Königinnenzucht im Sammelbrutableger jetzt noch?

  • Hallo,


    hab versucht mir Königinnen im Sammelbrutableger zu ziehen ist aber fehlgeschalgen.
    Am 18.05 hab ich Umgelarvt und den Zuchtrahmen mit 10 Wachsnäpfchen ins Pflegevolk eingehängt.
    Am nächsten Tag wurden die Weiselnäpfchen gebaut aber am 4 Tag wurde mit den Bauarbeiten aufgehört und sind auch keine Larven mehr drin. Der Zuchtrahmen wurde dann auch zugebaut


    An was kann es liegen, dass sie aufgehört haben?
    Kann es sein, dass ich eine Nachbeschaffungszelle nicht gebrochen habe und sie jetzt einen neue Königin haben?
    Kann ich noch einen Versuch machen oder ist es jetzt schon zu spät?


    Gruß

  • Ich hab selbst noch keine Erfahrung damit, aber am Lehrbienenstand in Bamberg sind am 1. Juni noch "Umlarvtage" - deshalb gehe ich davon aus, dass es noch nicht zu spät ist...


  •  
    Hallo Stock13 , genau eine Nachschaffungszelle übersehen .
    Beim nächsten mal die Waben kurz abschütteln so das die meisten Bienen abfallen.
    Mach ruhig einen weiteren Versuch , ist noch nicht zu spät solange noch Drohnen da sind !
     
    Mit imkerlichem
    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Eine Zelle ist schnell übersehen, dann fressen sie die Weiselzelzellen aus. Wenn sie den Zuchtrahmen zubauen, kann manchmal auch das Volk Drohnenbrütig geworden sein. Schau mal ob du Larven findest, wenn mehrere in einer Zelle sind, könnte es dafür sprechen.
    Hoffe das es Ersteres ist.
    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Hallo,


    ich hab dieses Jahr auch zum ersten Mal Königinnen im Zuchtrahmen angesetzt. Hab das Umlarven erst mit ner Drohnenwabe trainiert und dann losgelegt. Von 30 Zellen haben Sie 27 angenommen, davon sind dann 25 geschlüpft.
    Und jetzt kommts: Als ich den Brutableger aufgelösen wollte und in Ableger aufteilen wollte seh ich plötzlich überall Stifte....keine Ahnung was da los war; die Kös waren ja in Ihren Käfigen.
    Erste Wabe gezogen, unten vorsichtig Wildbau abgeschnitten und plötzlich saß sie da: eine dicke, fette Kö. Vielleicht hab ich auch ne Weiselzelle übersehen....aber bei mir haben sie die Nicotnäpfchen zum Glück nicht ausgefressen, obwohl die Kö ja schon ein paar Tage alt sein musste um begattet worden zu sein....
    naja...eine Erfahrung mehr...
    ich werd die Tage auch nochmal nen Zuchtrahmen ansetzen mit einem anderen Muttervolk.


    Grüße


    Hucho

    10 Völker, 5 auf kl. Hoffmann im Bienenhaus, 5 auf Dadant im Garten

  • Eine Zelle ist schnell übersehen, dann fressen sie die Weiselzelzellen aus. Wenn sie den Zuchtrahmen zubauen, kann manchmal auch das Volk Drohnenbrütig geworden sein. Schau mal ob du Larven findest, wenn mehrere in einer Zelle sind, könnte es dafür sprechen.
    Hoffe das es Ersteres ist.
    beehead


    Hallo Bienenkopf,
    drohnenbrütige "Völker" machen i.d.R. keinen Wildbau. Einheiten mit begatteter Königin bauen wie die Teufel. Bei denen es nicht geklappt hat, die erkenne ich zuvorderst am Nichtbau.
    Gruesse
    seb