Alle weg.... :(

  • Habe den härtesten Rückschlag in meiner erst 2 jährigen Imkerei erlebt: Ich habe 4 Wirtschaftsvölker und alle Weiseln sind weg.
     
    Beim ersten Volk habe ich den Schwarm gesehen und konnte ihn nicht mehr erreichen. Da ich immer Probleme habe die Weiseln zu finden, mir nach dem Markieren eine Weisel gestorben ist, traue ich mir das selbst ziehen noch nicht zu und arbeite ich nur mit befruchteten gekauften und markierten Weiseln. Habe beim geschwärmten Volk also die Nachschaffungszellen zerstört und neu eingeweiselt. Bisher war ich nicht so kühn nachzuprüfen ob sie die Weisel angenommen haben. Käfig war jedenfalls leer. Einweiselung war am 13.5. - will Ende Mai mal vorsichtig nachschauen.
     
    Am 11.5. waren alle Weiseln der anderen Völker noch da. Bei meiner Kontrolle vor 2 Tagen konnte ich bei den anderen 3 Völkern keine Weiseln mehr finden. Ein Volk hatte Nachschaffungszellen. Eins hatte sehr viele Drohnen und alle hatten viel verdeckelte Brut, wenig Maden und keine Eier. Von außen betrachtet läuft der Betrieb bei allen Völkern völlig normal. Es wird Pollen reingeschleppt, die Bienen sind vielzählig.
     
    Ich hatte die Unruhe bemerkt und bereits 2 Ableger gebildet (denen es mit frischen Weiseln gut geht) und Honig geerntet. Das konnte die Bienen wohl leider nicht stoppen. (Letztes Jahr klappte diese Methode und allen Bienen blieben zu Hause.)
     
    Ich denke im Moment an Aufgabe. Aber auf der anderen Seite wenn ich an das investierte Geld, Zeit und Arbeit denke, wie viel ich schon gelernt habe und wie gut die Bienen hier der ganzen Gegend tun weiß ich nicht ob ich mich wieder von ihnen trennen möchte. Tatsache ist ich habe einen Superfrust und bin - bitte direkt den erhobenen Zeigefinger wieder einklappen - im Moment wenig kritikfähig. Bin einfach nur traurig und mag gar nicht daran denken dass evtl. nun 4 Schwärme hier im Wald herum geistern. War die Gegend absuchen aber konnte nur den einen bekannten Schwarm unerreichbar in 12 Metern Höhe in einem Baumwipfel entdecken. :-(
     
    Ratschlag des Imkers von dem ich meine Weiseln bekomme: In einer Woche nochmals überprüfen und wenn alle Brut verdeckelt ist neu einweiseln. Das werde ich natürlich auch machen denn ich kann die Völker ja nicht weisellos lassen. Es bleibt der schale Geschmack dass ich einfach kein Talent habe zum Imkern. Oder ist einfach nur so ein verrücktes Jahr?

  • Warum sind sie weisellos? Warum gibt es keine Jungfer? Schwärmen heisst doch nicht, dass die alte Königin mit viel Bienenmasse das Volk verlässt und die die nicht mit kommen (können) gehen zu Grunde, in der Regel hat auch das Restvolk eine Jungfer. Oder steh ich auf dem Schlauch?
    Ansonsten würde ich den Kopf nicht hängen lassen. Ich habe nur ein Volk ausgewintert und das ist mir dreimal abgeschwärmt, erst den dritten Nachschwarm hab ich bekommen! Die gingen täglich ab, ich durfte immer zugucken und auch mein Crossbike nützte nichts. Ich hab jedesmal danach auf Schwarmzellen kontrolliert, diese aber erst nach dem dritten Schwarm gefunden. Die sahen ganz anders aus als in den Büchern und bei Imkerfreunden und waren super gut getarnt. Nun weiß ich worauf ich zukünftig achten muss. Für meinen Jüngsten ein Erlebnis dass er nicht vergessen wird, er erzählt mir täglich seit zwei Wochen von dem schwarzen Himmel! Den Spass lass ich mir dennoch nicht verderben! Wichtig ist doch nur, daraus zu lernen!


    lass den Kopf nicht hängen!


    Gruß Tom

  • Oh je, dann werde ich Dir jetzt mal virtuell auf die Schultern klopfen...und mag Dich darin bestärken, nicht einfach aufzugeben. Zwei Jahre sind einfach noch nicht so lange und es wäre wirtschaftlich eine echte Fehlinvestition, jetzt aufzugeben und alles hinzuschmeissen.


    Zum einen möchte ich Dich ermutigen, es einfach mal mit Standbegattung zu versuchen. Ich habe noch nie eine Königin gekauft und das "ist auch gut so". Die selbst nachgezogenen sind einfach nur nett - einfach mal probieren, spart viel Frust und Geld und Ärger.


    Ansonsten hatte ich dieses "Kahlschwärmen" auch schon.


    Aber wie kommt der Kollege denn darauf, daß die Völker jetzt weisellos sind? Vor dem neuen, teuren Einweiseln mach bitte erstmal eine Weiselprobe; ev. ist die neue einfach nur noch nicht am Stiften.


    Ich habe es dieses Jahr gute Erfahrungen mit der Brutdistanzierung nach Demarée gemacht aber noch ist die Schwarmzeit nicht vorbei und so kann ich noch kein Endergebnis mitteilen...


    Kopf hoch, nicht aufgeben!


    Melanie

  • Sowas ist natürlich reichlich frustig - aber das wird in ein paar Jahren nur noch eine Geschichte sein, die Du dann Anfängern erzählen wirst. Warte jetzt erst mal ab, wie sich die Völker entwickeln. Und lass Dich überraschen, welche Königinnen Dich da dann später (nicht zu früh nach dem Zusetzen reingucken, die müssen sich erst an die Neue gewöhnen) begrüßen - eine verbliebene Schwarmkönigin oder die gezeichnete gekaufte...


    Grüße & nicht mehr allzu sehr ärgern,


    Marcus

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • Hallo sherry!


    Zur Zeit Königinnen in Wirtschaftsvölker einzuweiseln ist schlichtweg HUMBUG!


    :evil: :evil: :evil:
     
    Es ist gerade die Vermehrungszeit!


    Frage doch den Königinnenverkäufer Deines Vertrauens einmal, ob er jetzt Königinnen in ein Wirtschaftsvolk einweiseln würde. Wenn er ja sagt, dann geh davon aus, dass er Dir nur Königinnen verkaufen will. Sonst nichts!


    Zur Zeit weiselt man Königinnen in kleine Ableger oder über das Kunstschwarmverfahren ein. :daumen:


    Die Suchfunktion hilft hier ungemein!


    Mein Rat: Hör nur nicht mit den Bienen auf, aber mit dem Imkerpaten und Köiginnenlieferanten! :wink:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Ja, das hört sich logisch an.
    Die Bienen machen lassen. Hauptsache den Tieren geht es gut.
    Schaue dann dass in den Wirtschaftsvölkern eine schöne Weiselzelle stehen bleibt und lasse der Natur ihren Lauf. Ist wahrscheinlich das beste und schonendste (und billigste) für Imkerin und Bienen. Könnte mich jetzt in den Ar... beißen weil ich beim geschwärmten Volk nicht eine der schönen Weiselzellen stehen ließ.


    Ich denke mal ich muss umdenken was die Weiseln angeht und mich darauf einstellen an den Waben zu deuten ob eine Weisel aktiv ist oder nicht und nicht nur einfach nach der Markierung suchen. Ich dachte den Bienen etwas Gutes zu tun mit befruchteten markierten Fertigweiseln, die dann schön bequem im Zusatzkästchen ankommen. War vielleicht das gleiche Syndrom wie sich "Joghurt mit der Ecke" teuer zu kaufen.


    Mein erstes Bienenjahr war so einfach. 2 Völker, 2 Ableger gemacht, schöne Ernte, Winterbehandlung und fertig.
    Dieses Jahr tropische Warmluft im April und alles ist anders. Ich merke dass ich wirklich noch einen jahrelangen Lernprozess vor mir habe. Nicht nur dass jedes Volk anders ist auch jedes Jahr ist anders. Danke euch allen. :p_flower01:


    Frage noch zu den Weiselzellen: Wenn ein Volk viele schöne neue Weiselzellen hat, kann ich dann auch ohne weiteres eine heraus nehmen und einem Ableger geben? Wie großzügig soll ich die dann heraus schneiden und wie bekomme ich die in ein Rähmchen vom Ableger? Einfach auf eine Mittelwand kleben? Wie nennt man diesen Prozess? Ich bemühe dann auch mal die Suchoption. Danke!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von sherry ()

  • Hi Sherry,


    ich kann noch nicht genau nachvollziehen, wie Du darauf kommst, dass alle Weiseln weg sind. Dass Du Sie nicht siehst, ist kein Grund. Es mag sein, dass die gekennzeichneten Weiseln mit einem Schwarm raus sind. Das Volk bekommt üblicherweise eine neue Königin. Wenn ein Volk hoffnungslos weisellos ist, so erkennt man dies oft recht gut an seinem Verhalten. Es wirkt vom Flugverhalten lustlos und hat eine resignierte Ausstrahlung. Am Flugloch passiert nicht wirklich viel. Nimmst Du den Deckel ab und schlägst mal kräftig an die Beute, so braust es auf und das Brausen will gar nicht mehr aufhören. Wenn, wie Du beschreibst, die Bienen normal fliegen und sogar Pollen eintragen und wenn sie zusätzlich nach dem "Brausetest" nur kurz aufbrausen, dann würde ich den Kopf nicht in den Sand stecken. Die Bienen haben oft Überaschungen in der Hinterhand. Allerdings solltest Du m.E. jetzt nicht allzuviel in der Beute rumbuddeln.

  • Hallo sherry,


    zu den Weiselzellen: die musst Du herausschneiden, d.h. die rückwärtige Seite der Wabe muss mit herausgeschnitten werden. Mit einem Zahnstocher oder Streichholz kann man die "Edelzelle" an eine Wabe heften. Das muss man aber nicht. Weiselzellen kann man auch waagerecht auf die Rähmchen legen und die Königin wird problemlos schlüpfen. Einen großen Nachteil hat diese Vorgehensweise: man vermehrt (selektiert) Schwarmfreudigkeit und die Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr wieder Schwärme zu haben nimmt zu.


    Da Du in/um Mayen wohnst würde ich Dir empfehlen Zuchtmaterial (Larven) von der AG Toleranzzucht (Fachzentrum Bienen und Imkerei, Dienstleistungszentrum ländlicher Raum Westerwald-Osteifel, Mayen) zu nehmen und je zwei bis drei Näpfe mit Larve in ein Volk einzusetzen. Danach alle anderen Schwarm-/ Nachschaffungszellen brechen und nur die beste (größte, schönste) Zelle der neuen Larven stehenlassen um Kämpfe zu vermeiden.


    Nach Dr. Liebigs Untersuchungen bringen gekörte Reinzuchtköniginnen keine besseren Ergebnisse als standbegattete "Bastarde" aber die Mütter in Mayen werden auf Sanftmut und Schwarmträgheit selektiert. Du sitzt unmittelbar an der Quelle guten Bienenmaterials, dafür nehmen viele Imker mehrstündige Autofahrten in Kauf.


    Der nächste Termin ist der 28.05. und je Larve werden 50 Cent berechnet.


    mehr zur Veranstaltung „Umlarven“

    Ich weiß von vielen Dingen, aber die Anzahl der Dinge von denen ich nichts weiß wird stets größer sein.


  • Mit einem Zahnstocher oder Streichholz kann man die "Edelzelle" an eine Wabe heften. Das muss man aber nicht. Weiselzellen kann man auch waagerecht auf die Rähmchen legen und die Königin wird problemlos schlüpfen.


    Ah cool - das habe ich dieses Jahr gemacht (passte nicht durch in die Wabengasse).

    Zitat


    Einen großen Nachteil hat diese Vorgehensweise: man vermehrt (selektiert) Schwarmfreudigkeit und die Wahrscheinlichkeit im nächsten Jahr wieder Schwärme zu haben nimmt zu.


    Naja jetzt mal Anfängernaiv gedacht - ich habe hier eine Carnica oder Landrasse oder so - die schwärmen doch sowieso mit ziemlicher Sicherheit - auf was würde man denn da selektieren?
    Olli

    Alles wird gut - auf jeden Fall!

    Mein Sohn, iss Honig, denn er ist gut; und lass süßen Wabenhonig auf deinem Gaumen sein. (Sprüche 24:13)
    Wenn dich eine Biene sticht, geht fort von hier und schimpfe nicht - Bedenke, dass nur du es bist der dauernd hier im Wege ist.

    Und noch einer: "Live long and prosper keep bees"

  • Carnica oder Landrasse oder so - die schwärmen doch sowieso mit ziemlicher Sicherheit - auf was würde man denn da selektieren?
    Olli


    Bei Carnica und Landrasse schwärmen eben nicht alle Völker. Genauso wie nicht alle Völker stechen. Vermehre ich die Schwarmlustigen oder Stecher dann ist die Wahrscheinlichkeit (!) sehr groß das die Nachzuchten die gleichen (unerwünschten) Eigenschaften aufweisen. Wer genügend Völker hat kann aussortieren (selektieren), bei Sherry können nur Königinnen aufgezogen werden deren Mütter Schwarmlust gezeigt haben und das Fachzentrum mit schwarmträgen Bienen ist nicht weit.

    Ich weiß von vielen Dingen, aber die Anzahl der Dinge von denen ich nichts weiß wird stets größer sein.

  • Hallo nochmal,
    der Umlarv-Kurs ist eine gute Idee! Das wollte ich schon immer mal lernen!
    Bin nämlich nach meiner Kontrolle ziemlich ernüchtert. Alle 4 Wirtschaftsvölker haben keine ihrer markierten Weiseln mehr. Auch das Volk das ich nach dem Schwärmen eingeweiselt hatte, war scheinbar so in Schwarmwut dass die neue Weisel direkt auch abgehauen ist. Die Bienen sind nämlich jetzt noch wesentlich weniger als bei der Einweislung.
     
    Keins der Völker hat Eier. Nur eins hat noch minimal Maden. Die Bienen werden immer weniger. Meine nächste Kontrolle am Donnerstag zeigte dass nur eins der Völker Weiselzellen hatte. Auf verschiedenen Rähmchen. Habe diese Weiselzellen in den Völkern verteilt. (Da wußte ich noch nichts von dem Kurs...) Jedes Volk hat nun zwei. Heute morgen der Frust: Bei einem Volk lag eine tote Weisel auf dem Brett. Entweder sind beide geschlüpft und die eine wurde kaputt gemacht oder meine Bienen haben immer noch nicht kapiert dass die Dame des Hauses fehlt und sie raus geschmissen.
     
    Dieses Jahr muss wohl erst mal alle verdeckelte Brut geschlüpft sein bevor denen die Lampe aufgeht dass sie weisellos sind. Alles sehr traurig. Bin nur froh dass sich meine 3 Ableger gut entwickeln. Die sind mit frischen befruchteten Weiseln eingeweiselt und auf dem Happytrip.

  • Heute morgen der Frust: Bei einem Volk lag eine tote Weisel auf dem Brett. Entweder sind beide geschlüpft und die eine wurde kaputt gemacht oder meine Bienen haben immer noch nicht kapiert dass die Dame des Hauses fehlt und sie raus geschmissen.
     
    Dieses Jahr muss wohl erst mal alle verdeckelte Brut geschlüpft sein bevor denen die Lampe aufgeht dass sie weisellos sind. Alles sehr traurig. Bin nur froh dass sich meine 3 Ableger gut entwickeln. Die sind mit frischen befruchteten Weiseln eingeweiselt und auf dem Happytrip.


    Das ist eine bedauerliche Situation die von "erfahrenen" Imkern oft verschwiegen wird, da der Vorwurf aufkommen kann man hätte nicht richtig und ausreichend kontrolliert. Vor dem Computer ist es leicht besserwisserisch zu sein und kluge Ratschläge zu geben aber am Volk ist die Entscheidung zwischen den verschiedenen Möglichkeiten viel schwieriger. Jungimker die eine dermaßen frustrierende Erfahrung machen verdienen Respekt dafür, dass sie trotzdem weitermachen. Theoretisch genügt es eine Weiselprobe zu machen indem man frische Brut einhängt und abwartet ob die zurückgebliebenen Bienen sich eine neue Königin schaffen wollen. In der Praxis klappt das nicht immer, da die junge Königin vielleicht gerade auf Begattungsflug ist. Ein von mir betreuter Jungimker hat das gleiche Problem und überlegte gar ob er seine Ableger mit den abgeschwärmten Völkern vereinigen sollte um doch noch Honig ernten zu können. Obwohl diese Idee nicht falsch ist hat er sich letztlich dazu entschieden die abgeschwärmten Völker mit Weiselzellen und jungen Larven zu versehen (alle Schwarmzellen waren bereits zerstört). Was dabei herausgekommen ist werde ich nächste Woche erfahren.
    Auch mir sind zwei Völker abgeschwärmt, kontrolliert am 20.5. und abgehauen am 29.05., einen Tag vor Ablauf der 10-Tagesfrist. Das war in einer Kleingartensiedlung mit bevorstehender Hochzeitsfeier und der Schwarm hing unerreichbar hoch. Jetzt kann ich darüber lachen, gestern fiel mir das noch schwer.
    Für "Krise" und "Chance" gibt es in Japan nur ein einziges Wort und aus Fehlern kann man sehr gut lernen.
    Für mich heißt das es wird wieder ausnahmslos in 7-tägigem Rythmus durchgeschaut und Völker mit Spielnäpfen werden vollständig (Bienen abschlagen/fegen) kontrolliert. Jetzt bleibt mir nur noch zu hoffen, dass meine Zeilen für Dich nicht nur leeres Geschwafel sind sondern Mut machen. Deine lebhaften Ableger sind ein Erfolg über den man sich freuen kann. Der Rest wird im Laufe der nächsten Jahre Routine. Bis dahin: Kopf hoch, es wird schon!

    Ich weiß von vielen Dingen, aber die Anzahl der Dinge von denen ich nichts weiß wird stets größer sein.

  • Hallo sherry,


    ich kann dir auch nur Mut zusprechen, das wird mit jedem Jahr besser. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
    Du hast doch auch einiges jetzt richtig gemacht und in dem Volk wo Stifte drin sind ist auch eine Königin drin. Die anderen habe ja eine Weiselzelle.
    Lass den Bienen jetzt mal 3 Wochen zumindest 2 Wochen Ruhe und schau nicht nach, dann hast du wieder Völker zur Lindentracht.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Sherry,


    nachdem ich diesen ganzen Fred jetzt mehrmals gelesen habe verstehe ich Ihn dennoch nicht.



    Bin nämlich nach meiner Kontrolle ziemlich ernüchtert. Alle 4 Wirtschaftsvölker haben keine ihrer markierten Weiseln mehr.


    Das ist so, wenn sie geschwärmt sind! Der Schwarm braucht ja einen Königin dies ist in diesem Fall wohl die alte!



    Auch das Volk das ich nach dem Schwärmen eingeweiselt hatte, war scheinbar so in Schwarmwut dass die neue Weisel direkt auch abgehauen ist. Die Bienen sind nämlich jetzt noch wesentlich weniger als bei der Einweislung.


     
    Da hat weiter oben schon jemand geschrieben, dass dies zur Zeit auch Unsinn ist! Kann aber auch sein, dass Du Schwarmzellen nicht gebrochen hast, oder die Königin im Volk übersehen hast.



    Keins der Völker hat Eier. Nur eins hat noch minimal Maden. Die Bienen werden immer weniger.


    Wie lange braucht eine Königin von Schlupf bis Eiablage?


    Meine nächste Kontrolle am Donnerstag zeigte dass nur eins der Völker Weiselzellen hatte. Auf verschiedenen Rähmchen. Habe diese Weiselzellen in den Völkern verteilt. (Da wußte ich noch nichts von dem Kurs...) Jedes Volk hat nun zwei.


    Wofür? Eine zum Schwärmen, eine zum weiteren Leben des Volkes? Damit hältst Du bei bestehender Jungfer das Volk am Schwärmen!


    Heute morgen der Frust: Bei einem Volk lag eine tote Weisel auf dem Brett. Entweder sind beide geschlüpft und die eine wurde kaputt gemacht oder meine Bienen haben immer noch nicht kapiert dass die Dame des Hauses fehlt und sie raus geschmissen.



    Fehlt sie denn tatsächlich? Oder glaubst Du nur das sie fehlt?


    Dieses Jahr muss wohl erst mal alle verdeckelte Brut geschlüpft sein bevor denen die Lampe aufgeht dass sie weisellos sind. Alles sehr traurig. Bin nur froh dass sich meine 3 Ableger gut entwickeln. Die sind mit frischen befruchteten Weiseln eingeweiselt und auf dem Happytrip.


    lass Deine anderen Völker einfach einmal machen! Die wissen ob sie weisellos sind oder nicht und so wie Du das beschreibst haben die ne nette Jungfer!:wink:


    Gruß Tom