dann Gewißheit ...
    ... außer die Junge war grade in dem Moment auf Begattung. :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Mir ist die zu ungenau und kost mich zu viel Zeit.
    Ich jage die durch's Gitter und handle dann sofort ...

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • ... ja und wie Sieben ohne Gitter?




    Moin Drohn,


    ich fahre an einen Wanderstand. Da fahr' ich alle 8-10 Tage hin. Wenn ich da wegfahr, will ich definierte Zustände. Am Wanderstand hab' ich immer die Möglichkeit Völker zu vereinigen und damit auch immer Königinnen. Auf dem Wanderstand hab' ich nichts gekonnt, wenn ich Völker rumfahr' die Probleme haben. Eine Weiselprobe brächte mir also erst beim nächsten Besuch überhaupt ein Ergebnis. Falls sie ausgefressen wird, wüßte ich da auch noch nichts und die Königin wär auch nicht raus oder wenigstes gefunden. Und wenn sie angezogen ist, krieg ich auch bloß 'ne Notkönigin die dann auch nächstes Mal noch keine Stifte macht. Oder ich nehme auf Verdacht 'ne Königin mit, nächstes Mal und die Weiselprobe wurde nicht gepflegt, was dann ...


    Deshalb ist mir eine Weiselprobe zu langsam und zu ungenau.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • da hat der kleine Weimaraner mal wieder was gelernt...ich wusste nicht, dass man einer Königin 2-3 Wochen Zeit geben kann/darf bis sie in Eilage geht...hatte immer etwas von ca. 6-8 tagen nach dem Schlupf gelesen.
     
    Auch die Tatsache, dass man ca. 4 Wochen ohne Brut auskommen kann erstaunt mich wirklich.....die Ruhe hätte ich so nicht gehabt.....da ich noch lerne (und daher auch die alte Königin evtl. wirklich übershen haben könnte) werde ich morgen mal eine Weiselprobe durchführen....:-) mit einem Wabenteil aus einem Königinnenableger, den ich vor zwei Wochen gemacht hatte - die alte Königin (aus 2007) stiftet wie verrükt ....wenigstens eine Sache die mal definitiv geklappt hat :daumen:
     
    ...da fällt mir ein....am Rande....hat jemand von Euch schon Frühtracht/Raps geschleudert, und wenn ja, wieviel kam da so pro Volk raus ? Alos ich hatte pro Volk ca. 15 KG obwohl sie jeweils zwei Honigräume komplett neu ausbauen mussten. Wassergehalt war 16,5% obwohl die Zellen nur zu etwa 15% verdecklet waren.
     
     
    Gruss
     
    Florian

    Meine Betriebsweise ist es keine Betriebsweise zu haben - jedes Jahr ist anders !

  • Ich konnte bei meinen zwei Ablegern nach dem 22 Tag auch nicht mehr die Füße still halten, zumal ich auch wie Henry immer in der Woche nicht zum Stand fahre. Aber was haben meine Augen in beiden Kisten erblickt? Keine Stifte, keine Brut. Die Weiselzellen (habe zwei gelassen) beide offen und schon teilweise angenagt. Die Bienen flogen zwar teilweise mit Pollenhöschen, das ist aber meiner Meinung nach nicht immer ein 100%iges Zeichen für Brut.
    Jetzt nach 29 Tagen ist in einem Ableger schon ein hübsches Brutnest mit vielen Stiften, kleinen Maden und sogar schon die ein oder andere verdeckelte Brut zu sehen. Also hat sie am 21-22 Tag angefangen Eier zu legen, ohne dass ich es gesehen habe.
    Daher stimme ich jedem zu, wenn man einen Monat die Ableger in Ruhe lassen sollte, damit die Königin auch Zeit hat Eier zu legen.
    Der andere Ableger hatte keine Brut und die Zellen der Königin war auch leider schon am 22 Tag nicht mehr zu sehen. So dass ich heute annehmen musste, dass das Volk weisellos ist.

  • Hallo zusammen,
    ich möchte mich als Anfänger mal in das Thema Schwarm einklinken.
    Mir ist am 17.05. ein Schwarm ausgezogen, heute 31.05. machte ich eine Kontrolle, ob schon wieder neue Brut vorhanden ist, was nicht der Fall war.
    Gewundert hat mich, daß immer noch verdeckelte Weiselzellen vorhanden waren. Meines Wissens geht doch der Schwarm ab, nachdem die erste Weiselzelle verdeckelt ist , die nach der 3-5-8 - Regel ja bereits 8 Ta- ge alt sein müßte. Warum sind dann die jetzt noch vorhandenen Weiselzellen nicht von der bereits geschlüften 1. Weisel ausgefressen worden . Soviel vorerst bis hierher.



    Gruß Hermann

  • Moin,


    weil die Larve darin tot ist und sich die neue nicht für Leichen interessiert.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder